Görlitzer Kantinenlesen #33 im "Basta!"

Görlitzer Kantinenlesen #33 im "Basta!"Görlitz. Das ist Sarah Bosetti. Sie kommt mit der bissig-absurden Großstadtgeschichte "Wenn ich eine Frau wäre" am 30. März 2012 ins Görlitzer Jugendkulturzentrum Basta! zum 33. Kantinenlesen. Ebenfalls dabei sind Dan Richter und - wie Bosetti*) zum ersten Mal in Görlitz - Jochen Reinecke. Für die Musik sorgt Sebastian Krämer, der sich als Chansonnier "gegen eine Zeit, in der Chanson nur ein anderes Wort für Popmusik unter schlechten Produktionsbedingungen ist und Kabarett mehr und mehr zur Selbsthilfegruppe für anonyme SPD-Mitglieder wird“.


Anzeige

Kantinenlesen ist für alle da

Kantinenlesen ist für alle da

Sebastian Krämer macht die Musik zum kantinenlesen Nr. 33 im Basta! Görlitz.

Die regelmäßige Görlitzer Lesebühne mit Berliner Autoren erlebt mittlerweile ihre vierte Saison, dank der Unterstützung durch die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien, die Stadt Görlitz sowie von Bombardier Transportation. Immer am letzten Freitag des Monats kommen drei Berliner Schriftsteller ins Basta! und lesen ihre Geschichten, meist kurze und unterhaltsam, für alle Generationen.

Prädikat: Hingehen!
Görlitzer Kantinenlesen #33
Freitag, 30. März 2012, Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr
Basta!, Hotherstraße 25, 02826 Görlitz (Nähe Altstadtbrücke)
Eintritt vier Euro.

Es lesen:
Jochen Reineke (Zentrale Intelligenzagentur),
Sarah Bosetti (Couchpoetos)
Dan Richter (Chaussee der Enthusiasten und Kantinenlesen Berlin)

Musikalische Begleitung:
Sebastian Krämer (Dienstagspropheten)

Jochen Reinecke, geboren 1971 in Wuppertal, ist Journalist und Autor in Berlin. Er hat 2009 die Reiseerzählung „Geister abschütteln“ und 2010 im Satyr Verlag, gemeinsam mit Klaus Caesar Zehrer, das unterhaltsame Sachbuch „Ist hier noch frei?“ veröffentlicht. Seit 2002 tritt er auf wechselnden Berliner Lesebühnen auf und hat dort inzwischen mehr als 60 Lesungen abgehalten. Seine Lieblingsthemen sind der Irrsinn des Alltags und das alltägliche des Irrsinns. Für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung schreibt er eine wöchentliche Internetkolumne unter dem Titel "Gehen Sie ins Netz". Er war noch nie in Görlitz und freut sich riesig drauf.
Mehr: http://www.jochenreinecke.de

Sarah Bosetti, geboren 1984 in Aachen, lebt als Regisseurin, Slampoetin und Lesebühnenautorin in Berlin. Sie studierte Filmregie in Brüssel und zog anschließend über Sardinien, Venedig, Lissabon und Edinburgh nach Berlin. Seit 2009 tritt sie deutschlandweit auf Lesebühnen und Poetry Slams auf, organisiert und moderiert in Berlin regelmäßige Literaturveranstaltungen und ist Mitbegründerin der Lesebühne „Couchpoetos“, der auch Karsten Lampe und Jan Papke angehören.
Außerdem ist sie eine Frau, die ein Buch geschrieben hat, in dem es nicht um Frauen geht. Schließlich kann es nicht immer nur um Frauen gehen. „Wenn ich eine Frau wäre“ ist eine bissig-absurde Großstadtgeschichte, prall gefüllt mit Kloschüsselromantik und Selbstironie - schnell, witzig und im Kern bitterböse. Also doch irgendwie ein bisschen wie eine Frau.
Mehr: http://www.sarahbosetti.com

Dan Richter
, geboren 1968 in Berlin, ist Schriftsteller, Bühnenkünstler und seit 1999 Autor. Auf sein Konto gehen Veröffentlichungen in verschiedenen Tageszeitungen, Literaturzeitschriften und Anthologien. Dan Richter ist Mitbegründer und Autor der wöchentlichen Literaturshows Chaussee der Enthusiasten (seit 1999) und Kantinenlesen (seit 2000), die derzeit die erfolgreichsten regelmäßigen Literaturveranstaltungen Berlins sind. 2001 begründete er die Improvisations-Ensembles „Foxy Freestyle“; „Paula P.“, „Die Bö“ und „Berliner Dunkeltheater“, von 2001 bis 2003 war er auf Poetry Slams in Berlin, München, Hamburg, New York, Boston und Chicago zu erleben.
Weiterhin ist Dan Richter seit 2002 Improvisationslehrer und -theoretiker, Co-Autor des Buches „Chaussee der Enthusiasten“ und der Zeitschrift „Brillenschlange“ und Übersetzer des Buches „Das Tao der Kreativität“ („Free Play“) von Stephen Nachmanovitch.
Mehr: http://www.danrichter.de

Sebastian Krämer
wurde 1975 in Ostwestfalen geboren und ist seitdem (von wenigen Jahren des Erwerbs grundlegender Lebensfunktionen abgesehen) Sänger und Dichter. Im lippischen Kalletal beheimatet, hatte er schon zu Schulzeiten Auftritte als Kabarettist und gewann Kleinkunst- und Kulturwettbewerbe. Mit seinen ersten abendfüllenden Kabarettprogrammen gastierte von 1992 bis 1995 regelmäßig im Theatercafé Freiburg. Es folgten bis heute kontinuierlich Gastspiele auf zahlreichen Kleinkunstbühnen Deutschlands und der Schweiz. Seit 1996 lebt Sebastian Krämer in Berlin, im Zebrano-Theater ist er Künstlerischer Leiter und hat die eigene, monatliche Veranstaltungsreihe „Club Genie und Wahnsinn“. Außerdem ist er Mitglied der Lesebühne „Dienstagspropheten“.
Auch beim Rundfunk und im TV ist Sebastian Krämer präsent, zuletzt in „Ottis Schlachthof“ im Bayerischen Fernsehen. Unter anderem war er Gast beim Pro7 Quatsch Comedy Club, bei Florian Schröders „Seitensprung“ auf 3Sat, „Neues aus der Anstalt“ im ZDF und „Night-Wash“ im WDR-Fernsehen. 2009 wurde ihm der Deutsche Kleinkunstpreis für Chanson vom Mainzer unterhaus verliehen. Zahlreiche CD-Veröffentlichungen und Bühnenprogramme dokumentieren seine künstlerische Entwicklung. Neben dem jeweils aktuellen Soloprogramm gab es immer wieder Co-Produktionen mit Kollegen, u.a. Uta Köbernik, Timo Brunke und Hagen Damwerth. Seit mehreren Jahren erfolgreich ist die Kombination mit Marco Tschirpke unter dem Titel „Ich ’n Lied - du ’n Lied“. Neben seiner Bühnentätigkeit ist Sebastian Krämer freier Komponist, Schriftsteller und Familienvater.
Mehr: http://www.sebastiankraemer.de

*)
Stimmt nicht ganz, wie unser Leser Mike Altmann auf Facebook zu Recht hinweist:

"Kleine Korrektur: Die zauberhafte Sarah Bosetti ist zum zweiten Mal hier ;)
Der Videobeweis: http://www.ertv.de/jazzhappen/Jazzhappen_mit_den_Stars_aus_Berlin_und_Goerlitz-2489.html
EuroRegioTV - Jazzhappen- Jazzhappen mit den Stars aus Berlin und Goerlitz
www.ertv.de Jazzhappen mit den Stars aus Berlin und Görlitz - Aufzeichnung vom 22.01.2012 aus dem Apollo Theater Görlitz"

Danke für den Hinweis!
Update vom 28. März 2012

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Am Wochenende in Turisede

    Turisede bei Görlitz, 14. November 2019. Klar kann man man Wochenende die Kinder ins Kinderzimmer sp...

  • Der Mohr in Görlitz

    Görlitz, 10. November 2019. In Görlitz ist alles anders, ganz anders. Selbstverständlich ist das so....

  • Gesünder leben

    Ostritz | St. Marienthal, 5. November 2019. Im Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ...

  • Spiele-Tester in Turisede werden!

    Turisede bei Görlitz, 5. November 2019. Die Wissenschaft dient ja nicht nur dem Zweck, überraschende...

  • Niederschlesien-Filme in Görlitz

    Görlitz | Cottbus / Chóśebuz, 1. November 2019. Vom 5. bis zum 10. November 2019 findet in Cott...

  • Quelle: red | Fotos: Basta!
  • Erstellt am 27.03.2012 - 09:34Uhr | Zuletzt geändert am 28.03.2012 - 07:21Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige