FOLKLORUM 2020 findet statt

FOLKLORUM 2020 findet stattTurisede bei Görlitz, 21. Juli 2020. Seit wenigen Tagen hat die Zitterpartie ein Ende und es ist sicher: Das FOLKLORUM – Festival der Turisedischen Festspiele in der Geheimen Welt von Turisede (Kulturinsel Einsiedel) findet am ersten Septemberwochenende 2020 statt! Nach der Absage des Rudolstadt-Festivals dürfte das für alle Folk- und Root-Fans eine erlösende Hurra-Nachricht sein: 2020 werden wir nicht umsonst gelebt haben!

Turisedisches Eröffnungsspektakel mit Happy-End zum FOLKLORUM 2019, ganz rechts im Bild Jürgen Bergmann, daneben der Sekreturius Melvin Haack

Foto: Christiane Giesenkämper

Anzeige

Carola statt Corona – das 27. FOLKLORUM wird zum Saitensprung

Carola statt Corona – das 27. FOLKLORUM wird zum Saitensprung

Die Hymne Turisedes macht klare Ansage, worum es geht: Spiel und Spaß für Erwachsene und Kinder sowieso

Foto: Christiane Giesenkämper

Thema: Turisede

Turisede

Die frühere Kulturinsel Einsiedel ist inzwischen aufgegangen in der Geheimen Welt von Turisede, dem wenige Kilometer nördlich von Görlitz gelegenen Ferienresort für Abenteuer und Kultur für Kinder und Erwachsene. Hier gibt es viele Übernachtungsmöglichkeiten, vom 1. Deutschen Baumhaus-Hotel bis zum Vögelbaumbett und zum Campingplatz. Einige der Angebote: Das KRÖNUM ("Theater zum Essen"), Spiellandschaften, Turisede-Museum, Zauberschloss, Geheimgänge, Schatzsucherspiel, Piratenschiff, Feuerschenke, Galeriecafé, Erlebnisdorf Bielawa Dolna mit Seh-Café und geheimem VERSTECKUM, Baumhausgalerie u.v.a.m. Thematische Höhepunkte sind das Auenlandorakel und die Feuerlohen der Wünsche zur Sommensonnenwende, das FUNKELORUM zur Walpurgisnacht, das FOLKLORUM – Festival der Turisedischen Festspiele, das HÖLLOWUM und das SPIELUM.

Ältere Beiträge:

"Am 16. Juli 2020 fand der lang ersehnte Besprechungstermin beim zuständigen Ordnungsamt in Görlitz statt. Zuvor wurde war uns ein speziell auf unsere Veranstaltung zugeschnittenes Corona-Vermeidungs-Konzept erstellt und eingereicht worden. Entgegen unserer größten Ängste ging es zu keinem Zeitpunkt um ein Verbot des Festivals, sondern ausschließlich über das wie", freut sich Kreativdirektor Jürgen Bergmann über die Unterstützung durch Politik und Ordnungsamt. Nun gestalte sich der Endspurt zwar als Hindernislauf, aber das Ziel liege klar in Sicht.

Das Infektionsrisiko beherrschen

Im Verlauf der Diskussion beim Ordnungsamt wurden sämtliche Risiken der Veranstaltung besprochen. Allen ist klar: Die heimtückische Bedrohung mit Ansteckungspotential ohne Ausbruch oder Symptome der Krankheit rechtfertigt außergewöhnliche Maßnahmen. Wie erst neulich der Schlesische Tippelmarkt zu Görlitz gezeigt hat, sind mit einem durchdachten Konzept und verantwortungsbewussten Teilnehmern größere Veranstaltungen durchführbar.

Allerdings müssen auch jene Leute geschützt werden, die nicht an eine Bedrohung durch das Coronavirus SARS-CoV-2 für sich und andere glauben. Deshalb wird auch der Schutz vor Ansteckungen durch eben diese oft rücksichtslosen Mitbürger bei der Vorbereitung des diesjährigen FOLKLORUMS ein Rolle spielen. Würde das FOLKLORUM, das nun schon zum 27. Mal zu "zweieinhalb Tage andersein" einlädt, zu einem neuen Hotspot der Epidemie, wäre der Schaden unübersehbar. Ganz abgesehen von den dann Infizierten und den Erkrankten und ihren Angehörigen wäre das eine existenzgefährdende Krise für das turisedische Vereins- und Firmenkonglomerat.

Bergmann unterstreicht: "Wir gehen als Veranstalter ein wirklich großes Risiko ein und tun dies nur, weil das Festival für alle Beteiligten ein lang ersehnter Ausbruch aus dem tristen Alltag ist – und weil wir auf das uneingeschränkte Verständnis und die notwendige Disziplin unserer Fans zählen können!" Wer das FOLKLORUM kennt, der weiß, dass das sich hier versammelnde Völkchen ein ausgesprochen friedliches und lebensfrohes ist. Nun ist noch eine Extraportion Disziplin gefragt, wenn es darum geht, sich an die Vorsichtsregeln zu halten. Noch einmal Bergmann: "Auch wer nicht an eine echte Bedrohung glaubt, sollte uns nicht in den Rücken fallen und sich ohne zu diskutieren an die Regeln halten."

Die Herausforderung

Was die Umsetzung der Forderungen des Gesetzgebers in einem Hygienekonzept und in der Praxis für die FOLKLORUM-Organisatoren im Detail bedeuten, bringt für die nächsten Wochen einen Packen Arbeit. Bergmann, der auch für das Marketing des grüngeringelten Abenteuerfreizeit- und Urlaubsparks zuständig ist, sieht in der die Kompensation einschränkender Maßnahmen durch andere Attraktionen und Erlebnisse eine kreative Herausforderung: "Wo können wir Einsparungen vornehmen, ohne dass die Qualität leidet? Wie können wir das wirtschaftliche Überleben des Veranstalters sichern?" Noch gehe das finanzielle Konzept nicht ganz auf, alles ist viel teurer als sonst und zu wenig Karten wurden wegen der zum Glück nun beendeten Unsicherheit im Vorfeld verkauft.

Jetzt fließen alle Informationen, Forderungen, Erfahrungen und Ideen in den großen Konzeptionskessel, in dem eine kleine Gruppe verantwortlicher Macher kräftig rührt – oft mit doppelter Kraftanstrengung, denn manche Dinge, die längst klar waren, müssen nun wieder in Frage gestellt werden. Dabei soll die Fangemeinde informiert bleiben: "Wir haben uns vorgenommen alle Entscheidungen zeitnah an Euch weiter zu geben. Bleibt also bitte am digitalen Ball."

Aufruf aus Turisede

Wer Ideen hat oder die Turiseder in irgendeiner Weise bei der Vorbereitung und Durchführung des FOLKLORUM-Festivals unterstützen möchte, meldet sich bitte unter kultix@xturisede.de (Spamschutz: bitte beide "x" entfernen).

Die Krise als Chance: Der Kleinkunstszene und den vielen tollen Künstler, die im Low-Buget-Bereich unterwegs sind, bietet das FOKLORUM 2020 angesichts knapper Kassen Auftrittsmöglichkeiten, die sonst von relativ teuren Bands genutzt wurden. "Wir würden uns besonders über Meldungen zu Künstlerbeiträgen und über spannende Kunsthandwerker und Händler freuen. Und bitte jetzt die FOLKLORUM Tickets kaufen!", appellieren Doro Stopporka, Elke Williger, Lisa Quas, Jürgen Bergmann und das ganze Turisede-Team im Chor.

Mehr:
Alle Informationen zum FOKLORUM 2020 – Festival der Turisedischen Festspiele.

Prädikat: Unbedingt hingehen!
FOLKLORUM 2020 vom 4. bis zum 6. September 2020
in der Geheimen Welt von Turisede

Jetzt die Tickets kaufen!
Wer sich jetzt sein Ticket und damit die Lizenz zum Auschecken aus seiner gewohnten Welt sichert, verhilft sich selbst zu ruhigerem Schlaf und den Organisatoren zu einer Planungsgrundlage, denn je mehr Tickets im Vorverkauf weggehen, umso mehr kann geboten werden. Die Tickets gibt es hier.

Auf Facebook dabeisein:
Amtliche Seite der Geheimen Welt von Turisede

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red
  • Erstellt am 21.07.2020 - 09:03Uhr | Zuletzt geändert am 21.07.2020 - 14:58Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige