Entrümpelung Dresden: Das ist bei einer Haushaltsauflösung zu beachten

Entrümpelung Dresden: Das ist bei einer Haushaltsauflösung zu beachtenGörlitz | Dresden, 9. Januar 2021. Wenn ein Haushalt aufzulösen ist, dann sind die damit verbundenen Probleme wohl überall die gleichen. Der Görlitzer Anzeiger hat deshalb einen Beitrag aus der sächsischen Landeshauptstadt aufgegriffen, um in seinem Ratgeber beispielhafte Lösungsansätze aufzuzeigen.

Abb.: In Großstädten ist es in machen Quartieren üblich, Sachen zur Mitnahme vors Haus – nicht aber wie im Bild mitten auf die Straße – zu stellen; rechtlich ist das allerdings fragwürdig. Und was passiert damit, wenn sich niemand dafür interessiert?

Foto: Pexels, Pixabay License

Anzeige

Wohin mit all den Sachen?

Wohin mit all den Sachen?

Keine gute Idee wäre es, einen Lastwagen oder Möbelaufzug ohne Genehmigung in einer Fußgängerzone wie hier in Dresden an der Einmündung der Prager Straße in die Budapester Straße ab- bzw. aufzustellen

Foto: © BeierMedia.de

Thema: Ratgeber

Ratgeber

Guter Rat muss nicht teuer sein, kann aber teure Erfahrungen ersparen. Ratschläge und Tipps aus Wirtschaft, Finanzen, Heimwerken, Haushalt, Gesundheit und Ernährung, Erziehung und zum Verhalten.

Gerade eine Haushaltsauflösung in Dresden ist mit verschiedenen Herausforderungen versehen, denn vor allem die Verkehrsdichte in der Innenstadt kann für Probleme sorgen. Deshalb zeigt dieser Ratgeber, wie damit umgegangen werden kann und wie eventuell aus dem Inventar sogar noch bares Geld eingenommen werden könnte.

Es ist schon so: Erst wenn man einmal privat die Wohnung gewechselt hat und umgezogen ist, dann ist man sich bewusst, wie viel Hausrat in all den Jahren angefallen ist. Gerade in größeren Wohnungen sammeln sich über die Jahre die verschiedensten Sachen in den Wohnräumen und im Keller an. Die wurden zwar teils seit Jahren nicht mehr benutzt und werden wohl auch nie wieder benötig, sind aber nun einmal da. Also, wohin damit?

Sobald eine Entrümpelung notwendig ist, wie zum Beispiel bei einer Haushaltsauflösung aufgrund eines Sterbefalles oder weil ein Senior oder eine Seniorin in ein Altersheim zieht, steht derjenige, der das organisieren muss, vor einer ganzen Reihe von Herausforderungen. Hinzu kommt Zeitdruck, denn es könnte Wochen dauern, bis die Wohnung in Eigenregie vollends aufgelöst wurde – Zeit, in der Miete und Nebenkosten weiterlaufen.

Worauf achten? Ist ein Profi-Entrümpler vielleicht sinnvoller?

Eine Haushaltsauflösung ist nicht beiläufig getan, sondern mit viel Aufwand verbunden. Ein Umzug ist dagegen sogar noch etwas unkomplizierter, denn hier wird das Inventar lediglich von A nach B transportiert. Bei der Entrümpelung ist es anders, hier müssen die Gegenstände entsorgt, verkauft oder verschenkt beziehungsweise gespendet werden. Die Kleidung kann zum Beispiel bei einer Kleiderkammer abgegeben werden, die alte Couch kann bei Möbelbörsen verschenkt werden und über alle anderen Gegenstände freut sich jederzeit ein Sozialkaufhaus. Hierzu haben etwa das Rote Kreuz oder der Arbeiter-Samariter-Bund entsprechende Einrichtungen.

Natürlich ist es auch möglich, einen Termin für die Haushaltsauflösung zu veröffentlichen und auf Schnäppchenjäger zu warten, die möglichst vieles kaufen. Doch nicht jedem ist das angenehm und es ist fraglich, ob der Erlös den Aufwand der Aktion deckt – vor allem, wenn Einzeltermine mit Interessenten etwa für Möbelstücke vereinbart werden müssen. Oftmals muss man erkennen: Auch über Jahre gehegte und gepflegte Stücke sind kaum etwas oder gar nichts wert, wenn sich kein angemessen zahlungswilliger Käufer findet.

Das zeigt: Es wird nicht nur einige wenige Tage dauern, bis die Wohnungsauflösung erledigt ist. Viel einfacher könnte es mit einem Profi sein, der dafür erfahren und routiniert ist. Einige Umzugsunternehmer haben sich darauf spezialisiert. Wer nach Entrümpelung Dresden sucht, kann sich entsprechend ein Festpreis-Angebot machen lassen und sich so in gewisser Weise von allen Sorgen freikaufen.

Größte Herausforderung in Dresden: Die Verkehrsdichte in der Stadt

Alle Gegenstände aus der zu räumenden Wohnung müssen abtransportiert werden, je nach Größe der Wohnung entweder mit einem Transporter oder gar mit einem großen Lkw. Aufgrund der Verkehrsdichte, die in Dresden besonders hoch ist, kann es zu diversen Herausforderungen kommen. Einen Parkplatz vor der Haustür zu finden kann außerordentlich schwierig werden und gerade beim Einparken ist der Rundumblick nicht so gegeben, wie es in einem PKW der Fall wäre.

Das bedeutet, dass ein geübter Fahrer – gegebenenfalls mit Lkw-Führerschein – engagiert werden müsste, wenn die Entrümpelung in eigener Regie übernommen werden soll. Außerdem müssen auch noch Helfer aus dem Familien- und Freundeskreis besorgt werden, denn alleine ist gerade das Schleppen und Verladen nicht möglich. Mancher muss in dieser Situation feststellen, dass viele der angesprochenen Helfer plötzlich Rückenbeschwerden haben und treuherzig beteuern, leider nicht helfen zu können. Als weitere Hürde kann sich erweisen, wenn Helfer nicht in der Nähe wohnen. Ist der Anfahrtsweg relativ weit, ob nun aus dem Umland oder quer durch die Stadt ist, kann nicht unbedingt garantiert werden, dass der Hilfswillige pünktlich erscheint oder ob er es sich kurzerhand anders überlegt, also überraschend ausfällt.

Halteverbotszone in Dresden errichten

Beachtet werden muss außerdem, dass gegebenenfalls rechtzeitig eine Halteverbotszone oder eine Sondergenehmigung für das Abstellen des Transportfahrzeugs in einem Halteverbot oder etwa in einer Fußgängerzone beantragt wird. Der Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung für einen Umzug sollte bei der Stadt sollte mindestens 14 Tage vor dem Entrümpelungstermin gestellt werden. So kann man für den Transporter oder Lkw den besten Stellplatz reservieren. Das vereinfacht die Arbeit und beschleunigt den gesamten Prozess erheblich. Soll im öffentlichen Raum ein Möbellift aufgestellt werden, muss eine Ausnahmegenehmigung in jedem Falle beantragt werden.

Weiterer Aufwand entsteht, weil man für die Halteverbotszone Verkehrsschilder bei einer Verkehrssicherungsfirma ausleihen und vier Tage vor dem Beräumungstermin für deren Aufstellung Sorge tragen muss. Wird ein Experte für Entrümpelungen beauftragt, kann er all das übernehmen, das kostet – wenn überhaupt – in der Regel nur einen kleinen Aufpreis. Dafür hat man aber den Aufwand und alle Pflichten, die sonst selbst übernommen werden müssten, sowie sich eventuell ergebende Kalamitäten vom Hals. Das spart Zeit und schont die Nerven, unterm Strich kann man sein "Projekt Wohnungsräumung" insgesamt mit weniger Aufwand zu Ende bringen.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto Sessel: Pexels, Pixabay License, Foto Dresden: © BeierMedia.de
  • Erstellt am 09.01.2021 - 11:07Uhr | Zuletzt geändert am 09.01.2021 - 13:11Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige