Görlitzer Tourismus: Rekord!

Görlitzer Tourismus: Rekord!Görlitz, 24. Februar 2017. Mit insgesamt 281.779 gewerblichen Übernachtungen und 130.129 Gästeankünften schließt Görlitz 2016 sein bislang anhand vorliegender statistischer Daten erfolgreichstes Tourismusjahr ab. Das bisherige Rekordjahr 2015 konnte mit einem Plus von 9,1 Prozent bei den Übernachtungen und einem Zuwachs von sogar 10,1 Prozent bei den Ankünften deutlich übertroffen werden. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste ist mit 2,2 Tagen stabil geblieben.

Auf der Berliner Straße, der wieder erwachenden Einkaufsmeile in Görlitz.

Foto: © Görlitzer Anzeiger

Anzeige

Städtisches Marketing verzeichnet positive Ergebnisse

Das Wachstum zeigte sich 2016 konstant in fast allen Monaten und auf allen Märkten. So bleibt Deutschland mit 92,9 Prozent der Übernachtungen der wichtigste Herkunftsmarkt der Görlitz-Touristen, die Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland konnten um 7,1 Prozent gesteigert werden.

"Über die überdurchschnittliche Entwicklung der Tourismuszahlen freuen wir uns sehr. Das ist ein Erfolg aller Akteure vor Ort und zeigt, dass sich Görlitz mit einem qualitativ hohen, vielfältigen touristischen Angebot und einem wirkungsvollen Standortmarketing erfolgreich als Städtereiseziel behaupten kann", kommentierte Eva Wittig, Marketingleiterin der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH (EGZ) die Erfolgsbilanz.

Als wichtiger Beitrag werden von der EGZ deren kontinuierliche Vermarktungsmaßnahmen gesehen. Beispielhaft dafür steht das Winter-Weihnachtsmarketing, mit dem Görlitz als attraktives Advents-Reiseziel einschließlich des Schlesischen Christkindelmarkts und der neuen Eislaufbahn gezielt und umfassend beworben wurde. Folgerichtig war im Dezember eine überdurchschnittlich hohe Steigerungsrate von knapp 30 Prozent bei den Gästeankünften zu verzeichnen, die Übernachtungen legten um fast 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu.

"Es ist ein hoher Anspruch, dieses Niveau zu halten und natürlich langfristig auszubauen", betonte EGZ-Geschäftsführerin Andrea Behr. Dazu wolle die EGZ gemeinsam mit ihren Partnern in Görlitz und der Oberlausitz neue touristische Reiseanlässe schaffen. "Auch im aktuellen Entwicklungsthema Görlitz am See sehen wir für die Zukunft ein großes Potenzial. Mit spannenden Marketingthemen wie Filmstadt möchten wir zudem eine hohe Aufmerksamkeit erreichen", so Behr weiter.

In den letzten zehn Jahren konnte Görlitz seine Übernachtungszahlen nahezu verdoppeln, sie stiegen seit 2006 um satte 96 Prozent. Auch die Gästezahlen wuchsen, in der gleichen Zeit um immerhin 73 Prozent. Dazu kommen noch rund zwei Millionen Tagesbesucher. Die Zahlen sind ein Beleg dafür, dass sich der Tourismus zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor in Görlitz entwickelt hat.

Quelle der statistischen Angaben:
Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen, Dwif Consulting


Mehr zum Thema Marketing:
Görlitzer Anzeiger vom 07.12.2020: Weg von veralteter Reklame hin zu modernem webbasierten Marketing

Kommentare Lesermeinungen (1)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Görlitz-Tourismus

Von Tom Jensen am 28.02.2017 - 04:08Uhr
Sehr gute und interessante Artikel. Der Tourismus ist wirklich gut für das Wachstum der Stadt. Ich hoffe, es geht weiter.

Tom Jensen

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 23.02.2017 - 19:35Uhr | Zuletzt geändert am 07.12.2020 - 09:43Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige