Bohemian Crossings bringt neues Kunstprojekt nach Görlitz

Bohemian Crossings bringt neues Kunstprojekt nach GörlitzGörlitz, 1. Juni 2016. Kunst kommt von innen, aus Beteiligung, sich angesprochen fühlen, die Wirkung von Kunst zuzulassen. Wertvoll wird Kunst, wenn sie etwas bewirkt: Befindlichkeiten auslösen ebenso wie Nachdenken und Entwicklung hin zu einer besseren Welt. Dass man mit Schrott, Fließenbruch, Farbe und Pinsel die Welt verändern kann, beweist Lily Yeh, Professorin, Kunstaktivistin und Gründerin der "Barefoot Artists" (Mitglied des NGO DPI Board der Vereinten Nationen) aus Philadelphia, USA. Einen erneuten Beweis dafür, wie angewandte Kreativität Wirkung entfaltet, wird sie vom 5. bis zum 13. August 2016 in Görlitz führen. Es ist das neueste ihrer weltweit über 120 Projekte und wird als Workshop im Zuge des zweiten Bohemian Crossings Künstlerfestivals, organisiert von den Freien Künstlern Görlitz, stattfinden.
Abbildung oben: Lily Yeh bei einer Zusammenkunft mit den Freien Künstlern Görlitz in der Galerie Alena im Keller der Langenstraße 12.

Kunstort Schlachthof-Quartier Görlitz

Kunstort Schlachthof-Quartier Görlitz

Danielle Höfler (li.) und Lily Yeh bei einer Vorstellung ihrer weltweiten Projekte in Görlitz.

Auf dem Gelände der "Energiefabrik" auf der Bautzener Straße 32 (nicht, wie ursprünglich gemeldet, auf dem des früheren Görlitzer Schlachthofs) soll eine Kunstinstallation entstehen, in deren Werden auch die Anwohner, insbesondere Kinder, einbezogen werden. Hinzu kommen Künstler aus der Europastadt Görlitz-Zgorzelec und aus der ganzen Welt.

"Lilys bisheriger Entwurf sieht eine Installation mit Pfählen aus Holz vor, die sie als 'Poles of Memory' also 'Pfähle der Erinnerung' versteht. Ziel ist es, neben der Aufarbeitung und Materialisierung der Erinnerungen, Schönheit in einem der schwierigsten Viertel der Europastadt zu schaffen. Ein Kunstwerk das Teil des Quartiers ist, weil die Einwohner selbst an der Entstehung mitgewirkt haben. Dabei soll das Werk Zündfunke für ein neues Gemeinschaftsgefühl im Quartier sein", erläutert Danielle Höfler, Mitglied des Deutschen Werkbunds, die vor Ort maßgeblich die Strippen für das Projekt zieht.

Künstler Sommer Camp Görlitz 2016

Bohemian Crossings / Crux Bohemica ist ein von Juli bis Mitte September 2016 in Görlitz-Zgorzelec stattfindendes offenes und spartenübergreifendes Künstlercamp. Ziel ist es, Künstler aus ganz Europa miteinander in Kontakt zu bringen und einzelne Projekte im öffentlichen Raum zu realisieren. Zugleich soll der Kontakt zwischen den Künstlern und der Stadt Görlitz gefördert werden.

Dass ein derartiger interkultureller Austausch ebenso wie kulturelle Bildung nötig sind, zeigt nicht zuletzt die Diskussion um die Objekte der Ausstellung Görlitzer ART, eine Schau moderner polnischer Kunst in der Stadt Görlitz. Wichtiges Merkmal der Lily-Yeh-Projekte ist zudem die Integration sozial Benachteiligter.

Bohemian Crossings umfasst Workshops, Ausstellungen, Lesungen, Konzerte, Performances und Installationen im öffentlichen Raum. Organisiert wird alles von den Freien Künstlern Görlitz. Die Künstler, Musiker und Kulturmanager unter der Leitung von Danielle Höfler verstehen sich als eine kleine Künstlerschar, als die sonst im verborgenen wirkende Bohème.

Mehr erfahren im Görlitzer Anzeiger!
17.10.2015: Über Lily Yeh und ihren ersten Aufenthalt in Görlitz

Mehr erfahren über Bohemian Crossings / Crux Bohemica!
GÖRLITZ ARTIST SUMMER CAMP 2016

Unterstützen!
Wer Bohemian Crossings, das Künster-Sommercamp und das Projekt auf dem Görlitzer Schlachthof unterstützen möchte, kann das mit Geld, aber auch mit Farbe, Zement, Fließenkleber, Fließenbruch, Stiften und Blöcken tun. Was damit geschieht, ist bei bei einem Besuch im Planens-, Schaffens- und Diskussions-Domizil der Freien Künstler Görlitz auf der Landeskronstraße 49 in 02826 Görlitz zu erfahren - jeden Montag ab 20 Uhr. Außerdem wird jeder freundliche Spender zum Empfang mit den Künstlern und Lily Yeh am Abend des 6. August 2016 eingeladen.

Teilen Teilen
Video Video
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: © Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 01.06.2016 - 14:26 Uhr
  • drucken Seite drucken