Das Trading Demokonto – Tipps für die richtige Wahl

Das Trading Demokonto – Tipps für die richtige Wahl Görlitz, 18. Oktober 2020. Trading mit Hilfe eines Online Brokers, wie es auch von zweifelsohne seriösen Banken angeboten wird, wird noch immer als undurchsichtig, kompliziert und manchmal einschüchternd wahrgenommen, so dass bezüglich des Beginns eine gewisse Hemmschwelle besteht. Dem wirken viele Online Broker entgegen, indem sie ein Trading Demokonto zur Verfügung stellen. Dieses ist kostenlos und bietet Anfängern einen unverfänglichen Einblick in den Handel mit echtem Geld. Allerdings können hier meist nur für einen begrenzten Zeitraum die Fühler ausgestreckt werden, da viele der Online Broker regelmäßig die Funktionen begrenzen und diese auch zeitlich einschränken. Damit wollen sie den Nutzer möglichst schnell dazu bewegen, das Trading Demokonto durch ein richtiges Konto zu ersetzen.

Abb. Was früher nur über Banken möglich war, geht heute online von zu Hause: Der Handel mit Wertpapieren und Finanzprodukten. Nicht nur wegen der Vielzahl der Anbieter sollten Anfänger vorsichtig zu Werke gehen und sich umfassend schlau machen, bevor sie echtes Geld einsetzen

Foto: Jason Goh, Pixabay License

Anzeige

Das Trading Demokonto und seine Fallen

Thema: Ratgeber

Ratgeber

Guter Rat muss nicht teuer sein, kann aber teure Erfahrungen ersparen. Ratschläge und Tipps aus Wirtschaft, Finanzen, Heimwerken, Haushalt, Gesundheit und Ernährung, Erziehung und zum Verhalten.

Der Online Broker verdient dann Geld, wenn Kunden bei ihm ein Trading Konto eröffnen und in dessen Rahmen handeln. Ein Trading Demokonto zieht dementsprechend potenzielle neue Kunden an, die bisher selbst noch nicht am Onlinehandel teilnehmen. Erlernen Kunden nun mit dem Trading Demokonto das Handwerk, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie bei dem Online Broker bleiben, der Ihnen das Trading Demokonto anbietet – so weit die Strategie hinter einem Demokonto.

Einige Online Broker zeigen in ihrem Trading Demokonto allerdings nicht die wahren Verhältnisse des echten Tradens auf: So nehmen vermutlich sogar viele Broker die Kosten aus dem Trading Demokonto heraus, die andernfalls für jeden abgeschlossenen Handel entstehen würden. Hierdurch entsteht bei dem Nutzer des Demokontos das Bild, dass die Gewinnspanne höher ausfällt als dies eigentlich in der Realität der Fall wäre. Hiermit möchten Online Broker Ihre Kunden dazu bewegen, ein Konto mit Echtgeld-Handel zu eröffnen. Da der unrealistisch hohe Gewinn verlockend ist, haben viele Broker mit dieser Vorgehensweise Erfolg.

Noch weitaus verheerender ist die Taktik, im Trading Demokonto nicht die tatsächlichen Kurse an der Börse anzuzeigen. Zum Teil werden hier stattdessen entweder veraltete Kurse angezeigt oder gar solche, die der Online Broker selbst mit Hilfe eines Algorithmus frei erfunden hat. Hierdurch findet eine Manipulation der ausgewiesenen möglichen Gewinne des Kunden statt, der nun davon ausgeht, dass er mit einem echten Konto ähnliche Zahlen einfahren kann. Eine genauere Beschreibung der Stolperfallen bei der Wahl eines Demo-Accounts bietet daytrading-demokonto.com.

Was es bei einem Trading Demokonto zu beachten gilt

Der Kunde, der ein Trading Demokonto eröffnet, möchte hiermit den Handel an der Börse möglichst realitätsnah und umfassend kennenlernen. Im Idealfall soll ihm dies Unsicherheiten bezüglich des Handelns nehmen und ihn bestmöglich auf die Realität vorbereiten. Letzteres ist natürlich nur möglich, wenn der Kunde mit echten Gegebenheiten konfrontiert wird. Hierunter fallen auch die Gebühren, die der Online Broker bezieht und mögliche Verluste wie etwa bei einem sinkenden Kurs.

Daher sollte vor der Eröffnung recherchiert werden, welches Trading Demokonto tatsächlich die echten Umstände anzeigt. Darüber hinaus sollte auch hier schon beachtet werden, welcher Online Broker hinter dem Konto steht. Findet der Kunde Gefallen an dem Handel, ist es auch für ihn die einfachste Lösung, direkt bei dem Anbieter zu bleiben und hier ein echtes Konto zu eröffnen.

Wer sich ein umfassendes Bild verschaffen möchte, sollte schließlich darauf achten, dass sein ausgewähltes Trading Demokonto zeitlich unbegrenzt ist. Hier lässt sich der Handel in Ruhe testen und es können Strategien ausprobiert werden. Der Eintritt in die Welt des echten Handels kann sich dann mit höherer Sicherheit lohnen, wenn schon auf dem Übungskonto eine positive Bilanz vorgewiesen werden kann. Dies lässt darauf schließen, dass das Grundwerkzeug beherrscht wird und der frischgebackene Trader auch im Echtgeld-Handel Erfolg haben kann und nicht gleich Anfängerfehler begeht. Ohne Hintergrundwissen und etwas Erfahrung mit einem seriösen Demokonto sollte man grundsätzlich kein echtes Geld einsetzen.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: cegoh / Jason Goh, Pixabay License
  • Erstellt am 18.10.2020 - 11:03Uhr | Zuletzt geändert am 18.10.2020 - 12:00Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige