Literarischer Adventskranz in der Region Görlitz

Literarischer Adventskranz in der Region GörlitzGörlitz, 26. November 2020. Die Corona-Pandemie macht es vielen nicht einfach: Ganze Berufsgruppen im Kulturbereich können nicht wie gewohnt arbeiten, um andere wird es einsam. Drei Schauspieler haben nun mit dem Literarischen Adventskranz einen Ansatz entwickelt, der beiden Seiten hilft: Sie treten vor Alten- und Pflegeheimen mit einem Kurzprogramm auf.

Abb.: In anderen Jahren markierten diese Lichtersäulen auf der Brüderstraße den Eingang zum Schlesischen Christkindelmarkt zu Görlitz. Im Coronajahr 2020 ist es wichtiger denn je, in der Weihnachtszeit niemanden zu vergessen und vor allem jenen, die nicht besucht werden dürfen, eine Freude zu machen.

Archivbild: © BeierMedia.de

Anzeige

Auftritte vor Alten- und Pflegeheimen

Thema: Coronavirus

Coronavirus

Infektionen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) verlaufen pandemisch. Lebensgefahr besteht bei einer Erkrankung an Covid-19 vor allem für Immungeschwächte und Ältere. Vielfältige Maßnahmen sollen die Ausbreitung verlangsamen, um medizinische Kapazitäten nicht zu überlasten sowie Zeit zur Entwicklung eines Medikamentes und eines Impfstoffs zu gewinnen. Im Blickpunkt stehen auch die Wirtschaft und soziale Auswirkungen.

Die drei Schauspieler, die den Heimbewohnern etwas vorweihnachtliche Abwechslung bringen wollen, sind Laura Götz, Johannes Lukas und Britta Werksnis. Sie bieten an den Adventssonntagen ihr rund 15- bis 20-minütiges Programm aus szenisch eingebetteten weihnachtlichen Texten, Gedichten und Liedern zur Aufführung vor den Einrichtungen – also im Freien – an. Die Bewohner können dann vom Fenster oder vom Balkon aus die jeweilige Aufführung verfolgen und gern mitsingen.

Gerade die Vorweihnachtszeit mit ihren Märkten, dem gemeinsamen Singen, Konzerten und Feiern bietet unter normalen Umständen auch Heimbewohnern viel Abwechslung in der Vorweihnachtszeit. Mit ihrem Konzept wollen die drei Mimen nun einen kleinen Ersatz, der den Coronabedingungen angepasst ist, liefern.

Gefördert wird der Literarische Adventskranz von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, wodurch den Einrichtungen keine Kosten für die Aufführungen entstehen. Für den 29. November 2020 sind bereits die ersten Aufführungen in Görlitz gebucht, vormittags am DRK Alten- und Pflegeheim "Dorothea Christiane Erxleben" in Görlitz-Königshufen und am Pflegestift in Görlitz-Rauschwalde, nachmittags dann vor dem Seniorenzentrum "Am Stadtpark".

Buchen!
Leider haben die drei Adventskränzler vergessen, eine zu veröffentlichende Kontaktinformation mitzuschicken. Wer also noch einen Auftritt an einem der Adventssonntage buchen möchte, schickt bitte eine E-Mail, die dann weitergeleitet wird, an die Redaktion des Görlitzer Anzeigers unter redaktionx@xgoerlitzer-anzeiger.de (Spamschutz: bitte beide "x" entfernen).

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © BeierMedia.de
  • Erstellt am 26.11.2020 - 13:53Uhr | Zuletzt geändert am 26.11.2020 - 14:37Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige