Circus Afrika kommt nach Görlitz!

Circus Afrika kommt nach Görlitz!Görlitz, 13. Juni 2018. Von Thomas Beier. Wie sich die Zeiten ändern: Wenn sich die Traktoren und Lkw mit den Zirkuswagen näherten, riefen die Kinder, die früher noch auf der Straße und nicht am PC spielten: "Der Zirkus kommt!" und die mit Plakaten aufgebaute Spannung erhielt erstmals ihre sichtbare Bestätigung. Zeltaufbau, Umzug, Tierschau und dann die Vorstellung. Wer das als Kind erlebt hat, erinnert sich ein Leben lang dankbar daran und an die Eltern oder Großeltern, die den Zirkusbesuch ermöglicht haben. Mit dem "Circus Africa" kommt nun eine ganz besondere Truppe nach Görlitz.

Der Zirkus der Familie Weisheit bietet "volles Programm"

Der Zirkus der Familie Weisheit bietet "volles Programm"

- ANZEIGE - Natürlich rühren die Zirkusleute heutzutage vor den Vorstellungen wie in Görlitz auch online kräftig die Werbetrommel – und das zu Recht, haben Sie doch exzellente Artisten und ganz besondere Nummern im Programm. Stolz sein darf der 1968 gegründete Cirkus Africa der Familie Weisheit, auf die ausgehend von ihrem Stammvater Friedrich Wilhelm Weisheit seit dem Jahr 1900 hervorgebrachten Generationen hervorragender und wagemutiger Artisten, so beispielsweise auch die Motorradakrobaten Geschwister Weisheit®.

Wenn in Görlitz-Königshufen im Gewebegebiet im Zirkuszelt der Ruf "Manege frei!" erschallt, dann erwartet die Besucher eine neue, ja sensationelle Zirkusshow, ein mitreißendes Riesenspektakel der Tiere, lustiger Clowns und meisterlicher Akrobaten. Märchenhafte Kostüme, mitreißende Songs und ein kreatives Licht-Design verstärken das einmalige Erlebnis für alle Altersgruppen.

Was die Besucher des Circus Afrika in Görlitz erwartet

Die Artistenfamilie Weisheit hat dem Görlitzer Anzeiger freundlicherweise einige der Highlights des neuen Programms zukommen lassen. Die sollen nicht geheim bleiben:

  • Mascha und der Bär

  • Ein Märchen aus tausendundeiner Nacht
    Ein großes orientalisches Schaubild: Fakire und orientalische Schönheiten bringen ein Hauch aus 1001 Nacht in die Manege. Vor prunkvollen Kulissen und zwischen hochwertige Requisiten zaubern biegsame Bauchtänzerinnen mit Feuerspielen orientalisches Flair.

  • Hohe Schule
    Die Hohe Schule ist die höchste Stufe der Pferdekunst, präsentiert vom edlen Friesenhengst Aragon aus dem Holländischen Königlichen Friesengestüt in Drachten. Seine Geschicklichkeit, mit der er alle Bewegungen und Figuren exakt durchführt, lässt die Zirkusbesucher eine traumhafte Inszenierung erleben.

  • Lustige Clowns: Lachen ist Trumpf!
    Auch im aktuellen Programm gibt es mit den Clowns viel zu lachen, doch Vorsicht: Ihre Späße strapazieren die Lachmuskeln!

  • Ashley Weisheit – Spross der berühmten Artisten-Dynastie
    Ashley Weisheit, eine junge Vollblutartistin, ist mit ihrem seiltänzerischen Spitzenkönnen weltweit im wahrsten Sinne des Wortes auf Draht. Die Zirkusbesucher erleben über der Manege des Circus Afrika eine stolze Tänzerin auf dem 16 Millimeter dünnen Drahtseil, wo sie sich flotter bewegt als so manch anderer auf dem Boden. Wer ihren Hoch- und Weitsprüngen, dem Seiltanz und Spagat zuschat, sollte das Atmen nicht vergessen.

  • Hunde-Revue: Stars auf vier Pfoten!
    Mit viel Schalk beweisen Jeffrey's Bellkünstler, dass sie mehr draufhaben als das übliche "Männchen machen" und "Stöckchen holen", denn die vierpfötigen Manegenprofis glänzen mit Jux, Spaß und Dallerei in einer artistischen Sprung-, Roll- und Laufkür.

  • Kimberley – Antipodenspiele in Perfektion
    In unglaublicher Leichtigkeit wirbelt Kimberley mit Händen und Füßen Röhren und Gefäße durch die Luft. Dabei ist es eher selten, dass sie mit beiden Füssen auf dem Boden steht: Was sie mit ihren Füßen vollbringt, vermögen die meisten nicht einmal mit ihren Händen. Wenn die "Baronesse der Balance" die Gegenstände spielerisch leicht hochschleudert, wird das Zuschauen zum ästhetischen Genuss.

  • Potpourri der Eleganz: die Araberhengst-Parade
    Dieses Dressur-Potpourri der Extraklasse mit temperamentvollen Araberhengsten erzeugt Bilder von erlesener Schönheit und Poesie - eine wahre Symphonie echter Pferdestärken. Mit dieser Zirkusnummer zeigt Circus Africa einmal mehr, dass die Partnerschaft zwischen Mensch und Tier ist, die die Grundlage jeglicher Dressurarbeit bildet, eine Partnerschaft, die sich auf viel Liebe, Vertrauen und gegenseitigen Respekt der Autorität begründet.

  • Hoch unter der Zirkuskuppel: die Königin der Luft Charmaine
    Die temperamentvolle Artistin Charmaine zeigt mit feinem Gespür bestechende Eleganz am Schwungseil, ihre Choreografien lassen phantasievolle Figuren entstehen. Die Zirkusbesucher erleben Anmut und Grazie hoch unter der Zircuskuppel, wenn die "Dame ohne Schwerkraft" mit ästhetischen Auf- und Abschwüngen, eleganten Drehungen und dynamischen Abfallern begeistert.

  • Die Wappentiere des Hauses: Circus Afrikas berühmte gemischte indische und afrikanische Elefantenherde
    Das ist einzigartig in Deutschland: Die Dickhäuter brillieren nicht nur mit Marsch- und Sambaschritten, sondern einer erzeugt mit einer "Rüssel-Harmonika" sogar Wohlklingendes. Die Familie Weisheit ist sind besonders stolz darauf, die berühmten Elefanten präsentieren zu können: "In einer Zeit, in der die meisten Zirkusse die teure Haltung von Tieren immer mehr einschränken, zeigen wir als eines der wenigen Unternehmen die Aufwendigsten aller Zirkustiere." Gezeigt werden die gigantischen Tiere von Dresseur Hardy Weisheit in einer einfühlsamen und zeitgemäßen Dressurdarbietung.


Prädikat: Unbedingt hingehen!
Von Freitag, dem 6. Juli 2018, bis Sonntag, dem 15. Juli 2018
(Mittwoch, 11. Juni 2018 Ruhetag),
Wiese neben McDonalds in Görlitz-Königshufen (Nähe Neiße-Park/Marktkauf)

Vorstellungszeiten:
  • Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 16 Uhr
  • sonnabends um 15 (geändert, ursprünglich 16 Uhr) und um 18 Uhr
  • sonntags nur 11 Uhr
  • mittwochs Ruhetag

Die 16-Uhr-Vorstellungen Vorstellungen am Montag und Dienstag sind "Große Familientags", an denen alle Plätze im zweiten Rang nur acht Euro kosten; donnerstags und freitags ist um 16 Uhr "Kindermitmachtag", an dem Erwachsene nur Kinderpreise zahlen.

Und wo gibt es Eintrittskarten?
  • an der Tickethotline unter 0175 - 3 33 30 20
  • an den Zirkuskassen an den Veranstaltungstagen zwischen 11 und 12 Uhr oder eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn

Gut zu wissen:
  • das Zirkuszelt ist je nach Jahreszeit gut beheizt oder klimatisiert
  • Rollstuhlplätze sind ausreichend im Bereich der Sperrsitze und Loge verfügbar
  • die Vorstellungen dauern etwa zwei Stunden inklusive zwanzigminütiger Pause mit Tierschau

Tipp!
Viele weitere Informationen, so auch zu Sitzplatzverteilung (Lage der Ränge 1 und 2 sowie von Loge und Sperrsitz) finden sich im Internet unter www.cirkusafrika.de.

Teilen Teilen
Galerie Galerie
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: TEB | Fotos im Artikel: bbglive.de, Fotos in der Bildergalerie: Quelle circusafrika.de
  • Zuletzt geändert am 13.06.2018 - 09:13 Uhr
  • drucken Seite drucken