Designer meet & greet im Modehaus am Postplatz Görlitz

Designer meet & greet im Modehaus am Postplatz GörlitzGörlitz, 30. Oktober 2018. Im Frühling 2016 hat die Designerin Anastasia Lotikova mit Ihrer Kollektion SHUI in Görlitz den allerersten EURO FASHION AWARD gewonnen – nun kommt sie zurück an den Ort ihres Erfolges, um zu zeigen, wie sich seither ihr Modelabel LOTIKOVA Oldenburg weiterentwickelt hat. Die Görlitzer Modeinteressierten sind dazu eingeladen.
Abbildung: Für viele Modeinteressenten ist es ein wichtiger Aspekt, dass beim Label LOTIKOVA nur Restmaterialien oder solche, die bereits eine Geschichte haben, verarbeitet werden. Den Produkten merkt man das nicht an, aber der Gedanke, keine zusätzlichen Ressourchen beansprucht zu haben, ist angenehm

Nachhaltigkeit und Transparenz in der Mode: Kollektion in Görlitz

Nachhaltigkeit und Transparenz in der Mode: Kollektion in Görlitz

Im LOTIKOVA Laden in Oldenburg

Hintergrund ist ein Euro Fashion Award Special, das es ermöglicht, im direkten Gespräch zu erfahren, was in den letzten beiden Jahren aus der gebürtigen Weißrussin und dem Preisgeld von 30.000 Euro geworden ist. Zur Kollektion, die sie mitbringt, gehören auch Accessoires und Taschen. Sie werden vom Star-Stylisten Karsten von Kuczkowski (u.a. Galerie Lafayette, Paris) ins richtige Licht gerückt und sind für eine befristete Zeitspanne im MODEHAUS AM POSTPLATZ käuflich.

Anastasia Lotikova setzt mit ihrem Label auf Nachhaltigkeit und verarbeitet nur Industriereste und gespendete Materialien; so wird beispielsweise aus alten Schuhen ein neuer Rucksack. Wer gern selber Mode macht, kann bei Lotikova Einzelunterricht erhalten oder an Workshops teilnehmen, sogar an seiner Produktbestellung kann man mitarbeiten. Überhaupt zählt bei diesem Label zur Transparenz, dass alle an der Produktion beteiligten Unternehmen und Personen per eingenähtem Etikett an jedem Kleidungsstück ersichtlich sind – eine Wertschätzung handwerklicher Arbeit.

Stefanie Eggers von der Kaufhaus Görlitz Projektentwicklung freut sich sichtlich über den Besuch der Designerin und auf viele Interessenten: "Wir freuen uns auf jeden interessierten Kunden, jeden Jung-Designer, der den Austausch sucht und alle diejenigen, die an einem beeindruckenden Konzept von Nachhaltigkeit und hoher Handwerkskunst interessiert sind."

Das Modehaus am Postplatz versteht sich in gewisser Weise als Versuchsgeschäft oder Testladen für das Kaufhaus Görlitz. Hier wird hochwertige Mode geboten und zugleich geschaut, was in der Görlitzer und Zgorzelecer Modewelt ankommt. Damit trägt das Modehaus dazu bei, einen anspruchsvollen Modemarkt in Görlitz zu entwickeln. Die Nachfrage nach moderner und zugleich hochqualitativer Mode entsteht ja nicht von selbst, viele Einflussfaktoren spielen mit: Gesellschaftliche Akzeptanz und Anlässe, die Mode zu tragen, sind wichtig, die Kaufkraft übrigens nur bedingt: Da geht es viel mehr um die Prioritäten, für welche Bedürfnisse die Kunden ihr Geld ausgeben möchten.

Hingehen!
Sonnabend, 3. November 2018, 11 Uhr,
Jakobstraße 43 (Eckhaus zum Postplatz), 02826 Görlitz

Mehr:
LOTIKOVA im Web

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Bilderquelle: Modehaus am Postplatz, Görlitz
  • Zuletzt geändert am 30.10.2018 - 15:52 Uhr
  • drucken Seite drucken