24. Tagung der Oberlausitzer Heimatforscher und Ortschronisten

24. Tagung der Oberlausitzer Heimatforscher und OrtschronistenDürrhennersdorf, 4. März 2019. 24. Gegründet 1880 in Zittau legte der Lusatia-Verband – Dachverband von fast 50 Vereinen mit zusammen rund 9.500 Mitgliedern – auch gleich richtig los: Bereits im Jahr 1881 wurde der Aussichtsturm auf dem Kottmar errichtet. Der 1936 erbaute Turm auf dem Breiteberg bei Hainewalde ist ebenso ein Werk des Lusatia-Verbandes und erinnert an den Vorsitzenden Dr. Curt Heinke aus Zittau. Prägend für den Verband waren auch Vorsitzende wie Prof. Dr. Oskar Friedrich, Prof. Dr. Robert Lamprecht, die beide aus Zittau kamen, und Oberlehrer Paul Jänichen ais Bautzen.
Abbildung: Teich bei Lodenau

Zwei Vorträge im Programm

Zwei Vorträge im Programm

Die Wache in Waltersdorf im Zittauer Gebirge

Zur 24. Tagung der Oberlausitzer Heimatforscher und Ortschronisten am 23. März 2019 in Dürrhennersdorf sind zwei Vorträge zur Oberlausitzer Heimatgeschichte vorgesehen:

  • Der alte Saar-Schlesien-Weg
    Ein kulturgeschichtlicher Vortrag von Dietmar Eichhorn über den alten deutschen Wanderweg mit dem blauen Andreaskreuz, der jetzt teils zum Oberlausitzer Bergweg über den Bieleboh und Kottmar bzw. zum Fernwanderweg Zittau - Wernigerode gehört.

  • Der Lusatia-Verband in Geschichte und Gegenwart - gelebte Oberlausitzer Heimatgeschichte
    Auch in der Oberlausitz entstanden Ende des 19. Jahrhunderts in Stadt und Land Heimat-, Gebirgs-, Wander- und Bildungsvereine wie der Verein Globus in Zittau, der Gebirgsverein des Bielebohgebietes, der Verein der Heimatfreunde Neusalza-Spremberg, der Humboldtverein in Löbau oder der Gebirgsverein Bautzen und Umgegend. In ihrem Vortrag geht Dr. Gabriele Lang darauf ein.

Nach den Vorträgen findet die Hauptversammlung statt.

Hingehen!
Sonnabend, 23. März 2019, 10 Uhr,
Schützenhaus, Hauptstraße 26, 02708 Dürrhennersdorf

Mehr:
Flyer und Aufnahmeantrag zum Download

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: © Görlitzer Anzeiger, © Zittauer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 04.03.2019 - 06:20 Uhr
  • drucken Seite drucken