Sachsen setzt auf Naturwissenschaften bis zum Abitur

Sachsen setzt auf Naturwissenschaften bis zum AbiturDresden, 28. Juni 2006. Sachsen will die Bedeutung der Naturwissenschaften und der Fremdsprachen in der gymnasialen Oberstufe stärken. "Wer in Sachsen künftig Abitur machen möchte, sollte in den Jahrgangsstufen 11 und 12 alle drei Naturwissenschaften Physik, Chemie und Biologie sowie zwei Fremdsprachen durchgängig belegen", so Kultusminister Steffen Flath am Mittwoch, 28. Juni, vor Journalisten in Dresden.

Allgemeinwissen und Studierfähigkeit verbessern

Bisher waren ein naturwissenschaftliches Fach und eine Fremdsprache verpflichtend. "Die Naturwissenschaften werden damit den Gesellschaftswissenschaften gleichgestellt", sagte Flath. Ein Entwurf zur Oberstufenreform soll noch bis Ende Juli diskutiert werden. Zum Schuljahr 2007/2008 soll die neue Oberstufenstruktur in einigen Schulen bereits in Kraft treten. Mit der Reform reagiert das Ministerium auf Anforderungen des Arbeitsmarktes, vor allem was den personellen Bedarf an Naturwissenschaftlern und Ingenieuren betrifft. Zugleich soll das Allgemeinwissen der Abiturienten vertieft und ihre Studierfähigkeit verbessert werden.

Dem Modell zufolge soll es in der gymnasialen Oberstufe eine Kombination aus Kurs- und Klassenunterricht geben. Die Kernfächer Deutsch, Mathematik und eine Fremdsprache sollen in Grund- und Leistungskursen unterrichtet werden und müssen wie bisher verpflichtend belegt werden. In allen übrigen Fächern lernen die Schüler im Klassenverband. Belegpflichtig sind ferner die Fächer Geschichte, Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft (GRW), Geographie und Sport. Entscheiden müssen sich die Schüler zwischen den Fächern Kunst oder Musik und evangelische/katholische Religion oder Ethik.

Neben dem Pflichtbereich soll es künftig einen Wahlbereich geben, in denen die Schulen Kurse in Astronomie, Informatik, Philosophie oder fachübergreifende Grundkurse anbieten können.

In der Abiturprüfung werden künftig fünf Fächer geprüft. Neben Deutsch und Mathematik sollen eine Gesellschaftswissenschaft sowie eine Naturwissenschaft oder eine Fremdsprache Prüfungsfach sein. Künftig sollen alle Leistungen, die in der 11. und 12. Jahrgangsstufe erbracht werden auch in die Gesamtqualifikation einfließen.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: /SMK
  • Zuletzt geändert am 28.06.2006 - 23:37 Uhr
  • drucken Seite drucken