ver.di legt Linien- und Schülerverkehr lahm

ver.di legt Linien- und Schülerverkehr lahmLandkreis Görlitz, 7. Mai 2019. Morgen ist Tag der Befreiung, der Tag, der daran erinnert, dass es den Deutschen außer im erzgebirgischen Schwarzenberg nicht gelungen ist, sich aus eigener Kraft vom nationalsozialistischen Regime zu befreien, sondern es neben den Widerstandskämpfern und Partisanen vor allem die Soldaten der Alliierten waren, die den Blutzoll dafür zahlten, dass wir heute ein entwickeltes demokratisches Gemeinwesen – Stichwort 70 Jahre Grundgesetz – genießen können. Die Gewerkschaft ver.di hat ausgerechnet für diesen Tag zu einem 24-stündigen Warnstreik aufgerufen: Ab ab 2 Uhr stehen alle Räder still, zumindest an den Bussen.
Abbildung. Ob er noch kommt? Nein, er kommt heute nicht mehr.

Die Eltern müssen sich kümmern

Betroffen sind auch die Kraftverkehrsgesellschaft Dreiländereck mbH (KVG) und die Regionalbus Oberlausitz GmbH (RBO). Damit kommt der Linien- und Schülerverkehr zu Erliegen.

Der Landkreis Görlitz weist darauf hin, dass in diesem Fall die Eltern die Verantwortung für die Beförderung ihrer Kinder – auch am Nachmittag – tragen.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: PublicDomainPictures, Pixabay, Lizenz CC0 Public Domain
  • Zuletzt geändert am 07.05.2019 - 12:08 Uhr
  • drucken Seite drucken