Görlitzer Südstadt hat neuen Bürgerrat

Görlitzer Südstadt hat neuen BürgerratGörlitz, 12. März 2020. Gestern Abend fand in der Villa Ephraim auf der Goethestraße die Bürgerversammlung für Bewohner des Südstadt-Beteiligungsgebietes statt. Für den Bürgerrat gab es fünf Kandidaten, alle wurden mit übergroßer Mehrheit gewählt.

Von links: Michael Dahmcke, Daniel Breutmann, Juliane Brandt, Uwe lehmann und Nico Schötz sind die Bürgerräte für die Görlitzer Südstadt

Foto: goerlitz-suedstadt.de

Anzeige

Fünf Bürgerräte – bekannte Gesichter und neue

Thema: Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung

Lokalpolitik ist im besonderen Maße bürgernahe Politik. Wie gut sie gelingt hängt wesentlich davon ab, wie Stadträte und Verwaltung kommunizieren und wie intensiv sich die Bürger einbringen, beispielsweise im Zuge der Bürgerschaftlichen Beteiligung. In Görlitz soll es deren Ziel sein, dass die Bürger über die wichtigsten Projekte und Entscheidungen ihrer Stadt informiert werden sowie sich aktiv an politischen Entscheidungen beteiligen können und somit bei der Gestaltung ihres Lebensumfeldes mitwirken. Dabei sollen Beteiligungsräume es den Einwohnern ermöglichen, in einem definierten Rahmen und Verfahren Entscheidungen für ihr unmittelbares Wohnumfeld zu treffen.

Gewählt wurden Juliane Brandt, Uwe Lehmann und Daniel Breutmann, die bereits seit vier Jahren Bürgerräte sind. Neu hinzugekommen sind Michael Dahmcke und Nico Schötz bewarben sich neu für die Position. Alle Bewerber wurden mit übergroßer Mehrheit gewählt.

Juliane Brandt, Daniel Breutmann und Uwe Lehmann sind unter den für die Stadt engagierten Bürgern bekannt. Michael Dahmcke stammt aus aus Berlin und ist vor drei Jahren nach Görlitz in die Heimat seiner Frau gezogen. Nico Schötz, mit 22 Jahren der Jüngste der Südstadt-Bürgerräte, ist Lehramtsstudent.

Der neue Bürgerrat freut sich auf die nächsten beiden Jahre, dankt allen engagierten und den an der Wahl beteiligten Bürgern sowie den bisherigen Bürgerräten, die nicht wieder zur Wahl antraten, für ihre Arbeit.

Der Wahl vorangegangen war eine Informationsveranstaltung zur Novelle der Grünflächensatzung der Stadt Görlitz, zu der Oberbürgermeister, Octavian Ursu und die beteiligten Referate der Stadtverwaltung eingeladen hatten, um die vorgesehenen Änderungen vorzustellen und zu diskutieren. Dieses Informations- und Gesprächsangebot ist von den von unterschiedlichen Altersgruppen intensiv genutzt worden.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: goerlitz-suedstadt.de
  • Erstellt am 12.03.2020 - 11:43Uhr | Zuletzt geändert am 12.03.2020 - 12:09Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige