Einer der Orte der Ideen

Einer der Orte der IdeenKulturinsel Einsiedel | Zentendorf, 24. November 2008Informiert wurden die Mitarbeiter per eMail-Rundschreiben: "Ein Meilenstein in der Entwicklung der Kulturinsel Einsiedel!" Mit diesen Worten gab Kulturinsel-Chef und Holzgestalter Jürgen Bergmann am 21. November 2008 bekannt, dass der grüngeringelte Abenteuerfreizeitpark mit seiner Baumhaus-Hotelanlage als einer der "365 Orte im Land der Ideen" ausgewählt worden ist. Die Bewerbung hatten Geschäftsleitungs-Assistentin Katrin Hennersdorf und Marketingleiterin Marika Vetter in verschwörerischer Heimlichkeit erarbeitet.

Anzeige

Es sind die Phantasten, die die Welt verändern!

Es sind die Phantasten, die die Welt verändern!

Einer der "365 Orte im Land der Ideen"
Fotomontage: /KulturinselEinsiedel | Kleines Bild: /BeierMedia.de

Thema: Turisede

Turisede

Die frühere Kulturinsel Einsiedel ist inzwischen aufgegangen in der Geheimen Welt von Turisede, dem wenige Kilometer nördlich von Görlitz gelegenen Ferienresort für Abenteuer und Kultur für Kinder und Erwachsene. Hier gibt es viele Übernachtungsmöglichkeiten, vom 1. Deutschen Baumhaus-Hotel bis zum Vögelbaumbett und zum Campingplatz. Einige der Angebote: Das KRÖNUM ("Theater zum Essen"), Spiellandschaften, Turisede-Museum, Zauberschloss, Geheimgänge, Schatzsucherspiel, Piratenschiff, Feuerschenke, Galeriecafé, Erlebnisdorf Bielawa Dolna mit Seh-Café und geheimem VERSTECKUM, Baumhausgalerie u.v.a.m. Thematische Höhepunkte sind das Auenlandorakel und die Feuerlohen der Wünsche zur Sommensonnenwende, das FUNKELORUM zur Walpurgisnacht, das FOLKLORUM – Festival der Turisedischen Festspiele, das HÖLLOWUM und das SPIELUM.

Ältere Beiträge:

Insgesamt gab es zum Wettbewerb mehr als 2.000 Bewerbungen, war vom Projektteam „365 Orte im Land der Ideen“, das zur Berliner Marketing für Deutschland GmbH gehört, zu erfahren.

Fünf glückliche Preisträger kann die Oberlausitz vermelden: Neben der Kulturinsel Einsiedel das Europera-Orchester, die energieökologische Modellstadt Ostritz, die Partec GmbH aus Görlitz und den Martinshof in Rothenburg.

Die mit dem Titel „Ausgewählter Ort 2009“ im Land der Ideen dürfen sich über eine Urkunde des Bundespräsidenten Horst Köhler, eine Ehrentafel, Werbemittel, einen eigenen "Ehrentag" und weitere umfangreiche Marketingunterstützung freuen.

Mit im Boot bei den 365 Orten im Land der Ideen ist der Kooperationspartner Deutsche Bank. Medienpartner ist die WELT-Gruppe, die täglich in "Die Welt" und "Die Welt kompakt" bzw. wöchentlich der "Welt am Sonntag" einen "ausgewählten Ort" bzw. die Orte vorstellt.

Die Kulturinsel Einsiedel mit dem 1. Deutschen BH-Hotel (BH steht für Baumhaus) versteht den Titel nicht nur als eine Auszeichnung des Ortes an sich. "Als Ort der Ideen auch deutschlandweit wahrgenommen zu werden, ist zugleich eine Anerkennung für die Kreativität und das Engagement aller Kulturinsel- und Holzgestaltungs-Mitarbeiter", gibt Jürgen Bergmann das Lob weiter.

Mehr:
http://www.land-der-ideen.de


Kommentar

Glückwunsch allen Ausgezeichneten!

Am Anfang stand die Idee... Nur reichen Ideen allein nicht, Ideen gibt es zuhauf. Dringend gefragt sind realisierte Ideen, landläufig Innovationen genannt.

Innovationen bedeuten Fortschritt durch Veränderung. Wer aber Veränderung nicht gewohnt ist, dem ist sie unbequem. So braucht mancher lokale Akteur erst die bundes- oder gar weltweite Anerkennung, ehe zuhause bemerkt wird, welch innovative Idee da umgesetzt wird.

Vor allem sind die "365 Orte im Land der Ideen" ein Beispiel für alle Verzagten, die in höchst kreativer Beharrung nicht enden wollen aufzuzählen, warum und weshalb alles nicht geht, gerade jetzt ungünstig ist oder nicht in die eigene Zuständigkeit fällt.

Wie sprach einst der arme Richard? "Hilf Dir selbst, so hilft Dir Gott!" - eine Empfehlung auch für die armen Lausitzer,

Ihr Fritz. R. Stänker

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: /FRS | Erstveröffentlichung am 24.11.2008 - 09:43 Uhr
  • Erstellt am 24.11.2008 - 07:54Uhr | Zuletzt geändert am 20.12.2017 - 11:44Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige