Wirtschaftsförderer-Treffen

Landkreis Görlitz. Die kommunalen Wirtschaftsförderer aus Görlitz, Löbau, Niesky, Weißwasser und Zittau haben sich am 16. Februar 2010 bei Landrat Bernd Lange getroffen. Angeregt hatte das Treffen die Zittauer Wirtschaftsförderin Gloria Heymann.

Anzeige

Ziel ist die bessere Vernetzung

Am Tisch saßen außerdem Lutz Thielemann als Geschäftsführer der Europastadt Görlitz/Zgorzelec GmbH und Christoph Ellsel als Vertreter der Stadt Görlitz sowie Thorsten Rennhak aus Weißwasser und Hans Joachim Tauch aus Niesky.

Von Seiten des Landratsamtes waren zudem der für Wirtschaft zuständige 3. Beigeordnete Dr. Christian Linke und Unternehmenslotse Bernd Böhlke dabei.

Thema der Beratung war hauptsächlich die beabsichtigte Neustrukturierung der Wirtschaftsförderung im Landkreis Görlitz.

Als Ergebnis des Gesprächs wurde verabredet, künftig enger zusammenzuarbeiten und sich über Projekte und Vorhaben abzustimmen. Damit wird das Ziel der besseren Vernetzung der Wirtschaftsförderung im gesamten Landkreis verfolgt.


Kommentar:

Eine lapidare Meldung, die demjenigen, der gelernt hat, zwischen den Zeilen zu lesen, vieles offenbart. Wem das nicht gelingt, der muss nicht traurig sein, das Wirtschaftsleben geht auch so weiter.

Die beabsichtigte Neustrukturierung beginnt demnach mit engerer Zusammenarbeit der vorhandenen Strukturen, die zu einer besseren Vernetzung der Wirtschaftsförderung führen soll. Vernetzung heißt Informationsaustausch, die Definition von Zuständigkeiten und das Setzen von Proritäten, um gegenseitig Vorteile zu erlangen, die man ohne Vernetzung nicht hätte.

Ein komplexer Job, um den die Wirtschaftsförderer des Landkreises wahrlich nicht zu beneiden sind: Beratungen, Protokolle, Festlegungen und die Koordination von Projekten wollen bewältigt sein. Welch eine Herausforderung, welch ein Aufwand!

Im kleinen Einmaleins der Strategielehre steht, dass Entwicklung immer dort am besten voranschreitet, wo die größten Hemmnisse beseitigt werden,

weiß Ihr alter Stammtischstratege Fritz R. Stänker

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red
  • Erstellt am 17.02.2010 - 17:01Uhr | Zuletzt geändert am 17.02.2010 - 17:34Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige