Motor Görlitz fragt zu Dixie Dörner

Motor Görlitz fragt zu Dixie DörnerGörlitz, 9. November 2022. Der am 19. Januar 2022 verstorbene sächsische Fußballstar "Dixie" Dörner wurde als Hans-Jürgen Dörner am 25. Januar 1951 in Görlitz geboren und erntete hier in Betriebsmannschaften erste sportliche Erfolge. Nun fragt die Stadtbewegung Motor Görlitz, wie in Görlitz die Erinnerung an ihn wachgehalten werden soll. Dazu gibt es seit dem 7. November 2022 eine Online-Umfrage.

Abb.: Verabschiedung Dörners (rechts), langjähriger Kapitän der SG Synamo Dresden, zum Ende seiner aktiven Karriere 1986

Bildquelle: Von Bundesarchiv, Bild 183-1986-0823-010 / Häßler, Ulrich / Lizenz CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Anzeige

Online-Umfrage schon jetzt mit hoher Beteiligung

"Innerhalb der ersten 24 Stunden haben sich an der Umfrage mehr als 100 Menschen beteiligt", freut sich Motor-Sprecher Axel Krüger, "Wir wollen die Bürgerschaft in die Überlegungen einbeziehen, wie man Dixie Dörner in seiner Geburtsstadt am besten gedenken kann. Es gibt bestimmt schon vielfältige Überlegungen von Verwaltung und Stadtrat, die aber hinter verschlossenen Türen stattfinden."

Ein Fußballerleben

Hans-Jürgen "Dixie" Dörner ist einer der größten sportlichen Söhne der Stadt Görlitz. Aufgewachsen ist er im Elternhaus Spremberger Straße, von klein auf Dixie leidenschaftlicher Fußballer. Er spielte bei Energie und Motor Wama, bevor er nach Dresden delegiert wurde.

Bei Dynamo Dresden und in der DDR-Nationalmannschaft wurde Dixie Dörner auf der Position des Liberos zur Legende. Er spielte hundert Mal in der Nationalelf. Nachdem Dixie Dörner die Weltmeisterschaft 1974 wegen einer Erkrankung verpasst hatte, schlug seine große Stunde 1976 bei den Olympischen Spielen in Montreal. Hier tummelten sich spätere Weltstars wie Platini aus Frankreich, Blochin aus der Sowjetunion oder Lato aus Polen – Olympiasieger wurde jedoch die "DDR" mit einem überragenden Dixie Dörner, der als Libero vier Tore erzielte.

Mit Dynamo Dresden holte Dörner fünf Mal die Meisterschaft und viermal den Pokal. International bleiben die Duelle gegen Bayern München und den FC Liverpool in den Siebzigerjahren in besonderer Erinnerung.

In der Hall of Fame

Dixie Dörner hat seine Göritzer Wurzeln nie vergessen. Zeitzeugen berichten, dass er sich bei Dynamo Dresden um Talente aus Görlitz kümmerte und auch über diesen Weg die Verbindung in seine alte Heimat an der Neiße hielt.

Im Jahr 2021 wurde Dörner – wie auch der ebenfalls aus Görlitz stammende Michael Ballack – in die "Hall of Fame" des deutschen Fußballs aufgenommen. Aus diesem Anlass schenkte das Deutsche Fußballmuseum der Stadt Görlitz ein Streetart-Bild, das Dörner und Ballack befristet auf einer Wand der Sporthalle an der Jägerkaserne zeigt.

Online-Umfrage liefert Vorschläge

Nach seinem Tod gab und gibt es Überlegungen, wie man an Dixie Dörner in Görlitz erinnern kann – allerdings ohne die Bürger einzubinden. Das soll die Online-Umfrage von Motor Görlitz nun ändern. Sie läuft bis zum 5. Dezember 2022 und Axel Krüger kann gar nicht anders, als um eine hohe Beteiligung zu werben: "Je mehr Leute mitmachen, umso aussagefähiger ist das Ergebnis, das wir den Stadtratsfraktionen als Unterstützung für ihre Entscheidung zur Verfügung stellen."

Mitmachen!
Link zur Umfrage

Mehr Fußball im Görlitzer Anzeiger:
24.05.2008: Schlesische Waden treten das Leder

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red
  • Erstellt am 09.11.2022 - 05:00Uhr | Zuletzt geändert am 09.11.2022 - 05:56Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige