Premiere der Dinnershow im Krönum in Turisede

Premiere der Dinnershow im Krönum in TurisedeTurisede bei Görlitz, 11. Mai 2019. Furios ist das Krönum, die turisedische Krönungshalle, in die Saison des "Theaters zum Essen" 2019 gestartet: Gestern hatte die Dinnershow "Der Fluch der Amazone – Thron ohne Krone" unter reger Beteiligung breiter Bevölkerungskreise sowie Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Medien, Kunst und Kultur ihre fulminante Premiere. Angesichts des immer wieder überraschenden Bühnengeschehens fühlte sich so mancher Besucher selbst als Turiseder.
Abbildung oben: Finale Grande der Dinnershow 2019: Turisede hat wieder einen König, möge der junge Bergamo seine Kindlichkeit bewahren!

Anzeige

Wenn der Fluch der Amazone stärker ist als die Liebe...

Wenn der Fluch der Amazone stärker ist als die Liebe...

Selbst am Premierentag wurde noch eifrig geprobt, doch nach der Vorstellung war die Freude über den Erfolg der Premiere bei allen Beteiligten groß

Thema: Turisede

Turisede

Die frühere Kulturinsel Einsiedel ist inzwischen aufgegangen in der Geheimen Welt von Turisede, dem wenige Kilometer nördlich von Görlitz gelegenen Ferienresort für Abenteuer und Kultur für Kinder und Erwachsene. Hier gibt es viele Übernachtungsmöglichkeiten, vom 1. Deutschen Baumhaus-Hotel bis zum Vögelbaumbett und zum Campingplatz. Einige der Angebote: Das KRÖNUM ("Theater zum Essen"), Spiellandschaften, Turisede-Museum, Zauberschloss, Geheimgänge, Schatzsucherspiel, Piratenschiff, Feuerschenke, Galeriecafé, Erlebnisdorf Bielawa Dolna mit Seh-Café und geheimem VERSTECKUM, Baumhausgalerie u.v.a.m. Thematische Höhepunkte sind das Auenlandorakel und die Feuerlohen der Wünsche zur Sommensonnenwende, das FUNKELORUM zur Walpurgisnacht, das FOLKLORUM – Festival der Turisedischen Festspiele, das HÖLLOWUM und das SPIELUM.

Ältere Beiträge:

Die neue Geschichte, umgesetzt mit neuen Artisten und neu komponierter Musik, fasziniert durch ihren Spannungsaufbau und die Abwechslung auf der Bühne. Hinzu kommt die Reaktionsfähigkeit der Schauspieler, unter ihnen der Nestor des "Theaters zum Essen" im Krönum Gerd Kempe, die kurzerhand auch mal das Publikum einbeziehen. Als Kempe, der im Stück auch wieder die turisedische Kultfigur des Turugutz aufleben lässt, selbst zum Artisten wird und an der naturnahen Go-go-Stange in die Höhe strebt, kennt die Begeisterung des Publikums keine Grenzen mehr.

Eingebaut sind die Bühnenhighlights – so die Netzakrobatik von Mira Arts als Amazonenprinzessin Silea – in eine spannende Story nach einem Plot von Jens U. Schubert, der in berlin als freier Autor arbeitet, um damit seine Turisede-Forschungen, die auch i das aktuelle Bühnenstück eingeflossen sind, zu finanzieren. Worum geht es? Die Gilden Turisedes versammeln sich in den Neißeauen, um zum ersten Mal einen König – den jungen Bergamo – zu krönen. Doch was ist ein König ohne Königin? Nur die Hälfte, weshalb Babadoro an seine Seite gehört. Doch dann tauchen aus heiterem Himmel die Amazonenprinzessin Silesia und ihr ständig mithörender Flaschengeist Alexa auf. Silesia willen nicht nur die Zeremonie, sondern gleich auch den König übernehmen. in Babadoro wächst zu Recht das Misstrauen, wen Bergamo als seine Königin wählen wird – das Geschehen eskaliert und wird zur Schicksalfrage des Volkes von Turisede.

In den tollen Rollen:

    • AnneKa Luft als Babadoro
    • Gerd Kempe als Turugutz und Live-Strippenzieher des Spektakels
    • Lorenzo Cinotti als junger Bergamo
    • Mira Arts als Amazonenprinzessin Silesia
    • die Stimme von Roland Hemmo (Mad Eye Moody) als Turius, Gott aller Turiseder

Im Hintergrund:
    • Thomas Gäbert, Komposition (beeindruckend!)
    • Andreas Hütter, Regie (professionell!)
    • Lisa Quaß, Regieassistenz (mit Herzblut!)
    • Jens U. Schubert, Konzept und Plakat (ideenreich und gekonnt!)
    • Erfinder und Zu-Papier-Bringer der ganzen Schelmerei ist ein Kollektiv aus Lorenzo Cinotti, Andreas Hüttner, Anne Kauer, Gerd Kempe, Jens U. Schubert, Miriam van der Neut und Jürgen "Jurusch" Bergmann (allesamt hochkreativ!)
    • Premiere hatte auch der neue Bühnentechniker namens, äh, jedenfalls mit Bravour absolviert!

Häufig gestellte Fragen:

Kann man das, was sich da auf der Bühne abspielt, überhaupt ernstnehmen?
Das ist nicht beabsichtigt, wobei der Lebensweisheit immer eine der Rollen gehört.

Macht man sich da nicht zum Löffel?
Zum Löffel sollte man hinmachen, wenn nach dem in dieser Form noch nie erlebten Willkommens-Küchengruß zum ersten Gang gerufen wird: Drei wahrlich exotisch-schmackhafte Suppen werden verabreicht. Im Verlaufe des Abends kommt man nicht drumherum, auch noch zur Gabel und zum Messer rüberzumachen.

Man kann sich das ja einmal ansehen. Wie sollte man vorgehen?
Besonders viel Spaß hat, wer mit der ganzen Familie, mit Freunden oder dem Arbeitskollektiv kommt, aber auch die Solisten des Lebens finden schnell Anschluss, weil die Gilden die Besucher quasi im von ganz alleine zusammenbringen. Termine und Preise für das Theater zum Essen im Krönum inmitten der Geheimen Welt von Turisede sind hier öffentlich zugänglich.

Und wenn ich nach dem Abend – Stichwort Heuschnaps oder um den Abend rund zu machen – nicht mehr nach Hause will?
Dann sollte man für sich und seine Lieben das Krönum-Theater zum Essen gleich inklusive Abenteuerübernachtung buchen, weil es dann einen Übernachter-Bonus gibt. Welche Übernachtungen aller Preislagen wann noch frei sind, sieht man im Buchungssystem. Wer's lieber zwischenmenschlich mag, ruft Monique unter Tel. 035891 - 4 91 13 an, die hat den Hut auf, weiß einfach alles und manchmal sogar zu viel. Wer noch im E-Mail-Zeitalter lebt, wendet sich vertrauensvoll an buchung(at)turisede.de.

Was soll ich tun, wenn es richtig Spaß gemacht hat und außerdem die Küche total lecker und einzigartig war?
Weitersagen!

Ist dort sonst noch was los?
Im Krönum startet in Kürze das Tabularasum, das geheimnisvoll-sagenumwobene Treffen der turisedischen Gilden. Nur wer sich anmeldet, weiß, was andere verpassen. Einen Überblick über den ganzen grüngringelten Abenteuerfreizeit- und Urlaubspark der Geheimen Welt von Turisede auf beiden Seiten der Lausitzer Neiße gibt es auf www.turisede.com. Tipp: Unbedingt den deutschen und den polnischen Parkteil erkunden und an die Festivals wie das TURISEDUM und das FOLKLORUM – Festival der Turisedischen Festspiele denken!

Tipp:
Aktuell und als Erster informiert über das, was in der Geheimen Welt von Turisede abgeht, ist man mit der Lachmehl aus Turisede, die man hier kostenlos, unverbindlich und jederzeit abbestellbar bestellen kann.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: TEB | Fotos: Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 11.05.2019 - 09:01Uhr | Zuletzt geändert am 11.05.2019 - 11:21Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige