Görlitzer Guggenmusik-Kapelle sucht Mitspieler

Görlitz, 10. April 2013. Guggenmusik - noch nie gehört? Mit Guggenmusik werden die Wintergeister vertrieben. Damit die richtig Angst bekommen, wird diese Blasmusik schön schräg und laut gespielt, dafür sehr rhythmisch und zum Tanz auf der Straße anregend. Eine solche Guggenmusik-Kapelle will der Görlitzer Karneval- und Tanzsportverein e.V. (GKV) jetzt ins Leben rufen.

Viele unterschiedliche Instrumente für Guggenmusik gefragt

Die instrumentale Besetzung einer solchen Kapelle ist in weiten Bereichen variabel, typischerweise finden sich neben dem Schlagwerk Blechblasinstrumenten wie Trompete, Tuba und Posaune. Aber auch Steeldrum, Dudelsack, Piccoloflöte, Klarinette, Saxophon und Sousaphon gehören durchaus dazu.

Der Brauch der Guggenmusik stammt aus dem 16. Jahrhundert, als mit Maslken, Kostümen oder Lumpen schrecklich verkleidete Menschen mir Rasseln, Kuhglocken, Blecheimern und Pfeifen einen Höllenlärm machten, um die Geister zu verschrecken.

Die Görlitzer Guggenmusik-Spieler sollen bei den Veranstaltungen des GKV auftreten, aber auch auf Stadt- und Vereinsfesten sowie Festumzügen und Festivals anzutreffen sein.

Mitmachen!
Wer sich in Görlitz oder Umgebung als ehemaliger oder aktiver Musiker bzw. Musikerin für die Guggenmusik interessiert, sollte den Kontakt aufnehmen:

Görlitzer Karneval- und Tanzsportverein e.V.
Postfach 300 115
02806 Görlitz
oder
Enrico Lentföhr,
Tel. 0152 - 22 67 32 79
E-Mail lentfohr@aol.com

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red
  • Zuletzt geändert am 10.04.2013 - 00:15 Uhr
  • drucken Seite drucken