Urlaub in Grän im Tannheimer Tal

Urlaub in Grän im Tannheimer TalGrän, 8. November 2021. Der schmuddelige November weckt auch in der niederschlesischen Oberlausitz Reisesehnsüchte. Doch wohin in überschaubarer Entfernung? Zerklüftete Gipfel, sanfte Hügel, weiter Himmel – das Tannheimer Tal bietet Erholungssuchenden eine atemberaubende Naturkulisse, wie sie wohl überhaupt nur in den Alpen zu finden ist. Und wer sich für den Aufenthalt ein Hotel in Grän – dem Wohlfühlort auf der Sonnenseite des Tals – sucht, findet einen idealen Ausgangspunkt für einen abwechslungsreichen Aktivurlaub und ein umfassendes Verwöhnprogramm zum Entspannen.

Der 73 Hektar große Haldensee ist – neben etwa dem Traualpsee und der Lache – einer der Seen im Tannheimer Tal und liegt zwischen Grän und Nesselwängle

Foto: Harald Meyer-Kirk, Pixabay License

Anzeige

Direkt angrenzend an Bayern

Thema: Woanders

Woanders

"Woanders" – das ist das Stichwort, wenn der Görlitzer Anzeiger auf Reisen geht und von Erlebnissen und Begegnungen "im Lande anderswo" berichtet. Vorbildliches, Beispielhaftes und Beeindruckendes erhält so auch im Regional Magazin seine Bühne.

Das Tannheimer Tal – Namensgeber für das Tal und die Tannheimer Berge ist der Ort Tannheim – befindet sich ganz im äußersten Nordwesten Tirols, zwischen den schroffen Gipfeln der Allgäuer Alpen. Im Sommer zeigt sich hier ein stahlblauer Himmel über saftig grünen Wiesen, kristallklaren Bergseen und urigen Holzhäusern. Dabei ähnelt das Voralpenland hier mehr einer sanften Hügellandschaft als einem Hochgebirge.

Die Ferienregion Tannheimer Tal umfasst die Ortschaften Nesselwängle-Haller, Grän-Haldensee, Tannheim, Zöblen und Schattwald und erstreckt sich südwestlich vom Oberjochpass in Bayern bis zum oberen Teil des Lechtals – und das Tannheimer Tal hat auch eine geographisch-politische Besonderheit zu bieten: Hier liegt das Örtchen Jungholz, das zwar fast vollständig von bayerischem Gebiet umgeben ist, aber offiziell zu Österreich gehört und von dort aus nur über die deutsche Queralpenstraße erreichbar ist.

Wer aus Görlitz anreist, wird mit dem Auto gewöhnlich die Route über Bayreuth, Nürnberg und Ulm wählen und insgesamt reichlich sieben Stunden unterwegs sein. Nur geringfügig langsamer und sogar ein Quäntchen kürzer ist die Tour über Prag (Praha), Pilsen (Plzeň), Regensburg und München.

Tipp:
Von Grän bis zum Schloss Neuschwanstein sind es über die Achtalstaße gerade mal 30 Autominuten.

Ein beliebtes Gebiet zum Klettern, Wandern und Radfahren

Viele der Berge des Tannheimer Tals wie der Schartschrofen, der Gimpel und die Kellenspitze sind vor allem bei Kletterern ausgesprochen beliebt. Doch auch Wanderer finden hier ein großes Netz an abwechslungsreichen Trekkingtouren. Nicht umsonst wurde das Tannheimer Tal bereits mehrfach zum besten Wandergebiet in Österreich gekürt. Es umfasst übrigens auch einen Teil des Jakobswegs.

Viele Wanderwege weiter oben in den Bergen werden mit Lift oder Seilbahn erreicht. Hier finden vor allem erfahrene Wanderer anspruchsvolle Touren und neue Herausforderungen. Für sie bietet sich zum Beispiel der steile Weg über die Tannheimer Hütte zur Nesselwängler Scharte an. Auf 2.000 Meter Höhe belohnt ein fantastischer Ausblick für den mühsamen Aufstieg.

Wer mit Kindern auf Reisen ist, wird vor allem die vielen Themenwanderwege zu schätzen wissen. Unter anderem gehören hierzu ein Schmugglerpfad in Schattwald sowie Themenwege zu Fauna und Flora und der Erlebnisweg am Neunerköpfle, der zudem einen herrlichen Blick auf den Haldensee bietet.

Ein Hotel im Tannheimer Tal ist auch der ideale Urlaubsort für Radfahrer. Vor allem Rennradfahrer werden hier viel Freude haben. Im gesamten Gebiet des Tannheimer Tals gibt es 22 Rennradtouren auf insgesamt 2.500 Kilometern zur Auswahl. Ein spezielles Booklet für Rennradfahrer informiert über das große Angebot und gibt mit zusätzlichem Kartenmaterial einen guten Überblick. Ein Veranstaltungshighlight ist für Radsportler der Radmarathon Tannheimer Tal. Jedes Jahr treten hier um die 2.000 Teilnehmer gegeneinander an.

Wer das Mountainbike bevorzugt, kann sich auch auf zwei Rädern in luftige Höhen begeben. Für Mountainbiker gibt es 15 offizielle Strecken, die sich über insgesamt 150 Kilometer erstrecken. Dabei finden sowohl Anfänger als auch versierte Mountainbiker passende Routen mit vielen Höhenmetern und wunderbaren Ausblicken über die Landschaft.

Tipp:
Wer das Tannheimer Tal per Fahrrad erkunden möchte, muss nicht mit dem eigenen Drahtesel anreisen. Vor Ort gibt es an unterschiedlichen Stellen die Möglichkeit, Fahrräder auszuleihen.

Skivergnügen im Winter

Die Region des Tannheimer Tals bietet im Winter sechs kleinere Skigebiete und eine Anzahl an Langlaufloipen und Rodelbahnen. Darüber hinaus gibt es spezielle Winterwanderwege, die auch bei Schnee und Eis gut begangen werden können.

Im größten der Tannheimer Skigebiete erstrecken sich die Pisten zwischen Wannenjoch und Rohnenspitze bis auf 1.570 Meter Höhe. Im nahegelegenen Nesselwängle befinden sich mehrere Pisten an der Krinnenspitze. Und auch oberhalb des Haldensees gibt es einige wunderschöne Skipisten.

Langläufer haben im Tannheimer Tal den Vorteil, dass sie das Gebiet weiträumig auf Skiern erkunden können. Mit seinen sanft geschwungenen Hügeln ist das Tal ein Paradies für Langläufer und eines der beliebtesten Langlaufgebiete Tirols. Dabei ist die Gegend sehr anfängerfreundlich, denn auf vielen Loipen finden sich Höhenunterschiede von unter 50 Metern. Aber auch Rennläufer kommen voll auf ihre Kosten. Auf einer gut 30 Kilometer langen Ski-Trail-Schleife findet sogar jährlich eines der wichtigsten Langlaufrennen Österreichs statt.

Schneeschuhwanderungen als besonderes Winterhighlight

Ein besonderes Winterhighlight sind die Schneeschuhwanderungen im Tannheimer Tal. Auf diese Weise lässt sich die unberührte Tiroler Bergwelt zu Fuß auch bei hoch liegendem Schnee erkunden. Der Vorteil ist: Im Gegensatz zum Skifahren braucht es kaum Übung, um mit den Schneeschuhen gut und sicher voranzukommen. Bei der Entdeckungstour sollten jedoch unbedingt die offiziellen Routen eingehalten werden, damit die heimische Flora und Fauna nicht zerstört wird.

Abwechslungsreiche Veranstaltungen zu jeder Jahreszeit

Das Tal hat zu jeder Jahreszeit seine Besonderheiten zu bieten. Im Winter sind Veranstaltungen wie der Tal-Skilauf und das Funkenfeuer ein alter Brauch. Das Funkenfeuer feiert den Übergang vom Winter zum Frühling und ist ein Highlight für die Talbewohner und die Talbesucher.

In den heißen Sommermonaten sorgen sportliche Höhepunkte wie der Seen-Lauf oder das Drei-Hütten-Rennen für Abwechslung. Bei Letzterem messen Läufer, Radfahrer und Power-Walker ihre Kräfte oberhalb des Haldensees.

Entspannte Stunden in Grän

Die höchstgelegene Ortschaft des Tannheimer Tals ist die Gemeinde Grän. Sie liegt direkt an der Mündung des Engetals. Hier finden sich viele der schönsten Wellnesshotels im Tannheimer Tal. Und wer sich hier eine Unterkunft sucht, wird viele entspannte Stunden verleben. Denn Talbesuchern wird ein echtes Verwöhnprogramm zuteil – vom Wellnessprogramm im Hotel bis hin zu leckeren kulinarischen Kreationen.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: Harald Meyer-Kirk, Pixabay License
  • Erstellt am 08.11.2021 - 06:48Uhr | Zuletzt geändert am 08.11.2021 - 09:05Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige