Mikroorganismen und ihre Welt, in der wir leben

Mikroorganismen und ihre Welt, in der wir lebenGörlitz, 18. März 2014. Mikroorganismen sind für den Menschen teils lebensnotwendig, oft harmlos, manchmal gefährlich. Jeder von uns, so schätzen Wissenschaftler, schlepp mehr als ein Kilogramm an Bakterien, Pilzen und anderen Einzellern mit sich herum. Mikroorganismen bestimmen nicht nur die natürlichen Ökosysteme, sondern der Mensch macht sich Ihre Leistungen zu nutze: Bei der Umweltsanierung, bei der Goldgewinnung oder der Entwicklung neuer Stromleitungssysteme. Ein Vortrag am Senckenberg Museum für Naturkunde in Görlitz greift das Thema auf.

Anzeige

Vorbilder an Anpassungsfähigkeit

Dr. Johannes Sikorski ist Forscher am Leibnitz-Institut Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH in Braunschweig. Hier werden tausende Zellkulturen von Bakterien, Algen und anderen Einzellern sowie Viren, darunter viele Krankheitserreger, gezüchtet und der Wissenschaft zur Verfügung gestellt.

In einem Vortrag stellt Dr. Sikorski die schier unglaubliche Vielfalt der Mikroorganismen vor und zeigt, wie sie sich an alle denkbaren Lebenslagen anpassen. Der Biologe geht dabei auf den aktuellen Ansatz ein, multiresistente bakterielle Krankheitserreger gezielt durch Viren abzutöten.

Hingehen!
Freitag, 21. März 2014, 19.30 Uhr
Humboldthaus in 02826 Görlitz, Platz des 17. Juni.
Was machen Bakteriensammler? Die faszinierende Vielfalt der Mikroorganismen

Vorher für Kinder!
Freitag, 21. März 2014, 16 Uhr,
Görlitzer Kinderakademie: Faszination Bakterien – Alleskönner im Alltag
Vortrag von Dr. Johannes Sikorski, Leibniz-Institut – DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH, Braunschweig

Auf ins Museum!
Öffnungszeiten Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz:
Di bis Fr von 10 bis 17 Uhr,
Sa und So von 10 bis 18 Uhr,
Mo geschlossen

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © Sikorski
  • Erstellt am 18.03.2014 - 07:06Uhr | Zuletzt geändert am 18.03.2014 - 07:55Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige