Schönes Biest im Web

Schönes Biest im WebGörlitz, 3. April 2021. Nein, kein schönes Biest, sondern "Die Schöne und das Biest" ist online verfügbar. Wegen der Corona-Schließung des Gerhart-Hauptmann-Theaters war die Premiere im November 2020 ausgefallen. Nun kann man das von Kerstin Slawek geschriebene und von Schauspielintendantin Dorotty Szalma wunderschön inszenierte Stück voller Witz, Magie, Freundschaft und Liebe im Web erleben.

Abb.: Die Schöne und das Biest: Jede andere Kombination wäre langweilig

Foto: Pawel SosnowskiPawel Sosnowski

Anzeige

Ein Märchen zu Ostern

Thema: Theater Görlitz-Zittau

Theater Görlitz-Zittau

Die Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau GmbH (GHT) verfügt über feste Häuser in Görlitz und Zittau und bespielt die Waldbühne Jonsdorf. Als Vierspartenhaus vereint das GHT Musiktheater (Oper, Operette, Musical), Tanz, Schauspiel und die Konzerte der Neuen Lausitzer Philharmonie. Es ist ein wichtiger Teil Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien. Beliebt sind auch die Aufführungen an besonderen Spielstätten. Das Theater engagiert sich in der Theaterpädagogik für Kinder und Jugendliche sowie im interkulturellen Austausch mit Polen und Tschechien.

Gedacht war "Die Schöne und das Biest" als Weihnachtsmärchen, nun kommt das Stück digital als Ostermrächen daher. Es ist die Geschichte der tapferen Belle, die sich an ihres Vaters Stelle in das Schloss eines furchterregenden Biests begibt und dieses trotz aller Vorurteile und Hindernisse kennen und lieben lernt.

Die Musik von Levente Gulyás, der schon in den vergangenen Jahren die Musiken für "Pinocchio" und "Die Schneekönigin" komponierte, und die Texte von Kerstin Slawek verzaubern Jung und Alt, wird angekündigt. Wie man es sich für das richtige Leben wünscht agieren allerlei schräge und liebenswürdige Charaktere, regieren Heiterkeit, Charme und Magie.

Prädikat: Unbedingt gucken!

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: Pawel Sosnowski
  • Erstellt am 03.04.2021 - 09:05Uhr | Zuletzt geändert am 03.04.2021 - 09:28Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige