Beirat zur Landesausstellung in Görlitz

Beirat zur Landesausstellung in GörlitzDresden | Görlitz-Zgorzelec. Am 18. September 2008 ist in Dresden der Wissenschaftliche Beirat zur 3. Sächsischen Landesausstellung, die im Jahr 2011 in Görlitz stattfinden wird, erstmals zusammengetreten. Als Vorsitzenden wählte das Gremium Herrn Prof. Dr. Winfried Eberhard, Leipzig. Der Beirat verabschiedete auf seiner ersten Sitzung auch die von Herrn Prof. Dr. Winfried Müller vorgelegten wissenschaftlichen Empfehlungen zur geplanten Landesausstellung.

Foto: © BeierMedia.de

Anzeige

Via Regia im Mittelpunkt

Thema der Landesausstellung ist die "Via Regia" - der mittelalterliche Handelsweg, der seinerzeit die bedeutendste Ost-West-Verbindung auf dem Landweg darstellte. Erstmals wurde die "Via Regia" 1252 in einer Urkunde des Meißner Markgrafen Heinrich erwähnt. Görlitz gelangte durch seine Lage an der Handelsstraße zu Reichtum.

Mit der Durchführung der Landesausstellung sind die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden unter der Leitung von Generaldirektor Prof. Martin Roth beauftragt. "Ich bin davon überzeugt, dass uns eine im wahrsten Sinne des Wortes "wegweisende“ Ausstellung erwartet", sagte Sachsens Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange, "Straßen bilden Grenzen und verbinden Länder. Waren, Menschen, Informationen, Ansichten und Kultur werden auf Straßen und Wegen übermittelt. Damit wird sich die Ausstellung entlang der "Via Regia" vom späten Mittelalter bis in die Moderne zu beschäftigen haben."

Dem Wissenschaftlichen Beirat, der sich aus Fachwissenschaftlern und Unversitätsangehörigen, aber auch Museumsdirektoren und Kennern der Museums- und Kulturszene aus den Ländern zusammensetzt, durch die die historische "Via Regia" führt, gehören an:

Herr Prof. Dr. Friedrich Albrecht, Hochschule Zittau-Görlitz
Herr Prof. Dr. Enno Bünz, Universität Leipzig
Herr Prof. Dr. Volker Dudeck, ehem. Direktor Kunstsammlungen Zittau
Herr Prof. Dr. Winfried Eberhard, Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas an der Universität Leipzig
Herr Dr. Carlos Fontea Gil, Universität Salamanca (Spanien)
Herr Prof. Dr. Jan Harasimowicz, Universität Breslau (Wroclaw, Polen)
Herr Dr. Prof. Gottfried Korff, Ludwig-Uhland-Institut Tübingen
Herr Prof. Dr. Dr. Markschies, Humboldt-Universität Berlin
Herr Zenoviy Mazuryk, Palace of Arts Lemberg (Львів/Lwiw, Ukraine)
Herr Dr. Harald Meller, Landesarchäologe Sachsen-Anhalt
Herr Prof. Dr. Winfried Müller, Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e. V., TU Dresden
Frau Prof. Dr. Martina Müller, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
Herr Dr. Przemyslaw Mrozowski, The Royal Castle in Warsaw (Warszawa, Polen)
Herr Prof. Dr. Michael North, Universität Greifswald
Frau Prof. Céline Perol, Universität Blaise Pascal, Clermont Ferrand II (Frankreich, angefragt)
Herr Dr. Milos Reznik, TU Chemnitz
Herr Prof. Dr. Karl Schlögel, Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder
Herr Prof. Dr. Jürg Sulzer, TU Dresden, Stadtumbau und Stadtforschung Görlitz
Herr Prof. Dr. Jan Sokol, Prag (Praha, Tschechien)
Herr Prof. Dr. Willi Xylander, Staatliches Museum für Naturkunde Görlitz

In der kommenden Woche tritt in Dresden das Kuratorium der 3. Sächsischen Landesausstellung zusammen.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: /red | Foto: /BeierMedia.de
  • Erstellt am 18.09.2008 - 17:59Uhr | Zuletzt geändert am 06.05.2020 - 12:38Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige