So kann man Tarotkarten daheim selber legen

So kann man Tarotkarten daheim selber legenGörlitz, 29. Oktober 2020. In unsicheren Zeiten suchen die Menschen verstärkt nach einem Blick in die Zukunft. Die Tarotkarten können dabei helfen – allerdings weniger, um zukünftige Ereignisse vorherzusagen, als vielmehr dabei, sich mit der eigenen oder der Zukunft anderer zu beschäftigen, um diese möglichst nach den jeweils eigenen Prioritäten gestalten zu können. Es ist gar nicht so schwierig, dass Kartenlegen zu lernen, um es für sich selbst anzuwenden oder es als Service anzubieten. Ausschlaggebend ist, dass sich derjenige tatsächlich dafür interessiert und eine Entscheidung trifft, die aus seiner persönlichen Überzeugung resultiert. Es gibt unterschiedliche Varianten für das Kartenlegen.

Abb. oben: Hier nicht so ganz ernst gemeint: Die drei begabtesten Wahrsagerinnen der Geheimen Welt von Turisede schwören, stets die Wahrheit und nichts als die Wahrheit zu verkünden

Foto: © BeierMedia.de

Anzeige

Sich das Wissen aneignen

Sich das Wissen aneignen

Willst Du die Wahrheit wissen? Wo Kartenlegen und Wahrsagerei betrieben werden, ist die Illusion nicht weit entfernt. Feen auf dem TURISEDUM in der Geheimen Welt von Turisede

Foto: © BeierMedia.de

Auch wenn es sich beim Kartenleger oder Wahrsager um keinen geschützten Beruf handelt, gilt es doch, sich auf jeden Fall die nötigen Wissensgrundlagen zu den Karten, aber auch psychologisches Hintergrundwissen anzueignen. Gute Möglichkeiten, das Material dafür zu sammeln, bietet nahezu jede Buchhandlung vor Ort.

Aus Sicht der Wahrsager ist es vor allem wichtig, die definitiven Erklärungen zu den jeweiligen Tarotkarten zu bekommen . Auch in Bezug auf das jeweilige Legesystem der Tarotkarten gibt es Anleitungen. Diese beziehen sich zum Beispiel auf Tageskarten oder andere Möglichkeiten. Mittlerweile gibt es aber auch online diverse Möglichkeiten, sich dieses Wissen anzueignen. Bei manchen Portalen wird sogar eine kostenlose Software angeboten, um mit virtuellen Tarotkarten zu arbeiten. Die Deutung bzw. das Legen der Karten selbst funktioniert genau so wie mit den typischen physischen Karten. Komplette Videoanleitungen stehen ebenfalls kostenlos online zur Verfügung. Dort werden diverse Legesysteme mit den Tarotkarten anschaulich dargestellt und es werden Beispiel-Fragen gestellt und beantwortet. Diese Möglichkeiten unterstützen den Einsteiger und zeigen wie er lernen kann, sich selbst die Karten zu legen. Wer wissen möchte, was es heißt, Tarot Karten zu legen und deuten zu können, kann unterschiedlichste Quellen dafür nutzen.

Ausbildungsmöglichkeiten für Anfänger und Fortgeschrittene

Es gibt unterschiedliche Ausbildungsmöglichkeiten, um sich weiterzubilden, wenn es um das Tarotkartenlegen geht. Schnupperkurse auch auch sogenannte Webinare an Wochenenden sind gute Beispiele für Neueinsteiger. Hilfreich sind auch Seminare, die möglichst vor Ort angeboten werden. So können Fragen direkt gestellt und diskutiert werden. Wenn es nicht anders geht, ist auch ein Fernstudium über größere Distanzen möglich. So besteht die Möglichkeit der freieren Zeiteinteilung. Online Internet Kurse sind aber mindestens genauso beliebt. Erkundigen sollte man sich vorab immer über die Kosten der einzelnen Aus- und Weiterbildungsangebote.

Welche Karten sollen es sein?

