In Görlitz junge Ideen an den Start

In Görlitz junge Ideen an den StartGörlitz, 16. September 2019. Kinder und Jugendliche im angemessenen Rahmen in Entscheidungen, die auch sie betreffen, mit einbeziehen: Dieses in den UN-Kinderrechtskonventionen verankerte Kinderrecht wird in der im Görlitzer Bürgerbeteiligungsgebiet Innenstadt Ost nun aktiv umgesetzt. Kinder und Jugendliche im Alter von ungefähr sieben bis 18 Jahren können Projektideen einreichen, die ihrer Meinung nach den Stadtteil schöner machen würden. Das hilft zugleich, sie besser mit der stadtteilbezogenen Bürgerbeteiligung vertraut zu machen und sie verstärkt einzubeziehen.
Abbildung: am 21. September 2019 steigt auf dem Görlitzer Marienplatz ein Familienfest

Görlitzer Bürgerratsprojekt erprobt Kinder- und Jugendbeteiligung

Thema: Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung

Lokalpolitik ist im besonderen Maße bürgernahe Politik. Wie gut sie gelingt hängt wesentlich davon ab, wie Stadträte und Verwaltung kommunizieren und wie intensiv sich die Bürger einbringen, beispielsweise im Zuge der Bürgerschaftlichen Beteiligung. In Görlitz soll es deren Ziel sein, dass die Bürger über die wichtigsten Projekte und Entscheidungen ihrer Stadt informiert werden sowie sich aktiv an politischen Entscheidungen beteiligen können und somit bei der Gestaltung ihres Lebensumfeldes mitwirken. Dabei sollen Beteiligungsräume es den Einwohnern ermöglichen, in einem definierten Rahmen und Verfahren Entscheidungen für ihr unmittelbares Wohnumfeld zu treffen.

Los geht's mit dem Familienfest am 21. September 2019 auf dem Marienplatz. Hier sind Kinder und Jugendliche herzlich eingeladen, am Stand der Bürgerräte drei Ideenbriefkästen farbenfroh zu gestalten. "Erste Ideen können am besten gleich mitgebracht oder vor Ort mit uns entwickelt und direkt eingeworfen werden", freut sich Bürgerrat Jens Wesenberg auf die jungen Leute.

Die gesammelten Ideen sollen auf einer "Konferenz der Kinder" am 7. März 2020 öffentlicht gemacht werden. Leute aus Stadtverwaltung Görlitz wollen dann mit den Kindern und Jugendlichen über die Umsetzbarkeit und deren Notwendigkeit sprechen. Die besten Projektideen werden dann beim Bürgerrat Innenstadt Ost für das Jahr 2020 als Vorschläge eingereicht.

Mitmachen!
Bis zum 31. Januar 2020 können drei Ideenbriefkästen im Familienbüro, im Familienzentrum Jakobs Enkel und im Familientreff Cari-fé befüllt werden. Auch die eigens dafür bestimmten Ideenzettel sind hier zu finden.

Das Ganze läuft im Zuge Rahmen der Bürgerbeteiligung der Stadt Görlitz und wird umgesetzt von engagierten Bürgern, vom Bürgerrat der Innenstadt Ost sowie vom UNICEF-Team Görlitz umgesetzt.

Unterstützter sind die Ideenbriefkasten-Orte

    • Familienbüro Görlitz / Engagierte Stadt Görlitz
      Demianiplatz 7, 02826 Görlitz

    • Deutsch-polnisches Familienzentrum Jakobs Enkel
      Jakobstraße 5, 02826 Görlitz

    • Familientreff Cari-fé
      Schulstraße 7, 02826 Görlitz.


Mehr:
Auskunft zum Projekt gibt Jens Wesenberg vom Bürgerrat Innenstadt Ost, E-Mail buergerrat.innenstadtostx@xposteo.de (Spamschutz: bitte beide "x" entfernen).

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel