FOLKLORUM: Seid bereit? Sind bereit!

FOLKLORUM: Seid bereit? Sind bereit!Turisede bei Görlitz, 4. September 2020. Das hat die Welt noch nicht erlebt: Ein Großveranstaltung, die an zwei Bühnen simultan eröffnet wird – und zwar live! Das 27. FOLKLORUM – Festival der Turisedischen Festspiele beginnt an heutigen Nachmittag in der Geheimen Welt von Turisede, schon gestern sind etliche Festivalbegeisterte und Ehrenturiseder angereist.

Daumen hoch! Das Festival beginnt!

Archivbild 2019: © BeierMedia.de

Anzeige

Was die Festivalbesucher erwartet: Mehr als volles Programm!

Was die Festivalbesucher erwartet: Mehr als volles Programm!

Wenn Turiseder – wie zur Eröffnungszeremonie im Vorjahr – über ihre eigenen Verrücktheiten höchst erstaunt sind

Foto: © BeierMedia.de

Thema: Turisede

Turisede

Die frühere Kulturinsel Einsiedel ist inzwischen aufgegangen in der Geheimen Welt von Turisede, dem wenige Kilometer nördlich von Görlitz gelegenen Ferienresort für Abenteuer und Kultur für Kinder und Erwachsene. Hier gibt es viele Übernachtungsmöglichkeiten, vom 1. Deutschen Baumhaus-Hotel bis zum Vögelbaumbett und zum Campingplatz. Einige der Angebote: Das KRÖNUM ("Theater zum Essen"), Spiellandschaften, Turisede-Museum, Zauberschloss, Geheimgänge, Schatzsucherspiel, Piratenschiff, Feuerschenke, Galeriecafé, Erlebnisdorf Bielawa Dolna mit Seh-Café und geheimem VERSTECKUM, Baumhausgalerie u.v.a.m. Thematische Höhepunkte sind das Auenlandorakel und die Feuerlohen der Wünsche zur Sommensonnenwende, das FUNKELORUM zur Walpurgisnacht, das FOLKLORUM – Festival der Turisedischen Festspiele, das HÖLLOWUM und das SPIELUM.

Ältere Beiträge:

Was da vom heutigen 4. bis zum 6. September 2020 in der Geheimen Welt von Turisede steigt will beweisen, dass ein Großfestival mit rund 530 auftretenden Künstlern auch unter Corona-Bedingungen für alle Beteiligten sicher duchgeführt werden kann. Das Konzept des Festivals, das in diesem Jahr mit einem Seitenhieb auf das ärgerliche Virus "Saitensprung mit Carola" titelt, ist so gestaltet, dass die Besucher, wo immer möglich, von den Vorsichtsmaßnahmen gar nichts mitbekommen und an anderer Stelle diese eher lustig und spielerisch erleben. Dass an den mehr als 30 Auftrittsorten jeweils Bühnenverantwortliche mit Argusaugen darüber wachen, dass die Situation stets sicher ist, wird den meisten kaum auffallen – ist das FOLKLORUM doch berühmt dafür, das entspannteste Festivalpublikum der Welt zu haben.

Was das dichtgepackte FOLKLORUM Programm für den Einzelnen so spannend macht ist höchst unterschiedlich: Die lange Liste der Musiker und Bands, die Straßentheater-Acts, die Kunstworkshops oder das bunte Markttreiben, das viele nutzen, um sich neu einzukleiden, praktische Dinge zu erwerben oder insbesondere die Damenwelt zu schmücken.

Kleiner Enblick ins große Programm

Mehr noch ist zu erleben: Eine große Schar an Spielern wird an vier Wettkampfstätten und in zwölf Disziplinen um den Ehrentitel und die Würden eines "Ehrenturiseders" wetteifern. Die ziemlich verrückten Disziplinen, in denen sie sich vergleichen, sind ausgeprochen lustig und faszinieren die Zuschauer, bis auch die vor Lachen nicht mehr zuschauen können. Ebenfalls sportlich, aber mit weniger Zweikampf geht es es bei der Schatzjagd zu. Das inzwischen extrem weit verzweigte Schatzackersystem birgt vergrabene Schätze in Hülle und Fülle – und zwar nicht schnöde Goldmünzen, sondern echte Turiden, die offizielle FOLKLORUM-Währung mit echter Kaufkraft.

In der großen, dank fehlender Seitenwände – Carola spricht von Saitenwänden – gut durchlüfteten Arbeitshalle der Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH, die von der Last der Maschinen befreit ist, gehen die ebenso lang angekündigten wie ersehnten Headliner-Konzerte über die Hallenbühne. Anzutreffen und zu hören sind hier beispielsweise Dota im Doppelkonzert, Schnaps im Silbersee und Götz Wiedmann. Platzkarten gibt es mit ein wenig Losglück und auf der Kartentauschbörse.

Selbst die häufig völlig schamlos für Kuscheleien ausgenutzte Nachtdisko kann stattfinden, obgleich das – Carola möchte ja auch hier dabei sein – den Organisatoren einiges Kopfzerbrechen bereitet hatte. Die Herausforderung: Jan und Jana leben zusammen, verfrühstücken sich oft gegenseitig und kuscheln sowieso, also dürfen sie das auch auf der Disko. Der Fritz aber schielt ständig auf Friederike, hat aber bisher nur im Traum mit ihr gekuschelt – dann wird das auch auf der sphärischen Mitternachtsdisko nichts werden mit der Knutscherei. Wer mit wem und diesem ganzen Je T'aime und wie das alles heißt (Yeah, Yeah, Yeah!) darf, ist auf pfiffige Weise gelöst.

Und weil das Festival-Thema "Saitensprung" ja nicht nur Carola persönlich gewidmet sein soll, haben die Turiseder im riesigen neuen Klapperstorchgarten ein verrücktes Irrgarten-Pfadsystem mit 300 Kerzenleuchten und 120 kleinen Liege-Teppichen angelegt. In einer dieser Nischen werden sicherlich Jan und Jana anzutreffen sein, vielleicht sogar auch Robert und Rosalinde? Möglicherweise heißt die neue zentrale Bar des Klapperstorchgartens ja deshalb "Kuckucksei"? Gut zu wissen: Über der Bar, an der es kalte und heiße Getränke zwecks Gemütsregulierung gibt, ist ein hoher Holzturm gewachsen, auf dem der DJ thront. Leider ist ist dieses romatische Liebeslied von 1967 nicht disco-konform...

Was man keinesfall verpassen sollte, ist der traditionell durchgeknallte Abschlussumzug am Sonntagabend durch die Neißeauen (hier ein historisches Zeitdokument von 2008), diesmal selbstverständlich coronakonform und dadurch besonders heiter. Unten am Fluss, der Neiße heißt, wird ein Ehrenturiseder mit viel Spektakel den Gold-Status erhalten, es findet der alljährliche Menschenpyramiden-Wettbewerb inmitten des Fließgewässers statt und nach dem ebenso traditionellen Zersägen des aktuellen Festivalplakats kommt die Stunde von Zündel-Lars, der einen riesigen Holzberg in eine so große Flammenlanze gen Himmel verwandeln wird, dass das Feiervölkchen in der Hitze der Nacht wohl kein Ende finden wird. Da macht es Sinn, gleich noch die ganze Nacht zu bleiben, um bei einem letzten Zugabekonzert mit Dr. Bajan das FOLKLORUM 2020 aus- und möglichst so lange nachklingen zu lassen, dass das 28. FOLKLORUM – Festival der Turisedischen Festspiele im Jahr 2021 nahtlos anschließen kann. Nur Carola darf dann nicht mehr dabei sein.

Ohne Ticket geht die Mimi nicht ins... Na, wohin?
Tages- und Gesamt-Festival-Tickets gibt es hier auf Reservix, klick-klack-meine!

Sag's deinem Navi!
Geheime Welt von Turisede (Kulturinsel Einsiedel), 02829 Neißeaue Ortsteil Zentendorf (das ist zwischen Görlitz und Rothenburg/O.L., aus Sachsen Autobahn A4 Abfahrt Kodersdorf, aus Polen Abfahrt Görlitz.

Video Video

   Mit dem Laden dieses Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google. Diese können Sie hier einsehen.
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: TEB | Fotos: © BeierMedia.de
  • Erstellt am 04.09.2020 - 06:37Uhr | Zuletzt geändert am 04.09.2020 - 08:24Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige