Erdbeerzeit in Görlitz - rund um die roten Früchte

Erdbeerzeit in Görlitz - rund um die roten FrüchteGörlitz, 2. April 2020. Die jährliche Erdbeer-Zeit, die meist in der ersten Hälfte des Monats Mai beginnt, ist für viele Menschen eine ganz besondere Zeit. Wenn in Görlitz die ersten frischen Erdbeeren aus der Region gekauft werden können, beginnt auch die Suche nach den passenden Rezepten. Während zu Beginn die ersten Erdbeeren vor allem direkt gegessen – besser gesagt vernascht – werden, sollen später Frische und Geschmack auch auf andere Weise zum Einsatz kommen.

Erdbeeren sind ein Schmaus für den Gaumen und die Augen

Foto: Aline Ponce, Pixabay License

Anzeige

Die beliebtesten Rezeptideen mit Erdbeeren

Mit der Hilfe von Küchenmaschinen, die zum Glück – wichtig während der Corona-Pandemie – auch online verfügbar sind, ist es inzwischen ganz besonders einfach, mit wenig Aufwand zu backen oder zu kochen. Der Erdbeerkuchen oder die Erdbeertorte gehören daher zu den beliebtesten Varianten, um die frischen Früchte zu genießen. Neben einem Tortenboden darf dabei der frische Pudding nicht fehlen, bevor die Erdbeeren auf den Kuchen kommen. Aber auch Marmelade aus Erdbeeren sowie Joghurt mit den Früchten sind beliebt.

Erdbeeren aus Görlitz und anderen Regionen Deutschlands

In Görlitz selbst sind die Erdbeerfelder vor allem in den Gärten zu finden. Wer nicht selbst anbaut, hat dennoch jedes Jahr die Möglichkeit, auch regional einkaufen zu können. Alternativ dazu wird die Option geboten, Erdbeeren aus anderen Regionen Deutschlands zu essen. Gerade die Wirtschaftslage in der Coronakrise sollte Anlass sein, vermehrt darauf zu achten, in erster Linie Produkte aus der Region auszuwählen. Generell gilt, dass deutsche bzw. Erdbeeren aus der Region aromatischer schmecken als Importware, die auf Haltbarkeit optimiert ist.

Umstritten ist in Deutschland allerdings der Erdbeeranbau unter Folientunneln. Doch ganz egal, wie sie angebaut wurden: Die Erdbeerzeit in Deutschland dauert nur wenige Wochen im Jahr. Umso besser ist es, diese Zeit zu nutzen, um diese gesunden Früchte zu essen, insofern man nicht auf deren Zuckergehalt achten muss.

Warum eigentlich sind Erdbeeren gut für die Gesundheit?

Zwar bestehen Erdbeeren zu rund 90 Prozent aus Wasser, allerdings sind sie dennoch reich an Nährstoffen und daher wie vieles Obst und Gemüse besonders gesund für den Körper. Wer 100 Gramm der roten Früchte zu sich nimmt, der hat fast 60 Milligramm Vitamin C aufgenommen – und das ist schon mehr als die Hälfte des empfohlenen Bedarfs für einen Tag. Aber auch als kleiner Snack für zwischendurch sind sie sehr gut geeignet. So bringen Erdbeeren nur einen sehr geringen Anteil an Kalorien mit: Dieser liegt bei der Menge von 100 Gramm gerade einmal bei ungefähr 30.

Werden Erdbeeren verarbeitet und mit Zucker weiter versüßt, lässt der Faktor für die Gesundheit zwar nach, aber der Geschmack ist dennoch nicht zu unterschätzen. Gerade in viel Sonne gereifte Früchte von Sorten, die nicht nur auf Ertrag getrimmt sind, bringen eine ganz natürliche Süße und einen kräftigen Geschmack mit.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: ponce_photography / Aline Ponce, Pixabay License
  • Erstellt am 02.04.2020 - 11:24Uhr | Zuletzt geändert am 02.04.2020 - 12:40Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige