KSC investiert erneut in Hagenwerder

KSC investiert erneut in HagenwerderGörlitz-Zgorzelec. Die Firma KSC Kraftwerks-Service Cottbus Anlagenbau GmbH plant für das Jahr 2009 am Standort Hagenwerder den Neubau einer Fertigungshalle. „Hintergrund der Investition ist die Vertragserweiterung und -verlängerung eines bereits seit einigen Jahren bestehenden Rahmenvertrages mit dem Schienenfahrzeugbauer Bombardier Transportation, Werk Görlitz“, erklärt Winfried Pfeiffer, Prokurist der KSC die Entscheidung der Anlagenbaugesellschaft für die Erweiterung. Bereits Mitte 2009 soll die neue, mit einer Fläche von 4.200 Quadratmetern deutlich größte Fertigungshalle der KSC in Hagenwerder fertiggestellt sein.

Anzeige

Viel Freude bei Zuständigen, Anbahnern und Mittlern

Viel Freude bei Zuständigen, Anbahnern und Mittlern

Der KSC-Standort im Görlitzer Ortsteil Hagenwerder auf dem Gelände des ehemaligen Kraftwerks. Foto: /Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH

Zur Realisierung des Vorhabens kauft der Investor ein an das derzeitige Firmengelände angrenzendes Grundstück vom Zweckverband Industrie- und Gewerbegebiet Hagenwerder.

„Ein weiterer Erfolg für den Wirstchaftsstandort Görlitz. Besonders freue ich mich, dass diese Investition das Ergebnis wirtschaftlicher Partnerschaft innerhalb der Stadt Görlitz ist“, freute sich der Görlitzer Oberbürgermeister Joachim Paulick, Vorsitzender des Zweckverbandes, über den Entwicklungsschritt der regionalen Wirtschaft.

Auch Gerd Rösel vom Regionalteam Lausitz der Biq Standortentwicklung und Immobilienservice GmbH zeigt sich als fachlich für den Zweckverband Zuständiger erfreut: „Die Erweiterung ist eine klare Bestätigung für die Attraktivität des Industriegebietes Hagenwerder.“

Die im Auftrag der Stadt für Wirtschaftsförderung und Standortmarketing zuständige Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH war an der Anbahnung der Unternehmenserweiterung beteiligt. „Das Team unserer Wirtschaftsförderer unterstützt das Unternehmen insbesondere bei der Beantragung von Fördermitteln für den Hallenneubau“, so Lutz Thielemann, Geschäftsführer der Europastadt GmbH, „aber auch als Mittler zwischen Investor, Zweckverband und öffentlicher Verwaltung konnten und können wir für diese Unternehmenserweiterung tätig sein.“

Durch den Erweiterungsbau der KSC können die Arbeitsplätze am Standort gesichert und voraussichtlich fünf bis sieben neue Stellen geschaffen werden.

Die Kraftwerks-Service Cottbus (KSC) Anlagenbau GmbH ist seit 1992 am Standort tätig. Das Gesamt-Unternehmen beschäftigt zurzeit 155 Mitarbeiter, davon 50 in Hagenwerder. Seit 2004 hat die KSC bereits 2 Fertigungshallen in Hagenwerder gebaut. Die neue Halle wird genau viermal größer als die zuletzt errichtete zweite Halle.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: /red | Foto: /Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH
  • Erstellt am 17.12.2008 - 12:32Uhr | Zuletzt geändert am 17.12.2008 - 12:44Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige