Gerüste: Welche Modelle bieten maximale Sicherheit?

Gerüste: Welche Modelle bieten maximale Sicherheit?Görlitz, 4. Oktober 2019. Erst vor wenigen Tagen ist das Sturmtief Mortimer über Deutschland gefegt und hat auch im Landkreis Görlitz Bäume umstürzen lassen. Alles, was nicht niet- und nagelfest war, flog durch die Gegend. Ein große Gefahrenquelle sind auch unzureichernd gesicherte Krane und Gerüste. Während Krane aber regelmäßig in Expertenhand sind, werden Gerüste durchaus auch von Laien aufgebaut. Angesichts der herbstlichen Wetterlage greift der Görlitzer Anzeiger das Thema auf.
Symbolfoto oben: Eigenheim-Baustelle mit unterschiedlichen Rüstungen

Anzeige

DIY-Fans stemmen oft größere Bau- oder Sanierungsprojekte an Dach und Fassade

DIY-Fans stemmen oft größere Bau- oder Sanierungsprojekte an Dach und Fassade

Bei spektakulären Gerüstbauten wie an der Peterskirche in Görlitz arbeiten ganze Expertenteams zusammen

Thema: Ratgeber

Ratgeber

Guter Rat muss nicht teuer sein, kann aber teure Erfahrungen ersparen. Ratschläge und Tipps aus Wirtschaft, Finanzen, Heimwerken, Haushalt, Gesundheit und Ernährung, Erziehung und zum Verhalten.

Nicht nur professionelle Handwerksunternehmen für Gebäudesanierungen und Malerarbeiten arbeiten mit verschiedenen Arten von Gerüsten – auch Privatpersonen können größere Projekte rund ums Haus auf eigene Faust erledigen. Dafür wird bei Fassadenarbeiten in den meisten Fällen ein passendes Baugerüst benötigt, welches sich heutzutage sogar online ganz einfach und schnell mieten lässt. Jedoch gibt es viele Arten von Gerüsten, die je nach Einsatzzweck und Arbeitsbereichen ganz unterschiedlich ausfallen können.

Die meisten Privatpersonen schauen bei einem Gerüst neben der erforderlichen Größe zunächst auf verschiedene Sicherheitsaspekte, die mit einem Baugerüst einhergehen. So bieten unterschiedliche Modelle von Gerüsten entsprechend verschiedene Sicherheitsklassen. Demnach sollten sich Verbraucher zunächst genau mit den unterschiedlichen Modellen, die für in Gerüst infrage kommen, beschäftigen, ehe sie sich für eine konkrete Ausführung zur Miete entscheiden. So lässt sich ganz einfach und unkompliziert ein Gerüst bei Boels mieten, um damit verschiedene Sanierungsarbeiten an der Fassade oder am Dach des Gebäudes zu erledigen.

Um sich einen Überblick von den verschiedenen Modellen eines Gerüsts für Arbeiten am Eigenheim zu verschaffen, kann der folgende Ratgeber hilfreich sein. Zusammengestellt sind einige wichtige Faktoren, die beim Umgang mit einem Gerüst – neben den Vorschriften der DIN 4420 und anderer Gerüst-Normungen – unbedingt beachtet werden sollten.

Gerüst im Internet mieten – darauf sollte man achten!

Neben professionellen Baumaschinen und Hebebühnen gelingt es heutzutage auch im Internet problemlos, sogar in Gerüst zu mieten. Hierfür empfiehlt es sich, die Anbieter für Gerüste genau unter die Lupe zu nehmen, um ein Gerüst zu finden, welches den Ansprüchen für die anfallenden Arbeiten vollends entspricht.

Wie gesagt, auf den unterschiedlichen Plattformen für professionellen Baubedarf gelingt es ebenso Baumaschinen zu mieten oder sogar eine Hebebühne auszuleihen. Bei einem Gerüst ist es in jedem Fall ratsam, sich vor der Miete mit dem Aufbau und den Sicherheitsaspekten vertraut zu machen. Nur so kann das gemietete Gerüst ohne Probleme genutzt werden.

Die unterschiedlichen Gerüst-Modelle im Überblick

Während man vor vielen Jahren ganz einfache Stangengerüste aus Holz und mit Bohlenbelägen vorfand, bietet der Markt für Gerüste heute eine große Vielfalt. So sind moderne Gerüste mittlerweile aus Modulsystemen aufgebaut, wodurch sich ein Gerüst für jeden Einsatzzweck ganz individuell bestimmen lässt. Die Gerüste professioneller Unternehmen sind durchweg erweiterbar und weisen vor allem in der Konstruktion einige wesentliche Unterschiede auf, die Privatleute wissen sollten, bevor sie einen Mietvertrag abschließen – schließlich geht es bei Arbeit auf einem Gerüst vor allem um die Sicherheit.

Die häufigsten Gerüste, die von Privatpersonen in Anspruch genommen werden, sind Standgerüste, die in aller Regel nur auf einem festen Untergrund aufgebaut werden können. Anders dagegen sind Hängegerüste, die an Seilen oder Ketten eingehangen werden und meist bei sehr hohen Gebäuden zum Einsatz kommen. Auch Auslegergerüste, die auf einer Geschossdecke verankert werden, können sich lohnen, wenn die Arbeit in luftiger Höhe stattfindet. Zudem gibt es noch das Konsolengerüst, das als fertige Arbeitsbühne mit einer entsprechenden Konsole für verschiedene Tätigkeiten rund ums Haus zum Einsatz kommt und die direkt an der Außenwand eingehängt werden. Gerade beim Austausch von Fenstern kann sich, wenn die Fassade über Aufhängeschlaufen verfügt, ein Konsolengerüst auszahlen, da für die Arbeiten genügend Platz vorhanden ist, um Werkzeuge und Arbeitsmaterialien direkt auf dem Gerüst zu deponieren.

Tipp:
Um die Sicherheit beim Arbeiten auf dem Gerüst zu gewährleisten, sollte man sich in jedem Fall Unterstützung durch einen Fachmann holen – ein Laie kann die Vielfalt der Vorschriften kaum überblicken. So wird beispielsweise unter bestimmten Bedingungen ein zusätzlicher Seitenschutz notwendig und ab einer Arbeitshöhe von fünf Metern ist ein Schutzgerüst fällig

Teilen Teilen
Video Video
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto Rohnau: Capri23auto / Ralph, Pixabay License; Foto Görlitz: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 04.10.2019 - 12:41Uhr | Zuletzt geändert am 05.10.2019 - 08:58Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige