Erstes Hotel am Berzdorfer See

Erstes Hotel am Berzdorfer SeeGörlitz, 12. Juli 2018. Die Anschrift im Impressum des Internetauftritts des neuen, gestern eingeweihten Hotels am Berzdorfer See hat das Potenzial, Gäste in die Irre zu leiten: Auf der dort genannten Görlitzer Joliot-Curie-Straße hat die Beteiligungsgesellschaft des Hotels ihren Sitz; für das gastfreundliche Haus findet sich hingegen keine konkrete Anschrift, dafür aber der Lage entspechend detaillierte Beschreibungen für die Anreise. Für Navi-Fahrer wären da wenigstens die GPS-Koordinaten hilfreich.

"Insel der Sinne" versteht sich als Wohlfühl-Hotel

"Insel der Sinne" versteht sich als Wohlfühl-Hotel

Thema: Berzdorfer See

Berzdorfer See

Der Berzdorfer See – eine geflutete frühere Braunkohlegrube im Süden der Stadt Görlitz und zweitgrößter See Sachsens – entwickelt sich zu einem Naherholungsgebiet. Weitere Anrainergemeinden sind Markersdorf und Schönau-Berzdorf.

Zur Einweihungsfeier blieben das Team um Geschäftsführerin Ina Lachmann und Gäste aus Politik und Wirtschaft unter sich, zahlende Gäste reisen ab Freitag, dem 13. Juli an.

Konzeptionell ist das neue Haus am See durchdacht angelegt: Alle Zimmer, die Seeterrasse und das Restaurant bieten Ausblick auf den zweitgrößten sächsischen See und die Umgebung, die Zimmer im Erdgeschoss und die Sauna haben je einen eigenen Seezugang. Damit hat sich Ina Lachmann, die das Hotel- und Wellnessprojekt gemeinsam mit Ehemann Henry Hedrich ins Leben gerufen hat, einen Traum erfüllt: "Auf unseren vielen Reisen durch die Welt haben wir zahlreiche schöne Orte entdeckt. Unser Traum war es immer, auch einmal selbst einen so schönen Ort am Wasser zu kreieren. Diesen Traum erfüllen wir uns nun mit der Eröffnung des ersten Hotels am Berzdorfer See. Wir haben hier einen Ort zum Seele baumeln lassen geschaffen und bieten unseren Gästen die Möglichkeit, mit kleinen Akzenten in Bewegung, Ernährung und unterschiedlichsten Anwendungen ihr inneres Gleichgewicht zu stabilisieren." Als Wohlfühl-Hotel bietet das Haus Yoga, Klangmeditation, Massagen und die Ausleihe von Fahrrädern, Brettern für das Stehpaddel und richtigen Paddelbooten.

Hoteldirektor ist Conrad Schröpel. Er unterstreicht noch einmal die Vorzüge der "Insel der Sinne" und betont, dass alle 46 Zimmer und Suitenfangen über eine vier Meter breite Glasfront für den Blick in die Natur verfügen. Weiter erläutert er: "Die Standard-Deluxe-Doppelzimmer geben mit 40 Quadratmetern Größe auch für längere Aufenthalte genügend Raum und Komfort zum Entspannen. Unsere Wellness-Suiten überraschen mit Details wie Wärmebank, Balkonzuber oder Design-Lounger." Auch der Spa-Bereich mit Seeblick-Sauna, der Panorama-Ruheraum und das Dampfbad wollen erwähnt sein.

"Im ersten Bauabschnitt, der mit der heutigen Eröffnung erfolgreich und im Zeitplan abgeschlossen wurde, entstanden zudem ein Seminarraum für bis zu 60 Tagungsteilnehmer, ein Yoga- und Anwendungsraum sowie ein Bibliotheks- und Kaminzimmer. Aktuell werden noch die Zufahrt über die Straße Am See, der Parkplatz sowie kleine Details im Außengelände fertig gestellt und hübschgemacht“, fasst Henry Hedrich zusammen. Ungefähr drei Jahre wird es dauern, bis in einem zweiten Bauabschnitt noch ein tausend Quadratmeter großer öffentlicher Wellnessbereich sowie 16 Ferienhäuser hinzukommen.

Allerdings bleiben die meisten Räume und der hoteleigene Spa-Bereich sind den Hotelgästen vorbehalten, das Restaurant mit Terrasse über dem Wasser hingegen ist öffentlich zugänglich. Für Segler gibt es einen Anlegesteg. Schon seit Mai 2018 wurden hier an den Wochenenden und bestimmten Tagen Gäaste begrüßt. "Das Restaurant war ab dem ersten Tag sehr gut besucht. Ab Samstag, dem 14. Juli haben wir täglich geöffnet und verwöhnen die Gäste mit einer umfangreichen Speisekarte mit gehobener frischer Küche, passend zum Ort mit großer Fischauswahl und erlesenen Weinen", so Ina Lachmann und Conrad Schröpel ergänzt: "Warme Küche bieten wir jeweils von 12 bis 21 Uhr, Frühstücksbuffet von 8 bis 11 Uhr. Beides bitte unbedingt vorher reservieren, da die Nachfrage sehr hoch ist."

Tipp:
Zur "Insel der Sinne" den grünen Schildern der "Hotelroute D" folgen.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: © Paul Glaser
  • Zuletzt geändert am 12.07.2018 - 08:11 Uhr
  • drucken Seite drucken