Fußballkultur als Gemeinschaftserlebnis pflegen

Fußballkultur als Gemeinschaftserlebnis pflegenGörlitz, 3. September 2021. Fußball ist vor allem ein Gemeinschaftserlebnis. Das gilt selbstverständlich für die Mannschaft, aber auch für die Zuschauer. Nicht jeder kann sich den Aufwand leisten, seiner Lieblingsmannschaft in jedes Stadion zu folgen, um die Atmosphäre vor Ort zu genießen. Aber gemeinsam eine Übertragung anzuschauen ist allemal stimmungsvoller, als alleine vor der Mattscheibe zu sitzen.

Abb.: Stadionatmosphäre ist durch nichts zu ersetzen, es sei denn, man veranstaltet eine Fußballparty mit guten Freunden

Foto: tookapic, Pixabay License

Anzeige

Das Sportjahr 2021 – eine Einladung zum Feiern

Thema: Ratgeber

Ratgeber

Guter Rat muss nicht teuer sein, kann aber teure Erfahrungen ersparen. Ratschläge und Tipps aus Wirtschaft, Finanzen, Heimwerken, Haushalt, Gesundheit und Ernährung, Erziehung und zum Verhalten.

Besonders für die Kneipen und Bars wie Heiko's Bar "Zum 12. Mann" in Friedersdorf bei Görlitz hätte das Sportjahr 2021 ein richtig gutes werden können – wenn da die Vorsicht vor dem Coronavirus keinen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. So war es nicht immer möglich, die Olympischen Sommerspiele und die Paralympics in Japan, die UEFA Champions League als europäischen Top-Wettbewerb, die UEFA Europa League und für 2021/2022 die neue UEFA Europa Conference League als dritte Europaliga in einer Sportsbar zu erleben.

Wer den südamerikanischen Fußball liebt, war bei den Spielen der Copa América, der südamerikanischen Meisterschaft, die in diesem Jahr vom 13. Juni bis zum 11. Juli stattfand, richtig. Den American Cup, die Meisterschaft der US-amerikanischen Fußballvereinigung, gab es dagegen nur von 1885 bis 1924 – lang ist’s her. Heute wird hier die nordamerikanische Fußballmeisterschaft von den USA und Kanada gemeinsam ausgetragen.

Zurück nach Deutschland: Corona hat den Trend, sich zu Hause einzuigeln, weiter verstärkt und das gilt auch fürs Fußballgucken. In manch anderen Kulturen ist das Zusammentreffen mit Freunden im Haus gleichbedeutend mit Glück. Seit einigen Jahren gibt es auch in Deutschland den Tag des Fußballs. Unabhängig von den offiziellen Veranstaltungen treffen sich dann Freunde bei jemandem zu Hause, um vielleicht ein Fußballspiel live zu verfolgen, ein Video ihres Kindheitsteams zu sehen oder irgendwo mit mehr oder weniger Talent ein wenig zu kicken. Doch so eine Fußball-Party will organisiert sein, damit sie für alle Beteiligten ein Erfolg wird.

Eine Fußball-Party vorbereiten

Zuerst muss der Teilnehmerkreis abgesteckt werden. Wie viele Leute können dabei sein? Immerhin ist es ein Unterschied, ob in einer Wohnung in einem Mietshaus gefeiert werden soll oder in einem Einfamilienhaus auf großem Grundstück. Dann muss jeder kontaktiert werden, um zu wissen, wer wirklich dabei ist. Dazu müssen das Datum und die Startzeit bereits feststehen.
Sobald klar ist, wer kommt, kann überlegt werden, wer was mitbringt. Das entlastet den Gastgeber von Besorgungen und Vorbereitungen und wird unter freunden als selbstverständlich angesehen. Will man gemeinsam ein Spiel ansehen, sollten Fans beider Mannschaften dabei sein – das gibt der Fußballparty erst die richtige Würze.

Essen und Trinken

Obwohl die Gäste etwas zu essen mitbringen, als guter Gastgeber muss man ein paar Snacks zur Verfügung stellen. Läuft die Party im Garten, könnte man grillen, aber nicht während des Spiels! Der Grillmeister kann sich nämlich nur entweder auf den Grill oder das Spiel konzentrieren… Also wenn gegrillt werden soll, dann das Grillbüfett unbedingt schon vor dem Anstoß vorbereiten.

Ansonsten gilt: Das überall Übliche muss man ja nicht auch noch auftragen, also kann man Chips und Pommes ebenso weglassen wir Hamburger oder Hot Dogs. Für angenehme Überraschungen sorgt immer wieder eine Guacamole aus Avocados, Zitronen- oder Limettensaft, gehackten Koriander und Salz. Weitere Zutaten wie Pfeffer, Chilis, Tomaten, Zwiebeln oder Knoblauch bleiben dem eigenen Gutdünken überlassen.

Aber, wie gesagt, am einfachsten ist es, wenn jeder weiß, was er zu Essen mitbringen soll. Für den Gastgeber ist es total in Ordnung, den Ball flach zu halten! Dazu gehört auch, dass während der Fußballparty alles griffbereit in der Nähe steht, damit die Selbstbedienung funktioniert. Bei den Getränken kommt man um ein gutes Bier nicht herum. Kommen viele Freunde zusammen, ist ein kühles Bier vom Fass das Nonplusultra. Wer als Gastgeber etwas auf sich hält und Fassbier anbieten möchte, findet etwa auf dieser Seite das unbedingt notwendige Zubehör, nämlich den zum jeweiligen Fass passenden Zapfkopf.

Tipp:
Manchmal ist ein richtiges Bierfass einfach zu groß. Deshalb gibt es für 5-Liter-Partyfässer Adapter, mit denen sie an eine Bierzapfanlage angeschlossen werden können.


Und wer kein Bier mag? Auf jeden Fall sollten alkoholfreie Getränke vorrätig sein. Wer nicht fahren muss, könnte Lust auf einen Cocktail haben. Wenn man guten Gin Tonic, Mojito oder Cuba Libre mag, aber unsicher ist, wie man ihn zubereitet, kann die kostenlose App Cocktail Flow nutzen, um sich zeigen zu lassen, wie man es perfekt macht und die beliebtesten Cocktails zubereitet.

An die Dekoration und die Nachbarn denken

Kommt man zu einem wichtigen Spiel zusammen, darf die passende Deko nicht fehlen. Spielt die Nationalmannschaft, dann ist es heutzutage für viele wichtig, Flagge zu zeigen. Auch die Devotionalien des Fußballs wie Schals oder Trikots können bei dieser Gelegenheit zur Schau gestellt werden.

Wenn Nachbarn sich gestört fühlen könnten, sollte man sie vorab über die Party informieren oder gleich mit einladen. So vermeidet man Beschwerden über den Lärm, wenn etwa lauthals die Hymne der Mannschaft – in den Bergbaugebieten im Ruhrpott und im Erzgebirge oft das Steigerlied – gesungen wird.

Das Spiel beginnt!

Die Gäste sollten nicht erst zum Anpfiff erscheinen. So hat der Gastgeber Gelegenheit, die Stimmung aufzuwärmen. Manche veranstalten ein Vorspiel mit Computerspielen wie etwa Pro Evolution Soccer (PES), das als Free-2-Play-Spiel eFootball heißt, oder mit FIFA 21. Natürlich ist das auch als Nachspiel möglich, wenn man noch nicht auseinandergehen möchte.

Die Party insgesamt lebt davon, den Sport des Königs zu genießen, dazu gut zu essen und zu trinken. Die Fußball-Emotionen kommen dann während des Spiels von ganz allein – und darum geht es schließlich: Sich amüsieren, die Schiedsrichter-Entscheidungen zu diskutieren, zu springen, zu schreien, zu weinen und zu lachen. Möge der Beste gewinnen, auch wenn es im Fußball mehr Zufälle gibt, als sich mancher Fan eingestehen möchte!

Ist alles gut vorbereitet, werden alle Freunde begeistert sein und sich immer wieder gern an diese gelungene Party erinnern.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: tookapic, Pixabay License
  • Erstellt am 03.09.2021 - 09:10Uhr | Zuletzt geändert am 10.09.2021 - 10:41Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige