Mit Frau Ministerin durchs Gebirge

Mit Frau Ministerin durchs GebirgeGörlitz, 22. Juni 2021. Mit verantwortlichen Politikern ins Gespräch zu kommen ist allemal besser, als pauschaler Kritik zu folgen. Und was wäre für ein Gespräch besser geeignet als ein Spaziergang?

Abb.: Die Mühlsteinbrüche, in die die politische Wanderung bis zum Schwarzen Loch führt, sind gut bewacht

Foto: © BeierMedia.de

Anzeige

Politische Wanderungen wörtlich genommen

Politische Wanderungen wörtlich genommen

Das Bärloch ist der älteste der Mühlsteinbrüche, ab 1570 wurden hier Steine gebrochen

Foro: © BeierMedia.de

Thema: Parteien, politische Akteure und Wähler

Parteien, politische Akteure und Wähler

Demokratie lebt von Akteuren, die substantiell zu Meinungsvielfalt beitragen, konsensfähig sind und so handeln, dass möglichst viele einbezogen werden und ein allgemein anerkannter Nutzen für die Gesellschaft entsteht, der über das oft genannte "Zeichen setzen" hinausgeht.

In diese Richtung müssen die Mitglieder Jungen Union Görlitz gedacht haben, als sie für den Sommer 2021 "politische Wanderungen" konzipiert haben. Auf diesen Wegen soll es ermöglicht werden, in anregender Umgebung an beliebten Ausflugszielen unter freiem Himmel zu aktuellen Fragen ins Gespräch kommen.

Zum ersten Mal konkret wird es mit einer Tour im Zittauer Gebirge, bei der die Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus Barbara Klepsch (CDU) und der Görlitzer Kreisrat Florian Oest (CDU), der für den Bundestag kandidiert, dabei sind. Der Weg führt durch die Mühlsteinbrüche und – wie sinnig – zum Schwarzen Loch, jedoch hat nicht alles mit der CDU zu tun, was schwarz ist. Jedenfalls kann man wohl weder einfacher noch komfortabler einen Gesprächstermin mit den beiden erhalten.

Themen sind nicht vorgegeben, aber vor allem soll es natürlich um Fragen gehen, die die Oberlausitz betreffen. Dazu gehören die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie und etwa die Frage, wie der Tourismus im Zittauer Gebirge – trotz begrenzter Kapazitäten – gestärkt werden kann. Nicht zuletzt tut Bewegung an frischer Luft gut und ist viel gesünder, als am Wochenende in den Abgasen an einer Bundesstraße herumzustehen.

Treff:
Sonnabend, 26. Huni 2021, 11 Uhr,
Start am Biergarten der Ausflugsgaststätte Gondelfahrt,
Großschönauer Straße 38, 02796 Jonsdorf,
hier auch Ausklang ab 13 Uhr

Anmelden!
Eine verbindliche Anmeldung ist wegen der noch immer bestehenden Pandemiegefahr bis zum 24. Juni 2021 per E-Mail an infox@xju-goerlitz.de (Spamschutz: beide "x" entfernen) oder telefonisch unter 03581 - 40 64 63 erforderlich. Die Vorlage eines negativen Corona-Tests, der nicht älter als 24 Stunden ist, wird empfohlen.

Kulturzuschlag:
Schöne Oberlausitz

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Fotos: © BeierMedia.de
  • Erstellt am 22.06.2021 - 04:08Uhr | Zuletzt geändert am 22.06.2021 - 06:18Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige