Halloween und Höllowum

Halloween und HöllowumGörlitz | Turisede, 27. Oktober 2022. An Halloween scheiden sich die Geister: Wärend manche pikiert auf den heidnischen Brauch schauen, begeistern sich andere für den Gruselspaß – und dann gibt es noch jene, deren Lebenslust längst vertrocknet ist und die Halloween als willkommenen Anlass für den Einzelhandel sehen, allerlei Unsinn zu verkaufen. Der Görlitzer Anzeiger stellt zwei Veranstaltungen rund um Halloween vor.

Grafik: © Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH

Anzeige

Turisede begeht mit dem Höllowum das Original

Historiker rund um den Turisede-Forscher Dr. tur. Jurusch Gorlik haben mit dem Höllowum nicht nur den Vorläufer von Halloween umfassend erforscht, sondern das Höllowum in all seiner Vielfalt wieder etabliert. Dabei stehen nicht schöde Gruselgeister im Mittelpunkt, sondern die turisedische Welt der Feen, Kobolde und Trolle, die in der geheimern Welt von Turisede, der früheren Kulturinsel Einsiedel, zu neuer Blüte gelangt ist.

Wer das Höllowum nach altem Brauch feiert, kann erleben, wie sich seine Sorgen in Rauch auflösen. Die Methode ist einfach und funktioniert zuverlässig: Die Sorgen werden aufgeschrieben, einem der selbstgebauten Sorgenkobolde in den Hintern gesteckt, die dadurch zu Pobolden mutieren, die sich samt der Sorgen im Freudenfeuer des Abends in den besagten Rauch auflösen. Angesichts der Lage der Nation sind sicherlich nicht nur große A...löcher gefragt, sondern es wird ganz schön qualmen.

Abreagieren kann man sich übrigens auch beim Schnitzen eines Rübengeistes. Wer zu gar nichts Lust hat, kann wenigstens gut essen und trinken und dabei den andeen zuschauen.

Hingehen!
Sonnabend, 29. Oktober 2022,
Geheime Welt von Turisede (Kulturinsel Einsiedel), OT zentendorf, 02829 Neißeaue:
Das lichterlodernde Höllowum in der Geheimen Welt von Turisede – Fegefeuer der Sorgenkobolde

Im Nostromo ist Kinderhalloween angesagt

Vielleicht ist das ja das Schönste an Halloween: Wenn die kleinen Geister an der Tür stehen und glauben, sie könnten mit mehr oder weniger Chuzpe Gaben einfordern, werden sie erst einmal selbst erschreckt: Zurückschrecken ist die Devise!

Nicht so allerdings im Nostromo, legendärer Club in Görlitz. Hier werden am letzten Oktobertag andere Gruselgestalten als sonst erwartet, den Kinderhalloween ist angesagt. Als pädagogisch besonders wertvoll ist einzuordnen, wie die keinen Geister, Hexeriche und Hexen an die Realitäten des Lebens herangeführt werden. "Haste mal 'nen Euro", wird eine häufig gestellte Frage sein, denn das ist der Betrag des Unkostenbeitrags, der es erlaubt, in der stimmungsvoll geschmückte Nostromo-Location um herumzutollen, zu basteln, zu spielen und sich auf der Hüpfburg auszutoben. Natürlich ist die gesamte Familie eingeladen, sich mit den Kindern oder über sie zu gruseln.

Hingehen:
Montag, 31. Oktober 2022, von 15 bis 18 Uhr,
Nostromo, Cottbuser Straße 21, 02826 Görlitz

Der reale Grusel

Gruselig sind allerdings auch die Perspektiven des Nostromo. "Inzwischen wissen viele der Görlitzer Bürgerinnen und Bürger um die Entwicklungen rund um das drohende Ende des Nostromo, dessen Lage sich inzwischen so sehr zugespitzt hat, dass seine Schließung nur durch schnelle, gezielte Unterstützung aus der Lokalpolitik und dem spürbaren Rückhalt der Bevölkerung Görlitz abzuwenden ist", teilt Dirk Kählig, Vorstandsvorsitzender des Schall & Rauch e.V. Görlitz, mit und nutzt die Gelegenheit, ein wenig die Werbetrommel zu rühren: "Wenn auch Ihnen der Erhalt dieser kulturellen Instanz mitten in Görlitz am Herzen liegt, sind Sie herzlich eingeladen, sich von der Unersetzbarkeit des Nostromo mit Ihren Kindern anlässlich des Kinderhalloweens zu überzeugen. Alle großen Gruselgeister kommen am Freitag, dem 28. Oktober 2022, zur Gothicparty mit flottem EBM und Industrial und am Samstag, dem 29. Oktober 2022, zur DnB vs. RnB-Party mit einer vollen Dröhnung Bass voll auf ihre Kosten, natürlich ganz im Zeichen von Halloween."

Kommentar:
Ist es nicht paradox? Die Feuerwehr soll Leben und Gebäude retten, wenn es aber um eigene Interessen geht, wird bedenkenlos ein Gebäude plattgemacht und das Lebenswerk eines Vereins zerstört.


Kulturzuschlag:
Wenn nicht gerade das sorgenbefreiende Höllowum stattfindet, will in Turisede der Schrecken regieren. Vor ein paar Jahren konnte eine Kamera erstmals sensationelle Aufnahmen des schrecklichsten Schreckgespenstes einfangen. Doch die Mitarbeiter und sogar die Mitarbeiterinnen erweisen sich als resistent... Film ab!

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Erstellt am 27.10.2022 - 08:04Uhr | Zuletzt geändert am 27.10.2022 - 09:01Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige