Kaufspender unterstützen das FOLKLORUM 2020

Kaufspender unterstützen das FOLKLORUM 2020Turisede bei Görlitz, 15. August 2020. Unerwartete Unterstützung erfährt das diesjährige FOLKLORUM – Festival der Turisedischen Festspiele, das in 27. Auflage vom 4. bis zum 6. September in der deutsch-polnischen "Geheimen Welt von Turisede" bei Görlitz stattfindet. Das dürfte die ganze Veranstalterbranche aufhorchen lassen, sehen viele doch das FOLKLORUM als Musterveranstaltung, wie man ein Festival mit Corona-Vorsichtsmaßnahmen organisieren und durchführen kann.

Oben: Das FOLKLORUM hat einen guten – sieh dieses Lächeln – Schutzengel, der sich in der Geheimen Welt von Turisede erstmals zum FOLKLORUM 2019 zeigte. Gendersprachfans runzeln jetzt die Stirn, handelt es sich doch strenggenommen um eine Engelin

Foto: © BeierMedia.de

Anzeige

Wie es zur ersten #Kaufspende kam

Wie es zur ersten #Kaufspende kam

Abschlussdemo zum FOLKLORUM 2019: So eng nebeneinander wird sie 2020 nicht stattfinden, doch sind die Demonstranten in ihren berechtigten Anliegen sicherlich weiterhin eng verbunden. Zum Vergrößern anklicken.

Foto: © BeierMedia.de

Thema: Turisede

Turisede

Die frühere Kulturinsel Einsiedel ist inzwischen aufgegangen in der Geheimen Welt von Turisede, dem wenige Kilometer nördlich von Görlitz gelegenen Ferienresort für Abenteuer und Kultur für Kinder und Erwachsene. Hier gibt es viele Übernachtungsmöglichkeiten, vom 1. Deutschen Baumhaus-Hotel bis zum Vögelbaumbett und zum Campingplatz. Einige der Angebote: Das KRÖNUM ("Theater zum Essen"), Spiellandschaften, Turisede-Museum, Zauberschloss, Geheimgänge, Schatzsucherspiel, Piratenschiff, Feuerschenke, Galeriecafé, Erlebnisdorf Bielawa Dolna mit Seh-Café und geheimem VERSTECKUM, Baumhausgalerie u.v.a.m. Thematische Höhepunkte sind das Auenlandorakel und die Feuerlohen der Wünsche zur Sommensonnenwende, das FUNKELORUM zur Walpurgisnacht, das FOLKLORUM – Festival der Turisedischen Festspiele, das HÖLLOWUM und das SPIELUM.

Ältere Beiträge:

Die FOLKLORUM-Veranstalter bitten im Moment intensiv darum, die Eintrittskarten schon jetzt im Vorverkauf zu erwerben. Im Coronajahr ist die Festivalkasse zwar nicht leer, aber je besser der Vorverkauf läuft, umso mehr kann geboten werden – logisch.

Aber auch wer zur 27. FOLKLORUM-Auflage – erstmals als größtes deutsches Folk Festival – gar nicht kommen kann, der und die kann helfen, wie die kurze Geschichte der ersten Kaufspenderin zeigt.

Marie (Name von der Redaktion geändert) war gerade dabei, die Gefilde des Freizeit- und Urlaubsabenteuerparks der Geheimen Welt von Turisede mit ihrer Familie zu erkunden, als sie auf eine Gruppe Turiseder stießen, die gerade die 30 Bühnen und Showplätze für das neue Konzept des FOLKLORUMS einrichteten. Interessiert schauten sie zu, als sich ein seltsames Knattern näherte und sich ein feiner Hauch halbverbrannten Zweitakt-Öles in den Kiefern verfing. Es war ein Mann, der auf seiner MZ (für Zugereiste: Motorradwerk Zschopau, für Insider: TS 150 mit Büffeltank) zielstrebig angefahren kam. Es handelte sich um Jürgen Bergmann, den Erfinder und Ideengeber der turisedischen Geheimwelten.

Von Marie befragt, wie denn das FOLKLORUM unter Corona-Auflagen möglich sei, anwortete er verschmitzt: "Wenn du eine Eintrittskarte kaufst, erzähle ich es dir." Und so kam es: Bergmann erzählte offenherzig von seinen ernsten Gedanken und seinem Optimismus rund um das FOLKLORUM, das alljährlich das wohl sympathischste Festival-Publikum der Welt versammelt. Auch Marie hielt Wort und sagte zu, das Festival-Ticket online zu kaufen – und das, obgleich sie gar nicht zum FOLKLORUM kommen kann! "Damit unterstützen wir euch alle, wenn auch nur ein wenig", so Marie. Gemeinsam mit ihrem Mann und dessen Schwester will sie nun auf Facebook einen Aufruf starten, es ihr gleichzutun und Tickets als Spende zu kaufen.

Gut zu wissen:
Falls das FOLKLORUM wegen steigender Coronainfektionszahlen wider Erwarten doch abgesagt werden muss, behalten die Tickets ihre Gültigkeit für das FOLKLORUM 2021. Allerdings sieht es nicht nach einer Absage aus, die Infektionszahlen im Landkreis Görlitz bewegen sich aktuell auf sehr niedrigem Niveau und beschränken sich meist auf gut eingrenzbare kleine Hotspots in Wohnheimen.

Hashtags:
#Kaufspende #Festivalretter



Kommentar: Festivalretter werden!

Der Idee, Festivaltickets auch mal als Spende zu kaufen, ist großartig – und wichtig: Manchem Veranstalter droht die Luft auszugehen mit der Folge, dass seit vielen Jahren beliebte Festivals vielleicht nie wieder oder nur noch in Miniausgabe stattfinden können. Wer "sein" Festival liebt, sollte also auf jeden Fall ein Ticket kaufen, selbst wenn es dann – vielleicht hübsch gerahmt – nur an der Wand hängt.

Der Görlitzer Anzeiger schließt sich der Idee von Marie an und ruft alle auf, Festivalretter zu werden! Kauft also Tickets Eurer Lieblingsfestivals, so sie angekündigt sind, nutzt sie, verschenkt sie oder klebt sie ins Fotoalbum!

Hauptsache, ihr kauft,

meint euer Thomas Beier

Kommentare Lesermeinungen (1)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

#festivalretter

Von Marie ihr Freund am 15.08.2020 - 13:49Uhr
Ich hoffe es hilft:

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=3524000177630671&id=100000621703662

Teilt, kauft, bleibt gesund.

Danke

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red / Kommentar: Thomas Beier | Fotos: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 15.08.2020 - 11:33Uhr | Zuletzt geändert am 15.08.2020 - 13:52Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige