5 Tipps für den Wellness-Urlaub in Südtirol

5 Tipps für den Wellness-Urlaub in SüdtirolGörlitz, 27. Oktober 2021. Südtirol, amtlich Autonome Provinz Bozen – Südtirol genannt, ist die nördlichste Provinz Italiens und ein Urlaubsziel, das geradezu zum Relaxen und Genießen einlädt. In dieser traditionsreichen Region gab es schon zu Großmutters Zeiten vielfältige wohlturnde Anwendungen – damals, als noch niemand wusste, dass das irgendwann Wellness heißen würde.

Abb.: Wellnessurlaub – sich in der ungemütlichen Jahreszeit etwas Gutes tun

Foto: Fernando Zamora, Pixabay License

Anzeige

Wellness: Tradition und Moderne zur Auswahl

Wellness: Tradition und Moderne zur Auswahl

Das Gsieser Tal (Valle di Casies), ein Seitental des Pustertals in Südtirol, lädt zum Wandern ein

Foto: gerdmuller13, Pixabay License

Thema: Woanders

Woanders

"Woanders" – das ist das Stichwort, wenn der Görlitzer Anzeiger auf Reisen geht und von Erlebnissen und Begegnungen "im Lande anderswo" berichtet. Vorbildliches, Beispielhaftes und Beeindruckendes erhält so auch im Regional Magazin seine Bühne.

Viele der in Südtirol noch heute angewendeten Wellness-Treatments und Hausmittel kommen direkt aus der Natur. Doch ebenso haben die modernen Wellness-Trends hier ihre Daseinsberechtigung und bereichern das vielfältige Angebot zusätzlich. Wellness-Urlauber können einen erholsamen Urlaub in den Bergen planen und sich dort in vielen öffentlichen und privaten Wellnesseinrichtungen verwöhnen lassen.

Die Palette an Gesundheits- und Beauty-Anwendungen sowie Massagen ist sehr groß. Urlauber können tagsüber in den wunderschönen Berglandschaften ausgedehnte Spaziergänge machen und sich anschließend in einer der vielen Saunas oder Dampfbäder entspannen. Es gibt das einfache Saunahaus ganz oben im Gletscher oder das Luxus-SPA in einem der vielen 5-Sterne-Hotels mit umfangreichem Wellnessangebot. Vielfach kommen dabei regionale Produkte wie das Sarner Latschenkiefernöl oder Bio-Heu zur Anwendung, das aus dem Passeiertal kommt.

Wer fernöstliche den traditionellen Behandlungsmethoden vorzieht, findet ebenfalls ein großes Angebot an Wellness-Anwendungen in Südtirol: Apfelmassage, Heubad, Infinity Pool, Ayurveda oder Kneipp-Parcours. Die Anwendungen versorgen den Körper wieder mit neuer Energie.

Das Südtiroler Heubad

Das Heubad ist eine jener klassischen Wellnessanwendungen, wie sie schon die Großmutter kannte. Früher legten sich die Bauern nach einem anstrengenden Tag einfach ins noch sonnenwarme Heu und ließen die wohltuenden ätherischen Öle der verschiedenen Almkräuter wirken. Sie waren danach wieder erfrischt, ausgeruht und erholt und hatten keine Spur von Muskelschmerzen. Wellness-Urlauber können diesen erfrischenden und erholsamen Effekt genießen, auch ohne die schwere körperliche Arbeit auf dem Feld. Viele Wellnesshotels bieten diese Anwendung in einem gepflegten Ambiente an, wie die Luxus-Wellness-Hotels Belvita in Südtirol, wo es ein sehr umfangreiches Angebot an ganz unterschiedlichen Wellness-Anwendungen gibt.

Eine traditionelle Massage mit Latschenkiefernöl

In Südtirol ist die Latschenkiefer eine der ältesten Heilpflanzen. Sie gedeiht im Sarntal unter ganz speziellen Bedingungen und ist schon seit eh und je als Naturheilmittel im Einsatz. Das ätherische Latschenkiefernöl entsteht durch die Destillation von Nadeln und Astspitzen. Dieses wunderbare Öl riecht nicht nur nach Natur und Wald. Es hat auch ganz besondere Kräfte. Latschenkiefernöl pflegt und erfrischt die Haut bei einer entspannenden Massage. Die ätherischen Öle lösen Verspannungen, fördern die Durchblutung und wirken wohltuend auf die Atemwege. Das intensive Aroma wirkt sehr belebend auf den Körper und auf den Geist.

Das Südtiroler Apfelbad

Äpfel spielen in der Landwirtschaft in Südtirol eine wichtige Rolle. Sie sind eine wichtige Erwerbsquelle, vor allem aber gesunde Energiespender. Deshalb hat der Apfel auch seine Daseinsberechtigung bei verschiedenen Wellness-Anwendungen. Den vielen Vitaminen, Mineral- und weiteren wertvollen Inhaltsstoffen wird ein positiver Effekt auf die Gesundheit nachgesagt. In einem warmen Apfelbad, das anregend auf den Kreislauf wirkt, nimmt der Körper viele gute Inhaltsstoffe über die Haut auf. Es revitalisiert, reinigt und soll den Körper gar verjüngen. Verspannte Muskeln werden wieder weich und die Haut wird zart und geschmeidig.

Die Südtiroler Saunawelt

In Südtirol finden Saunafans aller Couleur die passende Anwendung. In den Wellness-Einrichtungen gibt es milde Dampfbäder mit speziellen Anwendungen, wie das Salz- und Honig-Peeling, aber auch Saunas, die Show-Aufgüsse bei 90 Grad Celsius zubereiten. Der Variantenreichtum ist groß. Am gängigsten sind dabei die klassische finnische Sauna, das Dampfbad und die Bio-Sauna. Darüber hinaus finden sich viele weitere Spielarten wie die See-Event-Sauna, die Alpenrose-Zirbelholz-Sauna, die Alpine-Kräuter-Sauna, die Stuben-Sauna oder das Kristalldampfbad.

Wichtig ist die Abkühlung nach dem Saunagang. Besonders Wagemutige kühlen sich in einem eiskalten Tauchbecken ab. Es gibt aber auch sanftere Methoden der Abkühlung von der angenehmen kalten Dusche über den Naturbadeteich bis hin zur Eisgrotte.

Tipp: Die Schwitzhütte mit Gletscherblick
Im Schnalstal hat sich der Betreiber der Schutzhütte "Schöne Aussicht" ein ganz besonderes Saunaerlebnis einfallen lassen. Dort können Saunafans mit Blick auf die schneeweißen Gletscher schwitzen. Das Saunahaus, das sich auf 2.845 Meter über dem Meeresspiegel befindet, ist ein überdimensioniertes Holzfass aus Lappland, das der Betreiber der Sauna eigens einfliegen ließ. Ganz oben auf dem vereisten Hochjoch-Gletscher in Schnals ist auch die Abkühlung nach dem Saunagang ein Erlebnis. Der erfrischende Außenpool hat die Form eines Holzzubers.

In den Wellnesshotels finden die Gäste teilweise sehr großzügige Saunabereiche. Doch auch in zahlreichen Erlebnis-Schwimmbädern gibt es öffentliche Saunabereiche in großer Auswahl, beispielsweise in Reischach im Cron4. Dort ist die Saunalandschaft etwa 3.000 Quadratmeter groß und hat einen einladenden Innen- und Außenbereich mit den verschiedensten Möglichkeiten zum Entspannen und Saunieren. Weitere attraktive öffentliche Sauna-Angebote finden Urlauber in der Cascade in Sand in Taufers und in Sterzing im Balneum.

Badespaß für die ganze Familie

In Südtirol gibt es viele Schwimmbäder für ganzjährigen Badespaß für jedes Alter. Dort gibt es Riesenrutschen, Wasserstrudel, Sportbecken, Erlebnisduschen, Naturbadeteiche oder Solepools und vieles mehr.

Kinder lieben Wasser in jeder Form. Highlights sind die vielen Freibäder, die neben erfrischenden Pools vor allem auch weitläufige Liegewiesen zu bieten haben. Dort können Kinder nach Herzenslust spielen und planschen. Aber auch im Winter oder wenn es regnet ist das Angebot an Erlebnis-Hallenbädern sehr groß. Sie bieten Fun-Becken und Wasserrutschen und machen viele Freunde des erfrischenden Elements glücklich. Für die Kleinsten gibt es fast überall spezielle Babybecken.

In den großen Erlebnisschwimmbädern gibt es neben den vielen Wasserbecken und Spielmöglichkeiten auch großzügige Wellness-Bereiche mit Sauna und Ruhezonen, wie in der Therme in Meran oder dem Acquarene in Brixen.

Tipp: Besonderer Badespaß im Sommer
Bei schönem Wetter können Badefans zudem ohne Bedenken in einem der zahlreichen Badeseen in Südtirol baden. Das geht beispielsweise bei Eppan in den Montiggler Seen, am Ritten im Wolfsgrubener See, im Kalterer See, im Vahrner See, im Völser Weiher, am Deutschnonsberg im Felixer Weiher oder bei Magreid im Fennberger See.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto Sauna: Zerocool / Fernando Zamora, Pixabay License; Foto Landschaft: Gerd / gerdmuller13, Pixabay License
  • Erstellt am 27.10.2021 - 11:29Uhr | Zuletzt geändert am 27.10.2021 - 12:50Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige