Positive Bilanz für Schlesischen Tippelmarkt zu Görlitz

Positive Bilanz für Schlesischen Tippelmarkt zu GörlitzGörlitz, 21. Juli 2020. Görlitz hat ein großartiges Vorbild geliefert, wie man eine große Marktveranstaltung in Coronazeiten verantwortungsvoll durchführen kann. Nicht zuletzt haben auch die Besucher dazu beigetragen; sie haben sich an die Regeln gehalten und den Markt genossen. Die Töpfer hingegen haben sich über die Marktbesucher gefreut, war es doch für viele nach coronabedingten Absagen der erste Markt der Saison.

Zwei Herren in Anbetracht des Irdenen bei der Eröffnung des Schlesischen Tippelmarktes zu Görlitz am 18. Juli 2020: Der Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu (links) und der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer scheinen zu überlegen, was alles sich da wohl einfüllen lässt

Foto: Pawel Sosnowski

Anzeige

Vorbild für Marktveranstaltungen anderenorts

Vorbild für Marktveranstaltungen anderenorts

Keramik ist Ausdruck von Lebensstil: Sich mit nachhaltigen und natürlichen Materialien umgeben

Foto: Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH

An die Vorbereitungsarbeiten hinter den Kulissen denkt kaum ein Besucher des überaus beliebten alljährlichen Görlitzer Zöpfermarktes: Auf Grundlage der geltenden Corona-Schutz-Verordnung hatte der Veranstalter, die Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH, ein Hygienekonzept erstellt, das im zügigen Verfahren Anfang Juni durch das Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz genehmigt wurde. Die Umsetzung wurde so konzipiert, dass der Mindestabstand von anderthalb Metern eingehalten wird und die Zahl der Personen, die sich auf dem Marktgelände befinden, 1.000 nicht überschreitet. Dieses Konzept ging vollständig auf.

Vor allem die Entscheidung, auf Angebote zum Verweilen, wie das Schautöpfern, den Wasserspielplatz sowie die gastronomischen Angebote in diesem Jahr zu verzichten und den Markt als reinen Erzeugermarkt durchzuführen, führte zu einer konstanten Besucherbewegung. Auch glich sich in den Hauptbesuchszeiten gegen 11.30 Uhr und 14 Uhr die Zahl der ankommenden und gehenden Personen stets aus. Insgesamt konnten rund 20.000 Gäste begrüßt werden.

Oberbürgermeister Octavian Ursu, der gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer, den Markt am 18. Juli 2020 um 9 Uhr feierlich eröffnet hatte, bedankte sich bei allen Teilnehmern für ihr Engagement in diesen besonderen Zeiten. Vor allem dankte er dem Team der städtischen Kulturservicegesellschaft mbH: "Sie haben eine große Verantwortung übernommen und eine Lösung gefunden, wie die Veranstaltung unter Einhaltung der aktuell gültigen Corona-Schutz-Verordnung durchgeführt werden kann!" Ministerpräsident Kretschmer unterstrich, dass der Schlesische Tippelmarkt in Görlitz Vorbild für Veranstaltungen in ganz Sachsen sei und dankte ebenfalls allen Beteiligten.

Kalender aufklappen und Termin eintragen!
Der Termin für den 23. Schlesischen Tippelmarkt steht bereits fest: Am 17. und 18. Juli 2021 wird es wieder allerhand Töpferwaren und – so hoffen viele – dann auch viel Programm rund um den attraktiven Markt geben.

Mehr erfahren und Bilder sehen:
Görlitzer Anzeiger vom 19. Juli 2020: Es ist Tippelmarkt in Görlitz!

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Erstellt am 21.07.2020 - 00:34Uhr | Zuletzt geändert am 21.07.2020 - 09:14Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige