Haben die Schnecken die Herrschaft über die Königshainer Berge übernommen?

Haben die Schnecken die Herrschaft über die Königshainer Berge übernommen?Königshain, 28. August 2017. Von Tina Giesenkämper. Da geht man freudig erregt am frühen Morgen bei bestem Pilzwetter in den Wald um Pilze zu sammeln, streift durch die Königshainer Berge – und findet den Boden überzogen von Schleimspuren und Nacktschnecken vor. Selten sah man solch große Exemplare!

Anzeige

Schnecken verderben die Lust auf Pilze

Schnecken verderben die Lust auf Pilze

Was die heimischen Wälder so bieten, vom Pfifferling bis zur Krausen Glucke.

Der Pilzsammler erblickt einen Pilz, hechtet darauf zu, doch – schon wieder war die angeblich so langsame Schnecke schneller.

Wenn man sich den Pilz näher anschaut muss man zum Entsetzen auch noch erkennen, dass Schnecke und Wurm gemeinsame Sache machen und sich den Pilz in friedlicher Koexistenz geteilt haben.

Hat man nach Stunden endlich einige scheinbar unversehrte Pilze ergattert und setzt sich daheim an den Tisch um sie zu putzen, da klettern kleine Schnecken unbemerkt den Ärmel hinauf und hinterlassen Schleimspuren auf der Kleidung.

Mir ist der Appetit auf Pilze nun endgültig vergangen.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: Tina Giesenkämper | Fotos: Privat
  • Erstellt am 28.08.2017 - 08:24Uhr | Zuletzt geändert am 28.08.2017 - 08:56Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige