„Briefe aus Görlitz" im Rathaus

Görlitz-Zgorzelec. Die Wanderausstellung des Aktionskreises für Görlitz e.V. „Briefe aus Görlitz“ ist ab sofort und bis zum 22. Oktober 2010 im Görlitzer Rathaus zu sehen.

Anzeige

Erinnerung an die Zeit des Neubeginns

Das Rathaus als Ausstellungsort wurde vor allem auch deshalb gewählt, um zum Zeitpunkt des 20. Jahrestags der Deutschen Wiedervereinigung noch besser auf die Anfänge der Demokratieentwicklung in Görlitz in den ersten Jahren des Neubeginns aufmerksam zu machen.

Mit der Ausstellung soll an das Engagement vieler Görlitzer vor 20 Jahren erinnert werden. Es werden fünf Ausstellungstafeln über die Ausgangsinitiativen, die Briefe aus Görlitz, informiert.

Es geht dabei um einen Brief an den Ministerpräsidenten Dr. Hans Modrow, wo auf den Verfall der wertvollen Altstadt hingewiesen wird. Eine Antwort kam nie, auch nicht als ein zweiter Brief an Lothar de Maiziére geschrieben wurde.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Update der Erstveröffentlichung vom 04.10.2010 - 07:35 Uhr
  • Erstellt am 04.10.2010 - 07:30Uhr | Zuletzt geändert am 05.10.2010 - 02:50Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige