Der ideale Beamer fürs Business

Der ideale Beamer fürs BusinessGörlitz, 6. November 2018. Eine exzellente Präsentation vor wichtigen Geschäftspartnern braucht nicht nur einen sehr gut vorbereiteten Redner, sondern auch eine jederzeit exzellent funktionierende Beamer-Technologie, die das Businessmeeting ganz einfach erfolgreich macht. Erst neulich musste der Görlitzer Anzeiger bei der SCHKOLA-Präsentation beim Unternehmerverband Markersdorf die Erfahrung machen, dass bereits ein nur wenige Jahre alter Beamer nicht mehr alle Anforderungen an die Kompatibilität erfüllt – Grund genug, sich mit dem Thema zu befassen und zu zeigen, welche Beamer exakt zu den denkbaren individuellen Anforderungen passen und was man für den Kauf des richtigen Beamers unbedingt beachten sollte.
Abbildung oben: Beamer sind hervorragend geeignet, eine Präsentation zu illustrieren und alle Teilnehmer schnell auf den gleichen Kenntnisstand zu bringen. Peinlich wird es allerdings, wenn der Vortragende beginnt, eine zu textlastige Präsentation auch noch vorzulesen

Wahl des optimalen Einsatzbereichs

 Wahl des optimalen Einsatzbereichs

Vorsicht bei fest eingebauten Beamern, die der Vortragende erstmals nutzt: Oft sind die Geräte veraltet oder nicht kompatibel. Profis führen deshalb immer einen mobilen Beamer mit sich

Thema: Ratgeber

Ratgeber

Guter Rat muss nicht teuer sein, kann aber teure Erfahrungen ersparen. Empfehlungen aus Wirtschaft, Finanzen, Heimwerken, Haushalt, Gesundheit und Ernährung, Erziehung und zum Verhalten.

Insbesondere bei geschäftlichen Präsentationen kommen Business-Beamer zum Einsatz, die in jedem Falle portabel und mobil sein und deshalb möglichst wenig Gewicht haben sollten, damit sie problemlos an verschiedenen Orten oder direkt auf dem Tisch in Betrieb genommen werden können. Als Faustregel gilt hier: ca. drei Kilogramm Gesamtgewicht darf der Beamer im Idealfall nicht überschreiten.

Gute Leuchtstärke berücksichtigen

Nichts ist ärgerlicher, als ein perfekt inszeniertes Präsentationsmeeting, das aufgrund der nicht optimalen hellen Lichtverhältnisse im Raum nicht so glatt läuft, wie eigentlich geplant. Umso wichtiger ist deshalb die sehr gute Leuchtstärke des Wunschbeamers. Mit mindestens 3000 ANSI-Lumen als Maßstab ist man aber in jedem Falle auf der sicheren Seite und sorgt damit in Verbindung mit der aktuellen Full HD Technologie des Beamers, die eine zu empfehlende Mindestauflösung von 1.920x1.080 Pixeln mit sich bringt, und einem Kontrastverhältnis von 10.000:1 jederzeit für absolut klare, scharf konturierte und kontrastreiche Bilder.

Sound und Ton sinnvoll checken

Alle Präsentationsbeamer der neusten Generation verfügen selbstverständlich auch über einen im Gerätegehäuse integrierten Lautsprecher. Allerdings kann es – insbesondere bei häufiger Nutzung bzw. Vorführung wichtiger multimedialer Inhalte in größeren Konferenzräumen – durchaus sehr sinnvoll sein, die Lautstärke und den "Sound" des Beamers nochmals entscheidend zu optimieren und ggebenenfalls zu verstärken. Dies gelingt, indem man zusätzlich auf externe, möglichst per Fernzugriff steuerbare Lautsprechersysteme zugreift. Die entscheidende technische Voraussetzung dafür sind, dass der Beamer bequem per Bluetooth, USB, LAN oder komfortabel via Klinken- oder Cinch-Eingang mit dem entsprechenden portablen Soundsystem verbunden werden kann.

Komfortable Bedientechnik nutzen

Bei der weiteren sinnvoll nutzbaren Bedientechnologie sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass der Businessbeamer schon ab Werk gleich über mehrere Slots (zum Beispiel USB-Slots und SD-Slots) verfügt. So kann die Präsentation auch ohne den ansonsten dafür meist genutzten Laptop völlig problemlos gestartet werden. Ebenso wichtig ist die exzellente Kompatibilität mit den meistgenutzten Dateiformaten wie PPT, AVI oder PDF und andere mehr.

LCD- oder DLP-Technologie

Auch wenn die LED-Technik selbstverständlich bereits schon in einigen (allerdings durchaus hochpreisigen) Beamermodellen verfügbar ist: die seit vielen Jahren genutzte LCD- sowie die DLP-Technologie sind nicht nur besonders ausgereift und seit Jahren im Markt etabliert, sondern bieten vor allem ein sehr gutes Beamer- und Präsentationserlebnis zu budgetschonenden Einstiegstarifen. Die Preise für empfehlenswerte Beamer liegen zwischen 400 Euro (als Einstiegsklasse für Präsentationsbeamer) und 900 Euro (für Beamer der oberen Mittelklasse).

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red / TEB | Foto mit Personen: chelseaouellet / Chelsea Ouellet, Foto ohne Personen: Joergelman / Jörg Möller, beide Pixabay und Lizenz CC0 Public Domain
  • Zuletzt geändert am 06.11.2018 - 07:08 Uhr
  • drucken Seite drucken