Fachtag zur Inklusion in Kindertageseinrichtungen

Fachtag zur Inklusion in KindertageseinrichtungenGörlitz, 30. Juli 2018. Inklusion an Schulen und Kindereinrichtungen bedeutet, Kinder, die deutlich stärkeren Förderbedarf haben als andere, nicht auszuschließen. Ein Ausschluss wäre, wenn sie als Gegensatz zur Inklusion in Fördereinrichtungen exkludiert werden. Das Konzept hat sowohl heftige Befürworter, die das Bildungs- und Betreuungssystem auf möglichst weitgehende oder vollständige Inklusion ausrichten wollen, wie Gegner, die Kinder lieber in eher homogenen Gruppen lernen und aufwachsen lassen möchten.

Inklusion als Selbstverständlichkeit voranbringen

Ganz allgemein wird Inklusion als eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe gesehen, die alle Lebensbereiche und -abschnitte umfasst, so beispielsweise auch die Inklusion von Behinderten und Senioren. In Kindertageseinrichtungen kommt es darauf an, die große Unterschiedlichkeit der Lebenswelten der Kinder und damit deren individuellen Bildungsvoraussetzungen stärker zu beachten.

Auf dem Fachtag zur "Inklusion in Kindertageseinrichtungen", den das Bildungswerk für Kommunalpolitik Sachsen e.V. (BKS) in Kooperation mit dem Landkreis Görlitz und dem Institut 3L veranstaltet, sollen in Workshops Antworten auf Fragen zum Inklusionsprozess wie

  • Wie kommen pädagogische Fachkräfte und Kita-Leitungen voran, die inklusive Pädagogik in ihren Einrichtungen umzusetzen?

  • Welche Fortschritte wurden gemacht und welche Herausforderungen sind noch zu bewältigen?

  • Wie können auch die Träger der Einrichtungen entsprechende Rahmenbedingungen schaffen?

gefunden und praktische Hinweise und Anregungen ausgetauscht werden, wie das Ziel der "Kita für alle" erreicht werden kann.

Programmpunkte:
  • Grußwort der 2. Beigeordneten und Sozialdezernentin des Landkreises Görlitz Martina Weber
  • Fachvortrag zu Herausforderungen, Möglichkeiten und Perspektiven von Inklusion in Kindertageseinrichtungen von Prof. Dr. Erik Weber, Evangelische Hochschule Darmstadt
  • Ergebnisse aus dem sächsischen Landesmodellprojekt, Anika Richter, Projektleiterin des Landesmodellprojektes
  • ca. ab 13 Uhr Workshops zu den Themen
    • Umsetzung einer inklusiven Pädagogik in der Kita
    • Verantwortlichkeiten des Trägers von Kindertageseinrichtungen
    • Öffnung der Kita in den Sozialraum
    sowie eine
  • Diskussionsrunde zu ersten Schritten bei der Einführung inklusiver Strukturen
.
Hingehen!
Mittwoch, 5. September 2018, von 10 bis ca. 15.30 Uhr,
Gebäude GI der Hochschule Zittau/Görlitz, Furtstraße 2, 02826 Görlitz.
Alle Interessenten sind herzlich eingeladen!

Kosten und Anmeldung
:
Die Teilnehmergebühr beträgt 15 Euro; darin enthalten sind alle Tagungskosten. Verpflegungskosten sind von den Teilnehmern selbst zu tragen. Anmeldung bis zum 20. August 2018 beim BKS unter Tel. 03571 - 40 72 17 oder per E-Mail an bks@bks-sachsen.de.

Die Veranstaltung wird mitfinanziert durch Geld aus dem sächsischen Haushalt.






Teilen Teilen
Stichörter Stichwörter
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: congerdesign, Pixabay, Lizenz CC0 Public Domain
  • Zuletzt geändert am 30.07.2018 - 04:20 Uhr
  • drucken Seite drucken