Wer sich selbst die Karten legen möchte, trifft gleich am Anfang eine Auswahl in Bezug auf die Art der Karten. Diese Entscheidung muss wirklich jeder für sich selbst treffen – und manchmal fällt das schwer. Die Auswahl des so genannten Kartendecks für den Wahrsager oder die Wahrsagerin in spe wird oft vom visuellen Erscheinungsbild beeinflusst. Zu den typischen Karten zählen zum Beispiel:


    • Skat
    • Kipperkarten
    • Lenormandkarten
    • Tarotkarten

Was viele nicht wissen: Um eine möglichst präzise Aussage zu bekommen, können die Karten auch kombiniert werden.

Fragen und Legesysteme

Zum Einstieg wird als Erstes eine konkrete Frage gestellt, um diese durch das Kartenlegen zu beantworten. Dafür ist ein bestimmtes Legesystem nötig. Die Karten werden gemischt und aufgefächert. Anschließend wird eine Karte gezogen und auf eine konkrete Position gelegt. Dafür gibt es ein Schema. Die Deutung schließt den Vorgang ab. Das Legen der Tageskarte ist die einfachste Variante. Das bedeutet, dass nur eine einzige Karte exakt für diesen Tag gezogen wird.

Typische Legesysteme und Möglichkeiten

Neben der recht simplen Tageskarte gibt es noch andere sehr bekannte und beliebte Kartenlegsysteme, wie zum Beispiel


    • das Liebes-Orakel,
    • den astrologischen Kreis,
    • das keltische Kreuz oder auch
    • pro und contra.

Wer tatsächlich eine Begabung für das Kartenlegen hat und sich Wissen aneignet, um sein Talent weiter zu entwickeln, kann sich damit sogar ein zweites berufliches Standbein aufbauen. Oft ergeben sich Möglichkeiten, wenn man mit Kartenlegen und Wahrsagererei – wie die Schüler der Zittauer Burgteichschule beim Spectaculum Citaviae – als Hobby angefangen hat. Je öfter man die Karten legt, umso mehr Erfahrungen sammelt man – das Wissen erweitert sich dann quasi wie von allein.

Wer das Kartenlegen oder das Wahrsagen als gewerbliche Tätigkett anmeldet – bei regelmäßigen Geldeinnahmen daraus muss das eh sein – kann als Selbständiger eine ganze Reihe von Vorteilen nutzen. Dazu gehört beispielsweise die gegenüber einer Anstellung freiere Zeiteinteilung, was Familie und Beruf besser vereinbar macht. Viele Kartenleger arbeiten von zu Hause aus, wodurch schon mal der Arbeitsweg – der in vielen Fällen täglich Stunden an Freizeit kostet – entfällt. Andererseits bringt die Selbständigkeit neben Möglichkeiten und Rechten auch Pflichten mit sich, weshalb man sich vorab gründlich schlaumachen sollte. Wer diesen Weg geht, kann an Festivals wie dem FOLKLORUM in Turisede bei Görlitz, wo man mit einiger Sicherheit auf eine aufgeschlossene Zielgruppe stößt, teilnehmen – oder man nutzt erst einmal die Gelegenheit um zu schauen, wie andere Anbieter das machen.

Die nötige Ausstattung ist überschaubar: Die Karten können online bestellt oder in einem Fachgeschäft gekauft werden. Wer sich unsicher ist, sollte sich zum jeweiligen Kartensystem Beratung holen. So genannten Engelskarten zählen übrigens zu den besonders beliebten Varianten, es darf aber auch für die Tarotkarten der Klassiker sein. Nur wer auf Reisen gehen und vielleicht auf Festivals seine Leistungen anbieten möchte, braucht neben einem passenden Zelt samst Ausstattung auch noch ein Fahrzeug. Übernachtet wird dann im Zelt oder dem entsprechend geeigneten Auto. Ein Schuss Abenteuerlust bei reisenden Wahrsagern, in jedem Falle aber die Freude am Umgang mit Menschen sind unverzichtbar.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Fotos: © BeierMedia.de
  • Erstellt am 29.10.2020 - 12:45Uhr | Zuletzt geändert am 29.10.2020 - 14:20Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige