Von wegen Blues: Das Basta! im November

Von wegen Blues: Das Basta! im NovemberGörlitz, 4. November 2018. Noch ein paar Novembertage stehen bevor, jedenfalls genug, um das Kulturprogramm des selbstverwalteten Görlitzer Jugendzentrums Basta! für diesen gern mit dem Blues in Zusammenhang gebrachten Monat anzukündigen. Wem der Novembernebel auf's Gemüt schlägt, der findet im Basta! neben Licht und Wärme auch aufmunternde Musik.
Bilderrätsel: Was ist das?

Geh'n wir mal hin? Ja, da gehen wir hin!

Geh'n wir mal hin? Ja, da gehen wir hin!

Frohe Stunden und viel Kurzweil verspricht der Aufenthalt im Basta! Club zu Görlitz

  • Donnerstag, 1. November 2018, Einlass 18 Uhr, Beginn 19 Uhr:
    Rotten Booking presents
    Konzert mit der Band Phal:Angst, die Industrial und Postrock aus Neuseeland zu Gehör bringt.
    Die Eintrittgenehmigung wird nach der Entrichtung von drei Euro erteilt.

  • Freitag, 2. November 2018, Einlass 21 Uhr, Beginn 22 Uhr:
    Surf-A-Billy
    Konzert mit der Band X & Rix aus Premnitz im Havelland, die Surf/Western/Rock'n'Roll konzertiert, und einer weiteren Band.
    Als Eintritt nehm'se fünf Euro.

  • Sonnabend, 3. November 2018, Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr:
    Rock it!
    Ein dreibandiges Konzert mit 7ieben, aus Dresden und spezialisiert auf Alternative Rock, während Lady Moustache Rock aus Frankfurt/Main und Berlin erklingen lässt. Hinzu kommt zum Dreier Rooftop Radio aus Görlitz, ebenfalls mit Alternative Rock.
    Fünf Euro müssen für den Eintritt vorgehalten und schließlich berappt werden.

  • Freitag, 9. November 2018, Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr:
    United Mosh
    Ein nettes Hardcore-Konzert mit den Bands Lie after Lie, die Breslauer Jünger des Melodic Hardcore vereint, gleicher Art sind die Bandmitglieder von The Hearts Intent aus Herrnhut, während The Kids We Used To Know aus Montana/USA von Pop-Punk beseelt sind, und Canine für Hardcore aus Frankfurt am Main steht und last not least Seek Nothing aus Berlin not so Hardcore daherkommen.
    Beim Eintritt werden fünf Euro abverlangt.

  • Sonnabend, 10. November 2018, Einlass 22 Uhr, Beginn 23 Uhr:
    No Mercy
    Live-Konzert mit der italienischen Band Christine Plays Viola, die für Darkwave, Post Punk und Gothic Rock steht. Gleich danach beginnt die Aftershowparty mit DJ Wusel und DJ Draven, beide aus Görlitz und Sendboten des Gothic Rocks, der Subeighties und des Electro wie auch des Minimal Wave und von Classixx.
    Große Erleichterung um fünf Euro beim Eintritt angesagt.

  • Freitag, 16. November 2018, Beginn 22 Uhr:
    Creamy Vibes 2.0
    House-, Dub-, Disco- und Techno-Party mit Tuscoma aus der sächsischen Landesmetropole, Impatient Cut aus Görlitz und Dwellonski, auch aus der Neißstadt.
    Eingetreten werden kann gegen die Abgabe von fünf Euro, Studenten zahlen einen weniger.

  • Sonnabend, 17. November 2018, Einspielen ab 19 Uhr, Beginn 19.30 Uhr:
    GR Kickerking
    Voranmeldung unter www.gr-kickerking.de nötig, weil davon die Anzahl der Tische abhängt. Spontanes Erscheinen und späterer Einstieg sind während des Turniers jedoch möglich. Es gibt keine festen Teams.
    Es wird eine Teilnahmegebühr von einem Euro erhoben.

  • Dienstag, 20. November 2018, Einlass 22 Uhr, Beginn 23 Uhr:
    Project Pitchfork – Warm Up Party
    Offizielle Warm Up Party zum Project-Pitchfork-Konzert am 24. November 2018 mit den DJs Draven und Aspire, die beide aus Görlitz kommen. Jeder Gast erhält ein offizielles Konzertplakat gratis.
    Allerdings kommt man ohne Bezahlung des Eintritts in Höhe von fünf Euro erst gar nicht rein.

  • Sonnabend, 24. November 2018, Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr:
    Rotten Booking presents
    Konzert mit der Doom/Noise spielenden Band Ex-Orbit aus Dresden und Berlin sowie der Band Heliod, die aus Dresden kommt und Blues, Psychedelic und Stoner Rock zur Aufführung gelangen lässt.
    Für die Teilhabe an der Veranstaltung werden fünf Euro als Vorkasse fällig.

  • Freitag, 30. November 2018, Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr:
    Görlitzer Kantinenlesen #86
    Lesebühne mit den hauptstädtischen Autoren Micha Ebeling (ehemals Lesebühne LSD – Liebe Statt Drogen), Uli Hannemann von LSD sowie Dan Richter vom Kantinenlesen Berlin. Für Musik in der Luft sorgt Iron Henning, ein Autor, Musiker und Entertainer, auch ein Berliner.
    Zugang erhält, wer fünf Euro bezahlt hat.

Prädikat: Hingehen!
Jugendkulturzentrum Basta!, Hotherstraße 25, 02826 Görlitz

Kulturzuschlag:
Geh'n wir mal hin? Ja, da gehen wir hin!

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto Plattenspieler: Lutralutra, Bild Pin up Girls: Joenomias / (Joenomias) Menno de Jong, beide Pixabay und Lizenz CC0 Public Domain
  • Zuletzt geändert am 04.11.2018 - 06:58 Uhr
  • drucken Seite drucken