Helfen auf dem Jüdischen Friedhof zu Görlitz

Helfen auf dem Jüdischen Friedhof zu GörlitzGörlitz, 24. Mai 2020. Wie die Neue Synagoge hat in Görlitz auch der Jüdische Friedhof in der Südstadt die Herrschaft der Nationalsozialisten überdauert. Heute ist er heute ein beeindruckendes Denkmal und ein Ort der Erinnerungen. Viele herausragende Persönlichkeiten der Stadtgeschichte und Pioniere der Gründerzeit mit klangvollen Namen sind hier begraben, nicht zu vergessen die Schicksale der von den Nazis Verfolgten und Ermordeten, die auf dem Friedhof mit den Stelen der Erinnerung ein Denkmal erhalten haben.

Daniel Breutmann (Bürgerrat Südstadt), Lauren Leiderman mit Sohn Aidan und die Schülerin Laura Jaśków, Freiwillige das Projekt unterstützt

Foto: Daniel Breutmann

Anzeige

Wer macht mit bei der Grünpflege auf dem Jüdischen Friedhof?

Wer macht mit bei der Grünpflege auf dem Jüdischen Friedhof?

Ein alter, wertvoller Thoramantel auf einem Kleiderbügel des Görlitzer Kaufhauses Totscheck in der Ausstellung "Jüdische Spurensuche" von Jörg Beier, die vom 12. November 2010 bis zum 20. Januar 2011 in der Neuen Synagoge zu Görlitz gezeigt wurde

Foto: © BeierMedia.de

Thema: Jüdisch

Jüdisch

Juden hatten und haben einen großartigen Anteil an der Entwicklung Deutschlands in Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft. Leben ist undenkbar ohne die Erinnerung an die Zeit, als es in Deutschland ausreichte, Jude zu sein, um verhaftet, deportiert und umgebracht zu werden, wenn man nicht rechtzeitig geflohen war.

Jetzt ruft der Bürgerrat der Südstadt zum Arbeitseinsatz auf dem Jüdischen Friedhof. Initiatorin der Aktion ist Lauren Leiderman, eine US-Amerikanerin, die seit dem Vorjahr mit ihrer Familie in Görlitz lebt. Mit ihrer Idee rannte sie beim Bürgerrat Görlitz-Südstadt offene Türen ein. Als eines der eingereichten Südstadt-Projekte erfährt das Vorhaben Unterstützung und Begleitung durch den Bürgerrat.

Nun soll sich wirklich etwas tun auf dem Jüdischen Friedhof, denn einige der Gräber sind zugewachsen und das Wegenetz abseits des Hauptweges der Anlage kaum noch betretbar. Der Bürgerrat hat mit der Friedhofsverwaltung drei Termine für alle Freiwilligen zur Auswahl, die die Arbeit unterstützen möchten.

In den USA hat Lauren Leiderman die Nachfahren von Adolph Totschek gefunden, der einst das Kaufhaus auf der Steinstrasse gegründet jatte. Die Grabstelle von Adolph Totschek und seiner Frau Ida und das Grab des 1918 gestorbenen jüdischen Kaufmanns Max Hannes sind bereits gereinigt und neu bepflanzt worden, ganz zur Freude der Familien in den USA. Nun soll in Abstimmung mit der Friedhofsverwaltung der Jüdische Friedhof mit Hilfe von Freiwilligen vom dichten Grün befreit werden, damit weitere Grabanlagen im Lauf des Jahres neu bepflanzt werden können.

Mitmachen!
Dienstag bis Donnerstag, 26. bis zum 28. Mai 2020, je von 8 bis 14 Uhr,
Jüdischer Friedhof, Biesnitzer Straße, 02826 Görlitz.
Die Organisatoren bitten darum, Arbeitsgerät mitzubringen, etwa Rechen, Laubbesen, Schaufel, Heckenschere; die Entsorgung des Grünschnitts übernimmt der Bürgerrat Südstadt. Männer sollten daran denken, dass sie auf Jüdischen Friedhöfen eine Kopfbedeckung tragen müssen.

Informieren und anmelden!
Beim Bürgerrat Südstadt über Daniel Breutmann,
E-Mail breutmannx@xgoerlitz-suedstadt.de (Spamschutz: beide "x" entfernen

Mehr:
Eine Bildergalerie von der Einweihung der "Stelen der Erinerung" am 1. September 2015 hat der Görlitzer Anzeiger gemeinsam mit einem Bericht veröffentlicht. In diesem Artikel finden sich auch weitere Quellen über jüdisches Leben allgemein und über jüdische Spuren in Görlitz.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto Personen: Daniel Breutmann, Foto Kleiderbügel: © BeierMedia.de
  • Erstellt am 24.05.2020 - 06:16Uhr | Zuletzt geändert am 24.05.2020 - 07:50Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige