Kulturinsel Einsiedel: Ist das FOLKLORUM 2016 - Festival der Turisedischen Festspiele noch zu schaffen?

Kulturinsel Einsiedel: Ist das FOLKLORUM 2016 - Festival der Turisedischen Festspiele noch zu schaffen?Kulturinsel Einsiedel, 22. August 2016. Es sollen die größten Turisedischen Festspiele aller Zeiten werden, die zum 23. FOLKLORUM 2016 die Kulturinsel Einsiedel, die Neißeauen und das Erlebnisdorf Bielawa Dolna in Besitz nehmen. Sowohl in Bezug auf die Größe des Festivalgeländes, die Zahl der Attraktionen und nicht zuletzt der Besucher sind Rekorde angesagt. Doch mit den Erwartungen wachsen bei Jürgen Bergmann, kongenialer Spiritus Rector der grüngeringelten Abenteuerfreizeitwelt, die Zweifel: Ist das alles bis zum Festivalstart am 2. September überhaupt noch zu schaffen?
Abbildung oben: Jürgen Bergmann beim Rundgang über die Kulturinsel Einsiedel, auf der die Vorbereitungen auf das FOLKLORUM Festival der Turisedischen Festspiele auf Hochtouren laufen.

"Wir schaffen das!"

"Wir schaffen das!"

Typen, auf die Verlass ist: Die Mitarbeiterinnen (nicht im Bild) und Mitarbeiter (im Bild eine Auswahl) der Kulturinsel Einsiedel bei Görlitz.

Thema: Turisede

Turisede

Die frühere Kulturinsel Einsiedel ist inzwischen aufgegangen in der Geheimen Welt von Turisede, dem wenige Kilometer nördlich von Görlitz gelegenen Ferienresort für Abenteuer und Kultur für Kinder und Erwachsene. Hier gibt es viele Übernachtungsmöglichkeiten, vom 1. Deutschen Baumhaus-Hotel bis zum Vögelbaumbett und zum Campingplatz. Einige der Angebote: Das KRÖNUM ("Theater zum Essen"), Spiellandschaften, Turisede-Museum, Zauberschloss, Geheimgänge, Schatzsucherspiel, Piratenschiff, Feuerschenke, Galeriecafé, Erlebnisdorf Bielawa Dolna mit Seh-Café und geheimem VERSTECKUM, Baumhausgalerie u.v.a.m. Thematische Höhepunkte sind das Auenlandorakel und die Feuerlohen der Wünsche zur Sommensonnenwende, das FUNKELORUM zur Walpurgisnacht, das FOLKLORUM – Festival der Turisedischen Festspiele, das HÖLLOWUM und das SPIELUM.

Ältere Beiträge:

Die Kamera war dabei, als Jürgen Bergmann in den vergangenen Tagen die vielen kleinen und großen Baustellen auf dem Festivalgelände der Kulturinsel Einsiedel besuchte und sich nach dem Stand der Arbeiten erkundigte. Auf diese Weise konnte dokumentiert werden, wie die Kulturinsulaner - einer nach dem anderen - ihm mit den Worten "Wir schaffen das!" Beruhigungspillen zukommen ließen.

In der Tat sind in den vergangenen Monaten, Wochen, Tagen und Stunden erstaunliche Neuerungen, Service- und Großbauten entstanden. Enormen Zuwachs gab es im Erlebnisdorf Bielawa Dolna, wo neben einer brandneuen FOLKLORUM-Bühne das Seh-Café, ein Tretauto-Parcours (bitte nicht mit dem Parkplatz verwechseln!) und - Tipp! - die Baumhausgalerie "Waldkunst" warten. Total feucht- und nasswettersicher ist das TURIHALLUM, das über der Werkstatt der Künstlerischen Holzgestaltung Bergmann in zentraler Kulturinsellage entsteht.

Kulturinsel jetzt mit WLAN

Für alle Pokemon- und Smartphone-Fans gibt es eine gute Nachricht: An vielen Stellen der Kulturinsel Einsiedel ist jetzt freies WLAN verfügbar. Da kann man gleich posten, wie es ist, zweieinhalb Tage anders zu sein.

Exklusive News von der Kulturinsel Einsiedel

Wer sich vorab und exklusiv informieren möchte, sollte den auch als "Lachmehl" bekannten Newsletter der Kulturinsel per E-Mail abonnieren. Das geht hier beim Brieftäubchen unter brieftaube@kulturinsel.de.

Mehr:
Programmüberblick zum FOLKLORUM und zu den Turisedischen Festspielen, Anreise- und Übernachtungsmöglichkeiten gibt es auf der Kulturinsel-Webseite.
Tickets vorab sind online nur noch via facebook zu haben, aber selbstverständlich haben die Tageskassen geöffnet.

Teilen Teilen
Video Video
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: TEB | Fotos: © Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 22.08.2016 - 09:53 Uhr
  • drucken Seite drucken