Zittau will Kulturhauptstadt 2025 werden

Zittau will Kulturhauptstadt 2025 werdenZittau, 29. September 2015. In Zittau wurde heute das Kulturhauptstadtbüro eröffnet. Zunächst sollen hier drei Projektmanagerinnen arbeiten – bürgernah: Zu diesem Zweck liegt das Büro direkt am Markt, nur durch eine Glastür vom Marktgeschehen getrennt. Das soll dazu beitragen, dass die Kulturhauptstadtbewerbung der Zittauer tatsächlich eine Initiative der Bürger ist.
Abbildung oben: Links im Bild Sandra Scheel, die Projektmanagerin für die Zittauer Kulturhauptstadtbewerbung. Daneben (erste Reihe) Oberbürgermeister Thomas Zenker (ZKM), Dr. Stephan Meyer (CDU), MdL, Landrat Bernd Lange (CDU), Hetman Martin Půta und Franziska Schubert (Bündnis90/Die Grünen), MdL, die als Oberbürgermeisterin für Görlitz kandidiert

Große Unterstützung auch in der Region

Große Unterstützung auch in der Region

Das neue Büro ist kein Repräsentations-, sondern ein Arbeitsbüro

Zur Eröffnung waren viele Bürger, Vertreter der Wirtschaft und Politiker gekommen, auch aus benachbarten Städten in Deutschland und Tschechien. Sie alle demonstrierten große Einigkeit in ihrer Unterstützung der Zittauer Bewerbung um den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2025".

Mehr:
Ausführlicher Bildbericht im Zittauer Anzeiger

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: © Zittauer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 29.09.2018 - 15:29 Uhr
  • drucken Seite drucken