Kulturinsel Einsiedel startet heute in die Saison der aufregenden Neuigkeiten

Kulturinsel Einsiedel | bei Görlitz, 28. März 2013. Eigentlich wollten sich der Modelpfutz und der Bodelmutz (Foto, einer links, einer rechts) über Ostern - Inselmotto: "Schlappohrs Ostereierei" - in niedliche Osterhäschen verwandeln. Doch der Frost der letzten Tage hat die Mutation verhindert. Zu allem Unglück sind sie auch noch auf ihrer Wintersonnenbank angefroren. Jetzt hoffen die beiden auf die ersten Besucher, die heute um 10 Uhr erwartet werden, damit diese ihnen mal Feuer unter den Hintern machen.

Anzeige

Viel Neues auf der Kulturinsel und im Kulturdorf

Thema: Turisede

Turisede

Die frühere Kulturinsel Einsiedel ist inzwischen aufgegangen in der Geheimen Welt von Turisede, dem wenige Kilometer nördlich von Görlitz gelegenen Ferienresort für Abenteuer und Kultur für Kinder und Erwachsene. Hier gibt es viele Übernachtungsmöglichkeiten, vom 1. Deutschen Baumhaus-Hotel bis zum Vögelbaumbett und zum Campingplatz. Einige der Angebote: Das KRÖNUM ("Theater zum Essen"), Spiellandschaften, Turisede-Museum, Zauberschloss, Geheimgänge, Schatzsucherspiel, Piratenschiff, Feuerschenke, Galeriecafé, Erlebnisdorf Bielawa Dolna mit Seh-Café und geheimem VERSTECKUM, Baumhausgalerie u.v.a.m. Thematische Höhepunkte sind das Auenlandorakel und die Feuerlohen der Wünsche zur Sommensonnenwende, das FUNKELORUM zur Walpurgisnacht, das FOLKLORUM – Festival der Turisedischen Festspiele, das HÖLLOWUM und das SPIELUM.

Ältere Beiträge:

Das haben sich die gutmütigen, aber etwas tolpatschigen Inselmaskottchen auch verdient, denn was haben sie gemacht, als Inselkönig Bergamo sie daran erinnert hat, dass Ostern vor der Tür steht und bunte Ostereier gebraucht werden? Weil gerade ein Eimer mit weißer Farbe dastand, haben sie alle Ostereier weiß gefärbt und dann auf der Insel versteckt. "Damit´s im Schnee nicht so einfach wird mit dem Ostereiersuchen", murmelt dem Modelpfutz, während Bodelmutz lakonisch ergänzt: "Bloß, dass wir die nun selber nicht mehr finden." Aber sie wären nicht Bodelmutz und Modelpfutz, wenn ihnen da nicht noch etwas einfallen würde.

Und es gibt ja noch andere Kulturinsel-Trolle. Die haben den lieben langen Winter durchgewuselt und viele neue Attraktionen vorbereitet, die man seit heute entdecken kann.

Tipps sind die universelle turisedische Wäscheschleuder, einst dafür gedacht, die schmutzige Wäsche auf Nachbars Grundstück zu schleudern, und der neue "Krönumsdachblick" mit der leicht bedienbaren Speiseröhre. Und am Eingang, vor der Trollforte, sollte man das Familienglücksrad ausprobieren.

Ein Maximum

Unterm Strich werden in diesem Jahr wohl so viele Neuheiten im Abenteuer-Freizeitpark der Kulturinsel Einsiedel erwartet wie noch nie.

Weil die Erlebnisregion Zentral-Lausitz rund um die immer wieder neue Kulturinsel Einsiedel immer weiter wächst und Gestalt annimmt, lohnt es immer mehr, sich eine oder mehrere Abenteuernächte an der Neiße anzutun. Schon jetzt können für 2013 gebucht werden das Inselbaumhaus, die Waldsiedlumsuite (ein Tipp für Verliebte und alle, die es wieder wollen), der Wipfelspinnercocoon (häng den Mond in die Bäume oder das Bett?) und Caravanstellplätze auf dem Zeitplatz.

Sofort belegen - je nach Verfügbarkeit - kann man die neun höchst individuellen Baumhäuser des 1. Deutschen BH-Hotels (pro Kopf gar nicht so teuer), das orientalisch angehauchte Waldsiedlum mit neuartiger Erlebnisdusche, zwei Kinderschlafbaumhäuser und acht Baumbetten.

Nicht genug? Es warten auch das große Erdhaus mit Kannibalenkessel für Gruppen (wo ist der Chef?), die Behütumzelte für Alleine- und für Gruppenschläfer und ein romantischer Zeltplatz mit Pannafußballfeld.

Wem all das zu turisedisch vorkommt, kann ausweichen: Im deutschen Nachbarort Deschka in die Vogelpension (wirklich mit "o", Ihr Finken!) und im polnischen Nachbarort Bielawa Dolna die schöne Pension Helena.

Dorf und Insel wachsen zusammen

Ins Erlebnisdorf Bielawa Dolna kommt man übrigens gut zu Fuß oder mit der Chiuchia-Traktorbahn. Für die gibt es - weil entspannter Reiseverkehr - keinen Fahrplan, also vorher anfragen. Über die Neiße gelangt man übrigens mit der im Vorjahr entstandenen Schwimmbrücke mit Aussichtsturm, ein Meisterwerk deutsch-polnischer Ingenieur- und Wasserbaukunst.

Über das, was die Bewohner von Bielawa Dolna an touristischen Attraktionen für Kinder und jene, die glauben, erwachsen zu sein, geschaffen haben, wird gesondert zu berichten sein. Es wäre zu befürchten, dass dieses Kulturdorf der Kulturinsel den Rang abläuft, wären sie nicht gemeinsam das Herz der Ferien- und Erlebnisregion Zentral-Lausitz.

Programm zur Kulturinsel-Ostereierei:
Im Görlitzer Anzeiger vom 23. März 2013

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: TEB | Fotos: BeierMedia.de
  • Erstellt am 27.03.2013 - 21:10Uhr | Zuletzt geändert am 02.04.2013 - 18:57Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige