Turihallum und Höllowum am Wochenende in Turisede

Turihallum und Höllowum am Wochenende in TurisedeTurisede bei Görlitz, 30. Oktober 2020. Ab Montag ist erst einmal Schicht im Schacht, wie die turisedischen Bergleute, die schon viele hundert Meter unterirdischer Gänge für die Besucher der Geheimen Welt von Turisede gebuddelt haben, zu sagen pflegen. Aber bis dahin ist noch richtig was los und Kaufleute alter Schule würden rufen: "Der weiteste Weg lohnt sich!" Warum das so ist, das bemühen sich die Erklärbären vom Görlitzer Anzeiger zu erklären, eine Presseerklärung 2.0 quasi.

Dialog zur Abbildung: "Und das soll gruselig sein?" – "Warte, Freund, wenn das Licht weicht und die Totenköpfe rollen..." – "Was soll daran gruselig sein?" – "Das Orakel weiß, was dich erwartet... Pass auf, dass du nicht selbst zum Sorgenkobold wirst!" – Ach, wie gruselt mir, wie gruselt mir!" (Schreckblassbibber)

Foto: © BeierMedia.de

Anzeige

Noch zwei Tage lang spielen und feiern

Noch zwei Tage lang spielen und feiern

Hereinspaziert! Hier, mitten im TURIHALLUM, beginnt das Spiel "Pfad der Erleuchtung", übrigens von führenden Turisedologen auch für manche Bürger und Politiker empfohlen

Foto: © BeierMedia.de

Thema: Turisede

Turisede

Die frühere Kulturinsel Einsiedel ist inzwischen aufgegangen in der Geheimen Welt von Turisede, dem wenige Kilometer nördlich von Görlitz gelegenen Ferienresort für Abenteuer und Kultur für Kinder und Erwachsene. Hier gibt es viele Übernachtungsmöglichkeiten, vom 1. Deutschen Baumhaus-Hotel bis zum Vögelbaumbett und zum Campingplatz. Einige der Angebote: Das KRÖNUM ("Theater zum Essen"), Spiellandschaften, Turisede-Museum, Zauberschloss, Geheimgänge, Schatzsucherspiel, Piratenschiff, Feuerschenke, Galeriecafé, Erlebnisdorf Bielawa Dolna mit Seh-Café und geheimem VERSTECKUM, Baumhausgalerie u.v.a.m. Thematische Höhepunkte sind das Auenlandorakel und die Feuerlohen der Wünsche zur Sommensonnenwende, das FUNKELORUM zur Walpurgisnacht, das FOLKLORUM – Festival der Turisedischen Festspiele, das HÖLLOWUM und das SPIELUM.

Ältere Beiträge:

Während sich Halloween im Görlitzer Anzeiger vor einem Jahr ein wenig verklemmt als "All Hallows' Eve", als Abend vor Allerheiligen, outen musste, geht es beim HÖLLOWUM, wie der Name schon sagt, so richtig zur Sache. Andererseits ist ja belegt, dass in einer erzgebirgischen Kleinstadt ein Platz nach den irrfahrenden Turisedern benannt ist, die den HÖLLOWUM-Brauch schließlich als Halloween nach Irland brachten. Und weil so viele Iren nach Amerika auswanderten, werden dort Gruselwesen sogar in höchste Ämter gewählt.

Da passt es doch ganz hervorragend, dass wenige Tage vor den US-Präsidentschaftswahlen auch in diesem Jahr das HÖLLOWUM gefeiert wird. Schon wird kolportiert, der scheidende Präsident schaue mit gruselangstgeweiteten Augen auf die Geheime Welt von Turisede im Neißeland. Wer mitfeiert, kann noch einmal das Leben – und zwar sehr hygienisch – so richtig genießen, ehe für solche Anlässe überall erst einmal wieder die Lichter ausgehen.

Das HÖLLOWUM-Programm am 31. Oktober 2020 in der Geheimen Welt von Turisede:


    • Im Großen Tal versammeln sich die Sorgenkobolde zum Verbrennen der Sorgen der HÖLLOWUM-Besucher. Da sie wie gewohnt nicht freiwiliig erscheinen, müssen sie hingetragen werden.

    • Wo der Zaubertrank-Unterricht stattfindet, ist leicht zu riechen: In der Hexenküche am Holzplatz köchelt, dampft und stinkt es so sehr, dass sich bei glücklichen Höllowummern die Nasenlöcher von allein zuziehen. Ehrenköchin Brigitte ist sich nicht zu schade, dafür auch noch zu werben: "Leckere Rezepte für Grützgesichter aus Krötenschleim gilt es auszuprobieren. Aber nur, wer sich wirklich traut, darf kosten!"

    • Wer das Märchen "Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen" der Gebrüder Grimm liebt, wird sich beim Totenkopf-Boule-Duell auf dem Holzplatz besonders gruselig wohlfühlen.

    • Wer dagegen hin und wieder mit kreativen Anfällen zu kämpfen hat, wird beim Schnitzen der Rübengeister seine Erfüllung finden. Die Gruselromantik übertrifft spätestens dann die nächtens im Schlafzimmer erscheinende Schwiegermutter, wenn die Rübengeister in der Höllowum-Nacht zum Leuchten gebracht werden.

    • Wer eine der Abenteuerübernachtungen gewinnen möchte, muss sich in den Querdenker-Knast begeben – Monopoly-Spieler kennen das: Gehe ins Gefängnis! Beim HÖLLOWUM wird die Zelle zum Mini-Escape-Room, weil bei den Ausbruchsversuchen nicht nur die Freiheit, sondern mit etwa Glück eben die nächtlichen Abenteuer warten. Schallt da beim Gedanken daran nicht ein vorweihnachtliches "Hohoho" durch die nächtliche Görlitzer Heide? In der HÖLLOWUM-Nacht ist alles möglich.

      Tipp: Wer am legendären Nachtabenteuer teilnehmen möchte, sollten sich am Holzplatz um eine magischen Schutzmasken kümmern. Unverzichtbar ist zudem eine Turisede-Feuerfackel aus dem Großen Tal. Corona will es so: Die finale Geisterjagd ist für alle ohne Schutzmaske und Fackel tabu!

    • Um 15 Uhr turisedischer Pünktlichkeit wird im turiusheiligen TURIHALLUM die unter die Haut gehende "Audienz beim Orakel" gewährt. Es ist der legendäre Zeremonienmeister Turugutz, der die Legende von Anisa und Betulin mit all ihren delikaten Einzelheiten preisgibt. Seine Ankündigung ist eine Anweisung: "Platziert euch auf einem Sofa, entspannt euch tief, damit die spannende Geschichte Platz in euch findet!" Wer sich darauf einlässt, bekommt den Kopf verdreht – Sicherheitshinweis: Nur mental! – und der verschlagene Turugutz kann es nicht lassen, als Orakel seine Gäste samst Sofa zu verschaukeln.

    • Endlich ist es soweit! Um halb Sieben – je nach Sozialisierung auch halb nach Sechs, die Deutsche Einheit sagt 18.30 Uhr – beginnt endlich auf der Holzplatzbühne das mehr als spannende, also überspannende Nachtabenteuer.

      Sind dann alle Geister vertrieben und ist auch die letzte Aufgabe gelöst, lodert das finale Koboldfegefeuer auf – und zwar mit Pauken, Trompeten und Feuerwehr, Quatsch, Feuerwerk selbstverständlich!

Wo das alles nur noch hinführen soll? Am Ende werden alle Kobolde hoffentlich mitsamt den alten Sorgen und viel Krachbumm im Feuer verschwinden! Frühstücksmusik am nächsten Morgen: Happy days are here again! Aber nur für jene, die dabeiwaren.

Das TURIHALLUM als Indoor-Spielplatz entdecken

Dass es in turisedischen Landen immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt, daran haben sich viele im Verlaufe von drei Jahrzehnten gewöhnt. Die famoseste Entdeckung des Jahres 2020 ist mit einiger Sicherheit die Spielwelt im TURIHALLUM – keine schnöde Spielgeräte-Ansammlung, wie sie nach dem Versammlungsgesetz eigentlich verboten gehört, sondern eine ganz eigene fantasievolle Erlebniswelt, in der die Kinder und spielwillige Erwachsene ganz nebenbei dazulernen.

Angelegt ist die Spielwelt "Pfad der Erleuchtung" wie ein Computerspiel, aber eines, beim dem man nicht vor dem Bildschirm sitzt, sondern ganz in echt dabei ist. So gelangt man live von Level zu Level, fast schon wie im richtigen Leben. Dass das mehr Spaß macht, als am Handy oder einem PC herumzuklickern, das liegt auf der Hand. Wer es ausprobieren möchte, sollte die Zeit bis zum einschließlich 1. November 2020 dafür nutzen.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Fotos: © BeierMedia.de
  • Erstellt am 30.10.2020 - 15:27Uhr | Zuletzt geändert am 30.10.2020 - 17:24Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige