Ein Baumhaushotel fürs liebe Federvieh

Ein Baumhaushotel fürs liebe FederviehKulturinsel Einsiedel, 1. April 2015. Die Steigerungsform von verrückt ist verrückter: Nach dem 1. Deutschen Baumhaus-Hotel beschäftigt man sich auf der Kulturinsel Einsiedel nun mit einem wahrhaftigen High-Tech-Projekt: Dem 1. Hühnerbaumhaus der Welt!

Anzeige

Baum-Eier sind die Zukunft

Baum-Eier sind die Zukunft

Einst Privatbaumhaus, heute Hühnerbaumhaus: Aufwändige Experimente (siehe Video) führten zu verrückten Lösungen für den "roll down" der frischen Eier.

Thema: Turisede

Turisede

Die frühere Kulturinsel Einsiedel ist inzwischen aufgegangen in der Geheimen Welt von Turisede, dem wenige Kilometer nördlich von Görlitz gelegenen Ferienresort für Abenteuer und Kultur für Kinder und Erwachsene. Hier gibt es viele Übernachtungsmöglichkeiten, vom 1. Deutschen Baumhaus-Hotel bis zum Vögelbaumbett und zum Campingplatz. Einige der Angebote: Das KRÖNUM ("Theater zum Essen"), Spiellandschaften, Turisede-Museum, Zauberschloss, Geheimgänge, Schatzsucherspiel, Piratenschiff, Feuerschenke, Galeriecafé, Erlebnisdorf Bielawa Dolna mit Seh-Café und geheimem VERSTECKUM, Baumhausgalerie u.v.a.m. Thematische Höhepunkte sind das Auenlandorakel und die Feuerlohen der Wünsche zur Sommensonnenwende, das FUNKELORUM zur Walpurgisnacht, das FOLKLORUM – Festival der Turisedischen Festspiele, das HÖLLOWUM und das SPIELUM.

Ältere Beiträge:

“Schon die alten Turiseder, mit deren Kultur und Traditionen wir uns sehr beschäftigen, um sie auf der Kulturinsel wiederzubeleben, ließen ihre Hühner in den Baumwipfeln leben - der Fuchs hatte dort das Nachsehen”, weiß der ambitionierte Turisede-Forscher Jürgen Bergmann. Sein ganzes Herz gehört den Vögeln und so ist er auch den Hühnern recht zugetan: “Vögel wollen dem Himmel nahe sein. Wenn wir den etwas flugschweren Hühnern dabei helfen, kann das denen nur gefallen!”

Der Plan geht auf, hat sich doch gezeigt, das die Baumhuhneier dotteriger sind als jene aus Boden- oder Freilandhaltung. “Da erspart das Spiegelei den Rasierspiegel”, verrät der Kulturinselkönig, der sich neuerdings ganz in der Tradition der Züchterpersönlichkeiten des einst im nahen Görlitz begründeten Hühnerologischen Vereins sieht.

Aus dem Schwärmen kommt er nicht heraus: “Baumblätter aus Hühnerfütter ergeben eine markante Schale. Die gute Luft da oben tut ein übriges.” Bereitwillig hat Bergmann daher sein geliebtes Privatbaumhaus zum Hühnerbaumhaus umgestalten lassen: “Ist ja für ‘nen guten Zweck!” Viel war freilich nicht zu tun, ein Stall war es schon immer.

Einziges Problem: Weil das Beklettern des Baums verboten ist, brauchte man eine Lösung, um die Eier schonend - sprich: heil - runter zu bekommen. “Ihm jedes Mal zum Frühstück ein Ei runterholen, dafür hab ich einfach keine Zeit”, so außerdem eine verzweifelte Küchenfrau an der KRÖNUM-Küchentür, der nun geholfen werden konnte: Wie in einer Legebatterie rollen die Eier vom Himmel, wie im Schlaraffenland braucht man nur noch den Schnabel an der richtigen Stelle aufzusperren, wenn man das knirschende Geräusch der Schalen nicht scheut.

Im Baumstammlokal - eigentlich Baumstamm-Lokal, für häufige Besucher aber Baum-Stammlokal - ist es ein Insider-Tipp, das Freiluft-Omelett. “Durch die Flug- und Kullerphase werden die Baumhaushühnereier besonders luftig”, erklärt die Wirtin ihren Gästen mit beschwörendem Blick. Wer’s nicht glaubt, braucht nur selber nachzufragen. Der Eingang zum Baumstammlokal ist gleich neben dem KRÖNUM.

Nur noch im April 2015: Hahahalber Eintritt!
Entdeckungen besonderer Art auf der Kulturinsel Einsiedel

Teilen Teilen
Video Video
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: TEB | Fotos: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 31.03.2015 - 23:58Uhr | Zuletzt geändert am 01.04.2015 - 00:30Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige