CDU setzt Baumpflanzaktion fort

CDU setzt Baumpflanzaktion fortLandkreis Görlitz, 29. März 2021. Für Nachwuchs zu sorgen, das liegt wohl jeder Partei am Herzen. Der Görlitzer Kreisverband der CDU allerdings bezieht das auch auf die Wälder, die im Landkreis unter dem Borkenkäferbefall und dem deshalb notwenigen Kahlschlag leiden. Die Junge Union (JU) Sachsen & Niederschlesien hat dazu die landesweite Initiative "Meine Natur. Mein Sachsen" ins Leben gerufen. Ziel ist es, vielerorts etwa neue Setzlinge zu pflanzen oder Insektenhotels aufzubauen.

Abb.: Borkenkäferbefall in den Königshainer Bergen: Ist die Rinde ringförmig abgefallen, ist der Baum verloren

Foto: © BeierMedia.de

Anzeige

Rettungspaket für Sachsens Wälder

Rettungspaket für Sachsens Wälder

Der Landtagsabgeordnete Dr. Stephan Meyer (li.) und Florian Oest, CDU-Direktkandidat im Landkreis Görlitz zur Bundestagswahl, haben vorgestern am Löbauer Berg aufgeforstet

Foto: Nikolai Schmidt

Thema: Parteien, politische Akteure und Wähler

Parteien, politische Akteure und Wähler

Demokratie lebt von Akteuren, die substantiell zu Meinungsvielfalt beitragen, konsensfähig sind und so handeln, dass möglichst viele einbezogen werden und ein allgemein anerkannter Nutzen für die Gesellschaft entsteht, der über das oft genannte "Zeichen setzen" hinausgeht.

Im Landkreis Görlitz wird die ehrenamtliche Initiative maßgeblich vom CDU-Kreisvorsitzenden Florian Oest und vom Landtagsabgeordneten Dr. Stephan Meyer unterstützt. Den Auftakt bildete ein geschädigtes Waldstück am Löbauer Berg. Gemeinsam mit der CDU Löbau und der Jungen Union Görlitz wurden am 27. März 2021 unter Leitung des Ortsvorsitzenden Ringo Hensel 200 Stieleichensetzlinge gepflanzt. Bereits im Herbst hatten die CDU-Ortsverbände Waldstücke im Südkreis wiederaufgeforstet, nachdem der Löbauer Stadtrat im Sommer die Öffentlichkeit zur Unterstützung und Spenden aufgerufen hatte.

Der Landtagsabgeordneter Dr. Stephan Meyer betonte bei dieser Gelegenheit, dass die Politik auch private Waldeigentümer bei der Wiederbewaldung und der Bewältigung des aus dem Käferbefall resultierenden Preisverfalls auf dem Holzmarkt im Blick habe. Immerhin hat der Sächsische Landtag das Rettungspaket für Sachsens Wälder auf insgesamt 92 Millionen Euro aufgestockt und in das Corona-Konjunkturpaket Wald & Holz des Bundes die Förderung von Investitionen in die moderne Forst- und Holzwirtschaft und das Bauen mit Holz aufgenommen. "Einen Antrag auf die Waldprämie können alle privaten und kommunalen Waldbesitzer stellen, denen mindestens ein Hektar Waldfläche gehört", gibt Meyer mit auf den Weg.

Oest will die Bepflanzungsaktion kreisweit fortsetzen und verweist auf den Lebensraum für Pflanzen und Tiere, den der Wald bietet. Außerdem sei er Lieferant des natürlichen Rohstoffs Holz und speichere CO2. Er freut sich, wenn sich weitere Interessenten und Unterstützer der Aktion, gern auch mit eigenen Ideen, bei ihm unter post@florianoest.de melden.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto Baum: © BeierMedia.de, Foto Personen: Nikolai Schmidt
  • Erstellt am 29.03.2021 - 08:23Uhr | Zuletzt geändert am 29.03.2021 - 08:52Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige