Marketing neuer Ideen

Zittau. Der monatliche ?Beratungstag des Forschungshilfswerkes? findet am 2. Juli 2008 ab 17 Uhr mit Herrn Bernd Saupe statt. Bernd Saupe ist Experte für Innovationsmarketing.

Anzeige

Kostenlose Erstberatung / Erfinder-Stammtische

Etlichen neuen Ideen hat Bernd Saupe mit seinem Wissen und seinem Kompetenznetzwerk bereits auf die Sprünge geholfen. Neue Ideen müssen den Markt durchdringen, um erfolgreich zu sein. Welche Mittel einzusetzen und welche Wege zum Erfolg führen - damit kennt sich Bernd Saupe bestens aus. Wer an der kostenlosen Erstberatung teilnehmen möchte, wird gebeten sich bis zum 1. Juli 2008 unter der Telefonnummer 03583 - 79 17 15 anzumelden. Pro Anmeldung werden ca. 45 Minuten Zeit reserviert. Die veratungen erfolgen im Vereinshaus Milchstraße 16 in Zittau.

Zittauer Erfinderstammtisch

Am Abend des 2. Juli 2008 sind Bernd Saupe und Magister Martin Teplý zu Gast beim Zittauer Erfinderstammtisch, der um 19:30 Uhr im historischen Gasthaus "Klosterstüb´l" in der Johannisstrasse 4-6 in Zittau beginnt.

Bernd Saupe möchte am Stammtisch Herrn Magister Martin Teplý als Sekretär der Handels- und Wirtschaftsabteilung am Generalkonsulat der Tschechischen Republik in Dresden vorstellen. Dieser wird einen Abriss zur Entwicklung der tschechisch-sächsischen Wirtschaftsbeziehung vortragen.

Darauf aufbauend wird Bernd Saupe am Beispiel des Projektes "Grenzenlose Radwanderkarten" über Marketing von Innovationen sprechen: "Innovation brauchen immer auch ein innovatives, frisches, auffalllendes Marketing, um wahrgenommen zu werden und sich deutlich abzuheben", weiß Bernd Saupe.

Wie ein solches Innovationsprojekt geplant und durchgeführt wird, welche Förderinstrumente genutzt wurden und welche Hindernisse zu bewältigen waren, darüber kann anschließend mit Klaus Müller, dem Erfinder der neuen Radwanderkarten, ausgiebig diskutiert werden.

Der Zittauer Erfinderstammtisch findet jeweils am ersten Mittwoch des Monats statt.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: /red
  • Erstellt am 24.06.2008 - 07:36Uhr | Zuletzt geändert am 24.06.2008 - 07:36Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige