Markersdorfer Neujahrsempfang stimmt auf 2019 ein

Markersdorfer Neujahrsempfang stimmt auf 2019 einMarkersdorf, 23. Januar 2019. Am vergangenen Freitag "großer Bahnhof" in der Via-Regia-Halle Markersdorf: Die Gemeindeverwaltung und der Unternehmerverband Markersdorf e.V. hatten zum 15. Markersdorfer Neujahrsempfang geladen – eine Einladung, der die Markersdorfer und ihre Ehrengäste gern folgten. Sie erlebten einen Abend, der einerseits von herzlicher Bodenständigkeit und andererseits von Professionalität geprägt war.
Abbildung: Der Markersdorfer Bürgermeister Thomas Knack

Markersdorf als guter Ort für Familien

Markersdorf als guter Ort für Familien

So sieht's aus, wenn Markersdorf sich auch mal selber feiert

Markersdorf, das sieben Ortschaften umfasst, dürfte mit Sicherheit zu den "hidden champions" unter den kleineren sächsischen Kommunen zählen. Immerhin hat sich die Gemeinde ihre Eigenständigkeit und damit ein eigenes Rathaus bewahrt, Folge: Die Verwaltung ist viel bürgernäher, als vielleicht mancher Markersdorfer selbst wahrhaben will. Oft genug steht das Dienstzimmer von Bürgermeister Thomas Knack im ersten Stock offen, das ist Ansprechbarkeit auf kürzestem Weg.

Noch drei besonders herausragende Punkte sind für Markersdorf, das sich westlich von Görlitz am Fuße der Landeskrone entlangzieht, zu nennen: Die Gemeinde ist stolz auf ihre Kinderfreundlichkeit. Gleich neben der modernen Grundschule mit Ganztagsangeboten und Hort ist die Kindertagesstätte "Wirbelwind" neu erbaut worden. Auch die Kitas in Friedersdorf und in Jauernick-Buschbach können sich sehen lassen. Große Erwartungen richten sich aktuell auf die Eröffnung der SCHKOLA, einer Freien Schule, die perspektivisch möglicherweise sogar bis zum Fachabitur führen soll.

Eine weitere Eigenheit ist das ausgeprägte ehrenamtliche Engagement. Ein erstaunliche Vielzahl von Vereinen widmet sich dem Sport, der Seniorenbetreuung und anderem mehr, nicht zu vergessen die Freiwilligen Feuerwehren. Ein Spiegel dieses Wirkens waren die zahlreichen Ehrungen, für die der Neujahrsempfang genutzt wurde.

Eine wichtige Grundlage dafür, dass es sich in Markersdorf gut leben lässt, ist die gesunde und starke Wirtschaft, die vor allem in den Gewebegebieten zu finden ist. Industriebetriebe, Handwerk und Dienstleister aller Art bis hin zu Freiberuflern bieten Beschäftigung vor Ort und sind teils auch international aktiv. Vom guten Miteinander von Gemeinde und Wirtschaft zeugt, dass der Unternehmerverband Markersdorf e.V. Hauptsponsor des Neujahrsempfangs ist.

Es gab also guten Grund, zum Neujahrsempfang einmal ausgiebig zu feiern und Ausblick zu halten, was das begonnene Jahr wohl bringen wird.

Tipp!
Ein ausführlicher Bericht zum Neujahrsempfang ist auf der Markersdorfer Website veröffentlicht.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: TEB | Fotos: © Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 23.01.2019 - 08:59 Uhr
  • drucken Seite drucken