"Schöner Fasten" mit Jazzhappen

"Schöner Fasten" mit JazzhappenGörlitz. Das Görlitzer "Apollo" in der Hospitalstraße ist zurzeit das reinste Märchenland: Da werden die Scheinwerfer poliert, dass Aladdin sich für seine Lampe noch etwas abgucken kann, der Boden wird gewienert, bis alle Wichtel ausrutschen und die Zusatzsitzkissen werden so sehr aufgeschüttelt, dass Frau Holle ihre Freude hätte. "Wozu det Janze?, fragt sich da der preußische Provinzschlesier. Dem Manne kann geholfen werden: Am 18. März um 19 Uhr gehen die aller nächsten Jazzhappen im Görlitzer Apollo über die Bühne. Auf der halben Fastenstrecke, die auf dem Weg nach Ostern zurückgelegt ist, wollen sich die Organisations-Direktoren nicht lumpen lassen und die ausgemergelten Zwerchfelle dem sächsischen Poeten-Papst ausliefern: Thomas D. Jurisch (Foto) kommt als Lesegast.

Happen-Ensemble pflegt die Konstanz der Frisuren - wenigstens die Texte sind neu

Kurisch ist Buchautor, Poetry Slamer, ist Moderator und Organisator großartiger Veranstaltungen wie dem Poetengeflüster, dem Dresdener Comedy Slam oder dem Limit Jazz Slam. Generaloberhappen Axel verspricht ein scharfes Programm: "Jazzhappen sind lecker. Mit Jurisch kommt ein Schuss Dresdner Senf in den Napf der erlesenen Zutaten.“

Das Fastenmenü wird durch das Jazzhappen-Ensemble Axel Krüger und Mike Altmann mit neuen Texten und alten Frisuren abgerundet. Musikdirektor Michael Mönnig packt wieder sein Saxofon aus. Als musikalischen Überraschungsgast hat er sich den Görlitzer Akkustikgitarren-Guru Marc Winkler eingeladen, mit dem er selbst eingeschlafene Füße zum Mitwippen zwingen will.

Prädikat: Hingehen!

Schöner Fasten mit Jazzhappen
Sonntag, 18. März 2012, 19 Uhr
Apollo Görlitz, Hospitalstraße

Kauft die Karten vorher!
Karten für zwölf Euro gibt es im Vorverkauf an der Görlitzer Theaterkasse oder online unter http://www.g-h-t.de.
Falls Restkarten übrigbleiben sollten, gibt es diese an der Abendkasse.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: Jazzhappen
  • Zuletzt geändert am 02.03.2012 - 17:38 Uhr
  • drucken Seite drucken